1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Facebook geht…

ich wäre ja schon glücklich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich wäre ja schon glücklich

    Autor: grumbazor 18.12.17 - 18:29

    wenn der normale feed einfach nur chronologisch die Meldungen der von mir abonierten Seiten und meiner Kontakte anzeigen würde. Nicht mehr und nicht weniger. Und selbst mit FB purity ist das noch ne Fummeleoi das so hinzubekommen.

  2. Re: ich wäre ja schon glücklich

    Autor: elgooG 18.12.17 - 18:57

    Ja das Facebook immer glaubt besser zu wissen was wichtig ist, nervt einfach. Ich arbeite inzwischen wie bei Google+ mit diesen Freundeslisten. So filtert man zumindest den Großteil und die Wichtigsten Kontakte werden so abonniert, dass ich jedesmal eine Benachrichtigung bekomme. Inzwischen sind diese Benachrichtigungen meine chronologische Liste geworden. Hätte ich die Zeit würde ich mir lieber eine App schreiben.

    Die meisten sozialen Netze schalten immer mehr auf automatische Dauerberieselung mit sinnlosem Content. Bei Newsreadern abseits von reinen RSS-Clients ist es aber ähnlich geworden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: ich wäre ja schon glücklich

    Autor: Tigtor 18.12.17 - 20:50

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das Facebook immer glaubt besser zu wissen was wichtig ist, nervt
    > einfach. Ich arbeite inzwischen wie bei Google+ mit diesen Freundeslisten.
    > So filtert man zumindest den Großteil und die Wichtigsten Kontakte werden
    > so abonniert, dass ich jedesmal eine Benachrichtigung bekomme. Inzwischen
    > sind diese Benachrichtigungen meine chronologische Liste geworden. Hätte
    > ich die Zeit würde ich mir lieber eine App schreiben.
    >
    > Die meisten sozialen Netze schalten immer mehr auf automatische
    > Dauerberieselung mit sinnlosem Content. Bei Newsreadern abseits von reinen
    > RSS-Clients ist es aber ähnlich geworden.

    Sollten sich bei YouTube ne Scheibe abschneiden, da funktioniert das imho ganz gut

    1000-7

  4. Re: ich wäre ja schon glücklich

    Autor: user0345 19.12.17 - 00:01

    Tigtor schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------->
    > Sollten sich bei YouTube ne Scheibe abschneiden, da funktioniert das imho
    > ganz gut

    Oh got nein, bei YouTube bekomm ich nur noch kurz Videos und immer in den gleichbleibend Kategorien (Absolute Blase).

    Gerade langen Kontent schlägt mir YouTube kaum vor dafür extrem viel clickbait ᕙ(⇀‸↼‶)ᕗ

  5. Re: ich wäre ja schon glücklich

    Autor: Tigtor 19.12.17 - 06:45

    user0345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tigtor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ---->
    > > Sollten sich bei YouTube ne Scheibe abschneiden, da funktioniert das
    > imho
    > > ganz gut
    >
    > Oh got nein, bei YouTube bekomm ich nur noch kurz Videos und immer in den
    > gleichbleibend Kategorien (Absolute Blase).
    >
    > Gerade langen Kontent schlägt mir YouTube kaum vor dafür extrem viel
    > clickbait ᕙ(⇀‸↼‶)ᕗ

    Dann mach entweder ich was richtig oder du was falsch, bei mir passt das mit ein paar Ausnahmen wie die Faust aufs Auge. Bin aber auch immer mit account angemeldet und abonniere Kanäle, dann weiß YT auch was ich mag

    1000-7

  6. Re: ich wäre ja schon glücklich

    Autor: user0345 19.12.17 - 09:57

    Aaaah ok, ja bei abonierten Kanälen kann YouTube auch nichts falsch machen. Es versagt bei mir nur bei Video vorschlägen. Halt das Typische mit "Oh du schaust gerade ein niedliches Katzen viedeo! Dann zeige ich Dir in Zukunft ständig Katzen Videos" ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.17 10:00 durch user0345.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Deloitte, Düsseldorf, München
  3. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  4. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

  1. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  2. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

  3. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.


  1. 15:08

  2. 13:26

  3. 13:16

  4. 19:02

  5. 18:14

  6. 17:49

  7. 17:29

  8. 17:10