Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VDE 8 Berlin-München…

Schade, Chance verpasst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, Chance verpasst

    Autor: BillyBob 21.12.17 - 23:22

    Ich hatte mich schon gefreut im Februar 2018 meine Geschäftsreise von MUC nach BER mit dem ICE anzutreten. Der Termin beginnt um 10:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr.

    Gerade auf bahn.de nachgesehen und festgestellt dass es Morgens keinen ICE Sprinter gibt der vor 09:51 Uhr im Berlin Hbf ankommt, während Abends sehr wohl Züge gegen 18:00 Uhr zurück gehen.
    Wollte ich also Morgens um ca. 09:00 Uhr am Berlin HBF ankommen, um dann noch mit der U-Bahn weiterzufahren, müsste ich mit einem ÖBB NightJet fahren. Gesamtfahrzeit: über 7 Stunden.

    Tja liebe DB, das war nix. Also doch wieder fliegen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.17 23:23 durch BillyBob.

  2. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: as (Golem.de) 22.12.17 - 16:36

    Hallo,

    BillyBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte mich schon gefreut im Februar 2018 meine Geschäftsreise von MUC
    > nach BER mit dem ICE anzutreten. Der Termin beginnt um 10:00 Uhr und endet
    > um 17:00 Uhr.

    Ja, von der Umlaufplanung sieht es aus, als wäre zum Fahrplanwechsel gedreht worden. Berlin ist so besser erreichbar, vorher warn die Züge gen München die ersten. Ich würde da weitere Anpassungen nicht ausschließen, wenn auch nicht zum Februar. Ansonsten: Warum nicht kombinieren? Hin mit dem Flieger, zurück mit dem Zug? Oneway-Tickets bei LH sind allerdings öfter etwas teurer...

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Openbook: @marble

    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: BillyBob 22.12.17 - 22:49

    Mein Plan war/ist entweder mit Eurowings oder LH die Gesamtstrecke zu bestreiten, u.a. wegen den geringeren Kosten für einen Roundtrip (plus Reisebuchungen & Abrechnungen sind so eine Sache in unserem Unternehmen).

    Erschreckenderweise sagt https://www.eurowings.com für eine Testsuche am 1.2.2018 dass keine Flüge vor 25.3.2018 verfügbar sind. Ich hoffe da ist nur irgendwas kaputt beim Onlinesystem. Bei https://www.lufthansa.com dann schliesslich fündig geworden für schlappe? 255 Euro.

    Dank Company BahnCard 50 2. Klasse wäre es mit der Bahn auf 159 Euro (inkl Sitzplatz) gekommen. Das ist schon eine andere Hausnummer.

    Mein letzter Flug mit AirBerlin auf dieser Strecke im September 2017 lag bei 190 Euro...

  4. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: DASPRiD 23.12.17 - 13:29

    BillyBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank Company BahnCard 50 2. Klasse wäre es mit der Bahn auf 159 Euro (inkl
    > Sitzplatz) gekommen. Das ist schon eine andere Hausnummer.

    Die 159 Euro dann im Flexpreis, nicht im Sparpreis, oder?

  5. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: BillyBob 24.12.17 - 00:59

    DASPRiD schrieb:
    > Die 159 Euro dann im Flexpreis, nicht im Sparpreis, oder?

    Ja. Einen Sparpreis für die 2. Klasse kann ich auf bahn.de gar nicht auswählen, nur 1. Klasse.

  6. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: as (Golem.de) 24.12.17 - 02:19

    Hallo,

    BillyBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DASPRiD schrieb:
    > > Die 159 Euro dann im Flexpreis, nicht im Sparpreis, oder?
    >
    > Ja. Einen Sparpreis für die 2. Klasse kann ich auf bahn.de gar nicht
    > auswählen, nur 1. Klasse.

    das sollte sich bald entspannen. Anfang Januar fliegen die ersten Easyjet-Maschinen parallel. Allerdings sind die günstigen Buchungsklassen bei LH und die Sparpreise bei der Bahn halt schon weg, so dass die Auswirkungen auf das Angebot wohl ein paar Monate später zu sehen sind.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Openbook: @marble

    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  7. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: Analysator 24.12.17 - 04:09

    Heftig, gerade wenn man bedenkt, dass HH-London z.B. wenn man nicht zu spät bucht immer für ca. 35 ¤ p.Strecke geht...

  8. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: BillyBob 24.12.17 - 19:00

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > das sollte sich bald entspannen. Anfang Januar fliegen die ersten
    > Easyjet-Maschinen parallel.

    Ja, hoffen wir einmal auf EasyJet. Ist sowieso die präferierte Fluglinie meines Arbeitgebers, da Heimatland :)

    > Allerdings sind die günstigen Buchungsklassen
    > bei LH und die Sparpreise bei der Bahn halt schon weg, so dass die
    > Auswirkungen auf das Angebot wohl ein paar Monate später zu sehen sind.

    Blöd für die, so wie meiner einer, die ihre Termine nicht schon Monate im Voraus festlegen können. Ich weiss immer noch nicht wann genau Ende Januar/Anfang Februar der geplante Termin in Berlin stattfinden soll :(

    > Nicht mehr unterwegs! ;)

    Na dann noch schöne Restweihnachten 8D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  3. Kisters AG, Oldenburg
  4. serie a logistics solutions AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00