1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: So leicht lassen…

Wenn man Sicherheit nicht versteht sollte man es einfach lassen

  1. Beitrag
  1. Thema

Wenn man Sicherheit nicht versteht sollte man es einfach lassen

Autor: derdiedas 27.12.17 - 17:31

Denn ein Verfahren darf ruhig unsicher sein, wenn das Risiko erwischt zu werden seht hoch ist.

An jeder Tankstelle und an jedem Supermarkt und in jeder Tiefgarage sind Kameras. Sprich wenn eine Abrechnung nicht aufgeht, ( etwa weil der Betroffene dessen Abrechnungskarte man kopiert hat Veto einlegt) kann man anhand der Aufzeichnung schnell erkennen das a. der Betroffene es nicht war und b. wer stattdessen "getankt" hat.

Und da es sich um Betrug handelt ist das Strafmaß (bis zu 5 Jahre) recht hoch.

Kurzum das Entdeckungsrisiko ist sehr hoch, das Strafmaß ist ebenfalls sehr hoch, der erzielte Gewinn im Verhältnis zum Risiko extrem gering. Sprich wer das macht - ist bescheuert. Und ja das Kennzeichen kann man abkleben - das funktioniert aber nur ein oder zweimal. Danach warten die Freunde in Grün auf einem.

Aus den genannten Gründen ist es also aus Risikobewertung vollkommen ausreichend eine billige Technik einzusetzen, da deren schwächen durch komplementäre Maßnahmen vollkommen kompensiert werden. Ein aufwendigerer Schutz kostet nur mehr Kohle ohne das sich an der Gefährdungslage etwas ändern würde (Schließlich gibt es noch andere Angriffsvektoren, wie das aufschrauben des Gehäuses, evtl. starke Neodymmagnete um Relais zu schalten und so weiter und so weiter).

Mir gehen solche Kinderhacks damit man Aufmerksamkeit bekommt schon lange gehörig auf den Senkel. Denn nicht jeder Hack ist dann auch einer.

Demnächst findet man auf einem Kongress vom CCC heraus das man ohne etwas hacken zu müssen, den Bauern die Kartoffeln vom Acker klauen kann. Aber hey Golem wird auch das posten - kommt ja von 3C.


Gruß H.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wenn man Sicherheit nicht versteht sollte man es einfach lassen

derdiedas | 27.12.17 - 17:31
 

Re: Wenn man Sicherheit nicht versteht...

Myxin | 27.12.17 - 18:20
 

Re: Wenn man Sicherheit nicht versteht...

AynRandHatteRecht | 27.12.17 - 18:36
 

Re: Wenn man Sicherheit nicht versteht...

pointX | 27.12.17 - 18:46
 

Re: Wenn man Sicherheit nicht versteht...

My1 | 28.12.17 - 00:13
 

Re: Wenn man Sicherheit nicht versteht...

Anonymer Nutzer | 28.12.17 - 08:24
 

Re: Wenn man Sicherheit nicht versteht...

derdiedas | 28.12.17 - 11:00
 

Re: Wenn man Sicherheit nicht versteht...

nicoledos | 28.12.17 - 10:05
 

Re: Wenn man Sicherheit nicht versteht...

derdiedas | 28.12.17 - 11:10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne