Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarte Lautsprecher: Amazon und…

Der sogenannte "Verbraucher" ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der sogenannte "Verbraucher" ...

    Autor: Pinguin 20.12.17 - 16:01

    ... denkt kaum nach, was mit ihm geschieht. Bequemlichkeit geht über alles er hat nichts zu verbergen.
    Gefährlich deutlich wurde das in einer Reportage die letztlich in einem Dritten kam (da hatte man einer Familie einen Monat "google" entzogen - Der Alexa-Entzug war wohl das Schlimmste). Dass aus dem Spiel mit den Daten ("Sprache") dann doch ernst wird, war der Familie nicht bewusst. Da wären z. B. Unfang und Dauer der Datenhaltung zu nennen.

  2. Re: Der sogenannte "Verbraucher" ...

    Autor: Psy2063 20.12.17 - 16:06

    diese tollen tv exerimente wo jemandem einen monat lang handy/internet/zeitung/comics/radio/tv (welche ironie) entzogen werden sind doch quatsch. als ob das jemals irgendeine technologieverhidnert hätte.

  3. Re: Der sogenannte "Verbraucher" ...

    Autor: Bouncy 20.12.17 - 16:12

    Pinguin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... denkt kaum nach, was mit ihm geschieht.
    Diese Binsenweisheit gilt aber für jeden Bereich, egal ob er sich den extragroßen Eimer Nutella kauft, nicht wählen geht oder sich eben einen Suchanbieter angewöhnt. Nicht nachzudenken ist nicht die Schuld der verfügbaren Produkte, sondern eben die Verantwortungslosigkeit des Einzelnen. Oder anders gesagt: persönliches Pech...

  4. Re: Der sogenannte "Verbraucher" ...

    Autor: NIKB 20.12.17 - 16:18

    Pinguin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... denkt kaum nach, was mit ihm geschieht. Bequemlichkeit geht über alles
    > er hat nichts zu verbergen.
    > Gefährlich deutlich wurde das in einer Reportage die letztlich in einem
    > Dritten kam (da hatte man einer Familie einen Monat "google" entzogen - Der
    > Alexa-Entzug war wohl das Schlimmste). Dass aus dem Spiel mit den Daten
    > ("Sprache") dann doch ernst wird, war der Familie nicht bewusst. Da wären
    > z. B. Unfang und Dauer der Datenhaltung zu nennen.
    Witzig...gestern hat mir meine Freundin von der Doku erzählt und sich darüber aufgeregt, wie schrecklich die gemacht war und wie dumm sich die Testpersonen / Darsteller angestellt haben. Im Gegensatz dazu hat sie allerdings gewusst, dass alle Befehle nach dem Aktivierungswort aufgezeichnet werden. Trotzdem haben wir 3 Echo Geräte.

    => Man kann wissen, was man tut und es trotzdem tun.
    => Hätte man auch früher schon auf jeden Bedenkenträger gehört, wäre nie Jemand in die erste Dampflokomotive eingestiegen, denn da hatte man ja auch Angst vor schweren Organschäden.

  5. Re: Der sogenannte "Verbraucher" ...

    Autor: ArcherV 20.12.17 - 20:58

    Pinguin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .Bequemlichkeit geht über alles
    > er hat nichts zu verbergen.

    Viel schlimmer sind Besserwisser wie du, welche meinen müssen die eigene verkorkste Meinung den anderen aufdrücken zu müssen. Das kann wohl noch jeder für sich selbst entscheiden.

  6. Re: Der sogenannte "Verbraucher" ...

    Autor: Iomegan 20.12.17 - 22:52

    Es ist einfach nur seine Meinung und das darf sie auch sein. Wenn sie dir nicht gefällt, ist das dein Problem. Er verbietet dir nicht deine Meinung. Und umgekerhrt solltest du das auch nicht machen.

  7. Re: Der sogenannte "Verbraucher" ...

    Autor: Pinguin 21.12.17 - 11:46

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pinguin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .Bequemlichkeit geht über alles
    > > er hat nichts zu verbergen.
    >
    > Viel schlimmer sind Besserwisser wie du, welche meinen müssen die eigene
    > verkorkste Meinung den anderen aufdrücken zu müssen.
    Immerhin verhinderst Du nicht, dass es noch mehr Besserwisser gibt.
    https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/datenschutz/amazon-hoert-zu-echo-jetzt-auch-in-hiesigen-wohnzimmern-13149

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht
  2. WERTGARANTIE Group, Hannover
  3. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45