Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Ubuntu 17.10 verursacht…

Mit Windows wäre das nicht passiert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Windows wäre das nicht passiert...

    Autor: Evron 22.12.17 - 06:31

    ... Oder wie war das mit der Qualitätskontrolle der Updates.

  2. Re: Mit Windows wäre das nicht passiert...

    Autor: JörnSchönyan 22.12.17 - 08:56

    Kann Windows noch besser: https://derstandard.at/2000045813377/Windows-Update-mit-falscher-Firmware-zerstoert-Mini-PC-von-Minix

    Wobei hier der Hersteller geschlampt hat, Windows Update war ja "nur" der Überbringer.

  3. Re: Mit Windows wäre das nicht passiert...

    Autor: Evron 22.12.17 - 09:18

    JörnSchönyan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann Windows noch besser: derstandard.at
    >
    > Wobei hier der Hersteller geschlampt hat, Windows Update war ja "nur" der
    > Überbringer.


    Minix... Da ist ein nix suffix... Ist doch klar warum Windows soetwas zerstört.

  4. Re: Mit Windows wäre das nicht passiert...

    Autor: aPollO2k 22.12.17 - 10:27

    JörnSchönyan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann Windows noch besser: derstandard.at
    >
    > Wobei hier der Hersteller geschlampt hat, Windows Update war ja "nur" der
    > Überbringer.

    Ubuntu ist ja auch nur der Überbringer der Intel Treiber. Das sie aber Treiber aktivieren die nicht für den Endkunden gedacht sind ist schon ein bisschen fail.

  5. Re: Mit Windows wäre das nicht passiert...

    Autor: rldml 22.12.17 - 11:38

    aPollO2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JörnSchönyan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann Windows noch besser: derstandard.at
    > >
    > > Wobei hier der Hersteller geschlampt hat, Windows Update war ja "nur"
    > der
    > > Überbringer.
    >
    > Ubuntu ist ja auch nur der Überbringer der Intel Treiber. Das sie aber
    > Treiber aktivieren die nicht für den Endkunden gedacht sind ist schon ein
    > bisschen fail.

    "ein bisschen"?

    Wir haben unterschiedliche Vorstellungen von dem Begriff "bisschen", befürchte ich...

    Gruß Ronny

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Freiburg, Efringen-Kirchen
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach an der Riss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 3,99€
  3. 2,99€
  4. 61,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Untersuchung gestartet: Kartellamt prüft Manipulationen bei Nutzerbewertungen
    Untersuchung gestartet
    Kartellamt prüft Manipulationen bei Nutzerbewertungen

    Wie häufig sind Nutzerbewertungen im Internet gefälscht oder manipuliert? Das Bundeskartellamt will Verkaufsplattformen und Bewertungsportale darauf untersuchen.

  2. Werbenetzwerke: Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    Werbenetzwerke
    Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet

    Ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO wird die irische Datenschutzbehörde gegen Google tätig. Dabei geht es um die Kategorisierung von Nutzern in Werbenetzwerken.

  3. Google Cloud: Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen
    Google Cloud
    Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen

    Das Predictive Pricing von Media Markt basiert auf einer eigenentwickelten Software, die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Preisanpassungen, auch online, erfolgen außerhalb der Ladenöffnungszeiten der Märkte.


  1. 17:48

  2. 16:27

  3. 15:30

  4. 13:21

  5. 13:02

  6. 12:45

  7. 12:26

  8. 12:00