1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Einmal das schöne Blaue…

Steve Jobs: „Meistens wissen die Leute nicht, was sie wollen, bis man es ihnen zeigt.“

  1. Beitrag
  1. Thema

Steve Jobs: „Meistens wissen die Leute nicht, was sie wollen, bis man es ihnen zeigt.“

Autor: Horsty 04.01.18 - 11:52

Man sieht hier mal wieder, dass Jobs ein kein Erfinder/Entwickler war, sondern ein Marketing Stratege!

Ich habe vor 10 Jahren nach einem Smartphone gesucht, welches Active Sync unterstützt, damit ich meinen hosted Exchange nutzen kann. Internet und Musik/MP3 und Video Player - das war mein Smartphone!
Seit Google die Lizenzen für AS an MSFT zahlt komme man mehr oder weniger mit jedem Android Phone klar [nur wenige unterstützen allerdings mehr, als die Standard Protokolle).

In meinem privaten Umfeld wird nur geschaut, wie gut die Cam ist - und das wird an der Display Qualität gemessen !!!!!!, weil NIEMAND ein Photo druckt oder an einem Photo geeigneten Monitor betrachtet. Dann werden Photos über FB oder WA geteilt und über deren Server komprimiert.
Obige Apps laufen auf allen Smartphones.

Die meisten Leute kaufen ein Smartphone, wie ein Auto: Nach dem Image, dass das Produkt auf MICH überträgt: Das "sportliche" Auto (aka Marken Image), das "kräftige" Auto, aka SUV für die, die keine "Balls" haben oder ihre Kinder damit "sicher" zur Schule bringen ...

Dito Apple Produkte, oder ich will wieder ein Samsung ... JEDER Hersteller hat gute, wie auch Schrott Produkte im Sortiment. Due to costs.

Hinweis für Golem:
Man hätte den Artikel auch mit dem Begriff: Kundennutzen überschreiben können. Denn genau darum geht es.
Es gelinkt, dem Artikel nach, den Herstellern nicht selbigen zu entwickeln.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Steve Jobs: „Meistens wissen die Leute nicht, was sie wollen, bis man es ihnen zeigt.“

Horsty | 04.01.18 - 11:52

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium München, München
  2. Polizeipräsidium Oberfranken, Bamberg, Hof, Coburg
  3. INIT Group, Karlsruhe
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 4,32€
  3. (-79%) 5,99€
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45