1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PDF-Streit - Adobe plant keine…

beteuert Adobe, Interesse an Konkurrenz zu haben und diese nicht unterdrücken zu wollen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Beitrag
  1. Thema

beteuert Adobe, Interesse an Konkurrenz zu haben und diese nicht unterdrücken zu wollen

Autor: phender 16.06.06 - 14:42

"...beteuert Adobe, Interesse an Konkurrenz zu haben und diese nicht unterdrücken zu wollen."
Wenn das wirklich so wäre wären sie entweder Masochisten oder hätten illegale Absprachen mit MS, auch genannt Kartell. Da Marktwirtschaft darauf beruht, sich am Markt durchzusetzen indem man Konkurrenz ausschaltet ist das eine der saublödesten, verlogensten Aussagen die man in letzter Zeit zu lesen bekommen hat.

A propos Konkurrenz -- Adobe ist auf seinen Heimatmärkten doch extrem etabliert und bedient mittlerweile ein sehr großes Spektrum an Bereichen. Wie würde es wohl ausgehen wenn man eine eigene Office-Suite vorstellen würde? Adobe wäre imho einer der wenigen Anbieter, die hier effekiv Chancen hätten, auch wären für ein solches Projekt große Programmteile bereits vorhanden und die Entwicklungskosten entsprechend geringer (Indesign).

Jedenfalls weiß ich bei einer Konfrontation zwischen Adobe und MS nichtmal mehr für wen ich sein soll, ist ja auch wie die Wahl zwischen Cholera und Pest :-) (Wobei bei Adobe wenigstens die Produktqualität stimmt)


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

beteuert Adobe, Interesse an Konkurrenz zu haben und diese nicht unterdrücken zu wollen

phender | 16.06.06 - 14:42
 

Re: beteuert Adobe, Interesse an...

Winamper | 16.06.06 - 16:40
 

Re: beteuert Adobe, Interesse an...

phender | 16.06.06 - 18:51
 

Re: beteuert Adobe, Interesse an...

Anonymer Nutzer | 16.06.06 - 20:05
 

Re: beteuert Adobe, Interesse an...

phender | 16.06.06 - 21:30
 

Re: beteuert Adobe, Interesse an...

Winamper | 16.06.06 - 20:40
 

Re: beteuert Adobe, Interesse an...

genome | 16.06.06 - 21:43
 

Re: beteuert Adobe, Interesse an...

phender | 16.06.06 - 21:56
 

Re: beteuert Adobe, Interesse an...

hastalavista | 16.06.06 - 21:31

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel
  4. ABS Team GmbH, Bovenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme