1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeskartellamt: Facebooks…

Vielen Dank liebe Online-Redakteure

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: redmord 19.12.17 - 20:31

    "Dies geschieht sogar schon, wenn man zum Beispiel einen 'Gefällt mir'-Button gar nicht nutzt, aber eine entsprechende Seite aufgerufen hat, in die ein solcher Button eingebettet ist."

    Vielen Dank liebe Blogger und Online-Magazine, Newsseiten usw., dass ihr zugunsten persönlichem Social-Marketings eure User verkauft.

  2. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.17 - 23:11

    Es gibt da zwei arten von button.
    Die eine Sorte, die alte, pimmelt schon rum wenn nur die seite geladen wird. Da wird das ganze direkt von facebook server gezogen.

    Die andere Sorte, die neue, läd von Facebook erstmal gar nix. Das like bildchen u.s.w. wird vom eigenen server genommen. Erst mit einem klickt auf das ding geht das gequatsche mit facebook los. Logischerweise, denn wenn du liken willst muss facebook wissen wer da was liken will.

    Wer die alte sorte button verwendet sollte eh lieber die finger vom neuland lassen und maurer werden. (Nix gegen maurer!)

  3. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: Bigfoo29 20.12.17 - 01:36

    Die Frage ist: Woran sieht man das als Außenstehender?

    Regards.

  4. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: FreiGeistler 20.12.17 - 07:29

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt da zwei arten von button.
    > Die eine Sorte, die alte, pimmelt schon rum wenn nur die seite geladen
    > wird. Da wird das ganze direkt von facebook server gezogen.
    >
    > Die andere Sorte, die neue, läd von Facebook erstmal gar nix. Das like
    > bildchen u.s.w. wird vom eigenen server genommen. Erst mit einem klickt auf
    > das ding geht das gequatsche mit facebook los. Logischerweise, denn wenn du
    > liken willst muss facebook wissen wer da was liken will.

    Ach?
    Dachte, FB hat erst vor einem Weilchen beschlossen, die "Like"-Daten auch von Leuten ohne Account auszuwerten?

    Gefunden. Hier, vom 27.5.2016:
    Golem.de / Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

    Und das wissen wer, geht auch via diverser tracking-Methoden (welche Addons du hast, welche Fensterauflösung, etc).

    > Wer die alte sorte button verwendet sollte eh lieber die finger vom neuland
    > lassen und maurer werden. (Nix gegen maurer!)

  5. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: AllDayPiano 20.12.17 - 08:16

    Ich glaube, dieser Hebel setzt an der falschen Schraube an.

    Für den Einsatz des Like-Buttons ist nicht Facebook verantwortlich, sondern der Seitenbetreiber.

    Daher obliegt es auch seiner Verantwortung, den Datenschutz zu wahren.

    In jeder anderen Branche wäre die zustimmungslose Weitergabe von Daten an dritte verboten - nur im Internet ist das alles erlaubt.

    Da ist eine starke Divergenz vorhanden, die m.M.n. ausgemerzt gehört.

  6. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: Füchslein 20.12.17 - 10:06

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, dieser Hebel setzt an der falschen Schraube an.
    >
    > Für den Einsatz des Like-Buttons ist nicht Facebook verantwortlich, sondern
    > der Seitenbetreiber.
    >
    > Daher obliegt es auch seiner Verantwortung, den Datenschutz zu wahren.

    Und wenn der Seitenbetreiber das nicht weiß?

  7. Re: Vielen Dank liebe Online-Redakteure

    Autor: AllDayPiano 20.12.17 - 10:28

    Der Seitenbetreiber wird doch wohl wissen, welche SM-Tools er benutzt ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth
  2. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Gegen Youtube: ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken
    Gegen Youtube
    ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken

    ARD und ZDF machen Schritte um ihre Mediatheken enger zu verbinden. Die ersten Maßnahmen wie eine Weiterleitung bei der Suche und ein gemeinsames Login sind nur der Anfang.

  2. Gigafactory: Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    Gigafactory
    Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren

    Die Investition in die brandenburgische Gigafactory von Tesla soll rund 4 Milliarden Euro umfassen. Die staatlichen Zuschüsse würden sich, wenn die EU zustimmt, auf lediglich 300 Millionen Euro belaufen.

  3. Windows 10 on ARM: Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten
    Windows 10 on ARM
    Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten

    Bisher können die Snapdragon-Chips unter Windows 10 on ARM nur native ARM64/ARM32-Apps ausführen und x86-Code mit 32 Bit, aber nicht mit 64 Bit emulieren. Das will Microsoft nun offenbar doch ändern.


  1. 18:34

  2. 16:45

  3. 16:26

  4. 16:28

  5. 15:32

  6. 15:27

  7. 14:32

  8. 14:09