1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft beteuert: Wir rühren…

Wie jetzt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie jetzt?

    Autor: mb 19.06.06 - 13:51

    also Microsoft wills integrieren, und Adobe verbietet es, obwohl es bei Adobe sowieso gratis erhältlich ist...welchen sinn macht das..
    Und was hat das mit dem Format von PDF zu tun....verstehe das nicht ganz..

  2. Re: Wie jetzt?

    Autor: Marc Shake 19.06.06 - 13:53

    mb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also Microsoft wills integrieren, und Adobe
    > verbietet es, obwohl es bei Adobe sowieso gratis
    > erhältlich ist...welchen sinn macht das..
    > Und was hat das mit dem Format von PDF zu
    > tun....verstehe das nicht ganz..


    Hmm. Mal als Ansatz: Da sind themenbezogene Links, dort steht alles drin :)

  3. Re: Wie jetzt?

    Autor: chris-b 19.06.06 - 13:54

    Ich vermute mal, das hat alles gar nichts mit PDF zu tun. Adobe sieht seine Umsätze durch den Acrobat schwinden, wenn Microsoft eine direkte PDF-Exportfunktion in Office einbaut. Das wollten die natürlich verhindern.

    Ich denke um das durchzusetzen haben sie Microsoft evetuell gedroht, Photoshop auf Linux zu portieren. Dann würden Microsofts Gewinne durch Windows mit Sicherheit auch gut zurückgehen.

    mb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also Microsoft wills integrieren, und Adobe
    > verbietet es, obwohl es bei Adobe sowieso gratis
    > erhältlich ist...welchen sinn macht das..
    > Und was hat das mit dem Format von PDF zu
    > tun....verstehe das nicht ganz..


  4. Re: Wie jetzt?

    Autor: seiplanlos 19.06.06 - 14:12

    chris-b schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich vermute mal, das hat alles gar nichts mit PDF
    > zu tun. Adobe sieht seine Umsätze durch den
    > Acrobat schwinden, wenn Microsoft eine direkte
    > PDF-Exportfunktion in Office einbaut. Das wollten
    > die natürlich verhindern.

    Wahrschinlich geht es mehr darum, das MS ein Konkurenzformat auf den markt schmeißen will.

  5. Re: Wie jetzt?

    Autor: binplanlos 19.06.06 - 14:31

    seiplanlos schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wahrschinlich geht es mehr darum, das MS ein
    > Konkurenzformat auf den markt schmeißen will.

    Das wird Adobe aber nicht verhindern können, vermute daher eher, daß Adobe Angst hatte, das MS das Format durch Änderungen verwässert, so daß die große Zahl der Officenutzer die Nutzer von anderen Anwendungen indirekt zwingt auf MS-kompatible Lösungen umzusteigen.


  6. Re: Wie jetzt?

    Autor: nix 19.06.06 - 14:48

    PDF Export heisst eben aber richtig integriert mehr als nur ein Ausdruck als PDF... dafür braucht man keine Office Integration da gibt es schon genügend OOS PDFwriter...

    ich habe mal einen starken Verdacht, daß es nur vordergründig um die PDF-Drucken Funktion in Office geht. Eigentlich geht es mehr um die Enterprise Funktionen, die Adobe sich mit seinen Servern gut bezahlen lässt.

    Bildergalerien und Präsentationen auf PDF sind doch schwachsinn... nein gerade MS Infopath oder Excel würde von PDF Formularen enorm profitieren. Und MS würde was Dokumentenmanagement oder Formular- und Belegwesen anbetrifft ganz fett mitten drin stehen, wo Adobe mit seinen Produkten ist.

    Deswegen, solange man PDFs nur zum "Ausdruck" braucht okay, sobald aber Interaktivität und Formularfelder rein kommen, hat Adobe seine Probleme damit, wenn es MS macht.

    OpenOffice kann meines Wissens auch keine dynamischen PDFs erzeugen.



    chris-b schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich vermute mal, das hat alles gar nichts mit PDF
    > zu tun. Adobe sieht seine Umsätze durch den
    > Acrobat schwinden, wenn Microsoft eine direkte
    > PDF-Exportfunktion in Office einbaut. Das wollten
    > die natürlich verhindern.
    >
    > Ich denke um das durchzusetzen haben sie Microsoft
    > evetuell gedroht, Photoshop auf Linux zu
    > portieren. Dann würden Microsofts Gewinne durch
    > Windows mit Sicherheit auch gut zurückgehen.
    >
    > mb schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > also Microsoft wills integrieren, und
    > Adobe
    > verbietet es, obwohl es bei Adobe
    > sowieso gratis
    > erhältlich ist...welchen sinn
    > macht das..
    > Und was hat das mit dem Format
    > von PDF zu
    > tun....verstehe das nicht ganz..
    >
    >


  7. Re: Wie jetzt?

    Autor: Foxfire 19.06.06 - 15:00

    Nein es ist bei Adobe eben nicht kostenlos erhältlich. Dort bekommst du nur den Viewer. Aber zum erzeugen benötigt man (wenn man das "Original" von Adobe haben will) den Adobe Acrobat Pro, und damit verdient Adobe Geld. Wenn MS nun direkt PDFs generiert verkauft Adobe praktisch keine Acrobats mehr.
    Sie können MS daran zwar praktisch nicht hindern, aber sie können eben mit einer Kartellklage drohen. Es ist zwar nicht gesagt, dass diese Erfolg hätte, aber wenn, dann könnte es für MS ziemlich teuer werden.

    -------------------------------------------------------
    > also Microsoft wills integrieren, und Adobe
    > verbietet es, obwohl es bei Adobe sowieso gratis
    > erhältlich ist...welchen sinn macht das..
    > Und was hat das mit dem Format von PDF zu
    > tun....verstehe das nicht ganz..


  8. Re: Wie jetzt?

    Autor: Amüsierter Leser 19.06.06 - 15:46

    chris-b schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke um das durchzusetzen haben sie Microsoft
    > evetuell gedroht, Photoshop auf Linux zu
    > portieren. Dann würden Microsofts Gewinne durch
    > Windows mit Sicherheit auch gut zurückgehen.

    Hmm... Linux User mögen in der Regel diesen Open-Source-Gedanken und bevorzugen OpenSource-Alternativen. Die ist mit GIMP auch vorhanden.

    Künstler, die Photoshop bevorzugen, sind in der Regel erstmal künstler, dann Betriebsystemkenner. Meistens weisen sie noch viele Eigenschaften auf, die zwischen Künstler und Betriebsystemkenner liegen.

    Anders ausgedrückt... die interessiert eine Linux-Version nicht, solange Linux nicht vorinstalliert ist und sie keine 'setup.exe' finden.

    Anders formuliert, wird sich eine PS-Linux Version für Adobe wohl nicht lohnen, also verzichtet man eben darauf. Und das weiß auch der Redmonder Riese.
    Interessieren würde mich, wieso die das soweit in die Öffentlichkeit tragen... Marketing?

  9. Re: Wie jetzt?

    Autor: nix 19.06.06 - 17:31

    bitte vergleich photoshop nicht mit gimp... weil die beiden überhaupt nicht vergleichbar sind, oder kann gimp etwa schon cmyk?

    im professionellen bereich führt am platzhirsch photoshop nichts vorbei...

    aber ich fände es schon prima wenn ps auch für linux gäbe, meinetwegen auch als closed source, denn freiwillig rückt adobe den code verständlicherweise nicht raus...


    Amüsierter Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > chris-b schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke um das durchzusetzen haben sie
    > Microsoft
    > evetuell gedroht, Photoshop auf
    > Linux zu
    > portieren. Dann würden Microsofts
    > Gewinne durch
    > Windows mit Sicherheit auch gut
    > zurückgehen.
    >
    > Hmm... Linux User mögen in der Regel diesen
    > Open-Source-Gedanken und bevorzugen
    > OpenSource-Alternativen. Die ist mit GIMP auch
    > vorhanden.
    >
    > Künstler, die Photoshop bevorzugen, sind in der
    > Regel erstmal künstler, dann Betriebsystemkenner.
    > Meistens weisen sie noch viele Eigenschaften auf,
    > die zwischen Künstler und Betriebsystemkenner
    > liegen.
    >
    > Anders ausgedrückt... die interessiert eine
    > Linux-Version nicht, solange Linux nicht
    > vorinstalliert ist und sie keine 'setup.exe'
    > finden.
    >
    > Anders formuliert, wird sich eine PS-Linux Version
    > für Adobe wohl nicht lohnen, also verzichtet man
    > eben darauf. Und das weiß auch der Redmonder
    > Riese.
    > Interessieren würde mich, wieso die das soweit in
    > die Öffentlichkeit tragen... Marketing?


  10. Re: Wie jetzt?

    Autor: nix 19.06.06 - 17:35

    wer als otto-office-normaluser noch den distiller kauft um pdfs zu erzeugen ist selbst schuld....

    http://sourceforge.net/projects/pdfcreator/

    der installiert einen pdf drucker, der aus allen apps angesprochen werden kann, einfach in der handhabung, keine lästigen toolleisten und sonstigen office bloatware...


    Foxfire schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein es ist bei Adobe eben nicht kostenlos
    > erhältlich. Dort bekommst du nur den Viewer. Aber
    > zum erzeugen benötigt man (wenn man das "Original"
    > von Adobe haben will) den Adobe Acrobat Pro, und
    > damit verdient Adobe Geld. Wenn MS nun direkt PDFs
    > generiert verkauft Adobe praktisch keine Acrobats
    > mehr.
    > Sie können MS daran zwar praktisch nicht hindern,
    > aber sie können eben mit einer Kartellklage
    > drohen. Es ist zwar nicht gesagt, dass diese
    > Erfolg hätte, aber wenn, dann könnte es für MS
    > ziemlich teuer werden.
    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > also Microsoft wills integrieren, und
    > Adobe
    > verbietet es, obwohl es bei Adobe
    > sowieso gratis
    > erhältlich ist...welchen sinn
    > macht das..
    > Und was hat das mit dem Format
    > von PDF zu
    > tun....verstehe das nicht ganz..
    >
    >


  11. Re: Wie jetzt?

    Autor: IFlo 19.06.06 - 18:03

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bitte vergleich photoshop nicht mit gimp... weil
    > die beiden überhaupt nicht vergleichbar sind, oder
    > kann gimp etwa schon cmyk?
    seit 24. März 2004 (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/GIMP)

  12. Re: Wie jetzt?

    Autor: nix 19.06.06 - 18:16


    wow die haben gelernt...

    okay weiter gehts mit Farbmanagement und Farbprofilen für verschiedene Belichter oder Scanner (Linotype)...

    sag mir bescheid wenn die das eingebaut haben...



    IFlo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nix schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > bitte vergleich photoshop nicht mit gimp...
    > weil
    > die beiden überhaupt nicht vergleichbar
    > sind, oder
    > kann gimp etwa schon cmyk?
    > seit 24. März 2004 (Quelle: de.wikipedia.org)


  13. Re: Wie jetzt?

    Autor: Das Kartell 19.06.06 - 21:31

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > OpenOffice kann meines Wissens auch keine
    > dynamischen PDFs erzeugen.
    >
    PDF-Formulare gehen mit OpenOffice auch!

    Um es noch einmal deutlich zu sagen:
    ES GEHT HIER UM EINE KARTELLFRAGE
    Deswegen ist es auch egal, wenn 100 kleine Bastellösungen PDFs erzeugen können. M$ dagegen kann dagegen mit so einem Schritt wirklich einer anderen Firma das Hauptgeschäft wegnehmen.

  14. Re: Wie jetzt?

    Autor: MAD Kacklon 20.06.06 - 00:02

    Das Kartell schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nix schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > OpenOffice kann meines Wissens auch
    > keine
    > dynamischen PDFs erzeugen.
    >
    > PDF-Formulare gehen mit OpenOffice auch!
    >
    > Um es noch einmal deutlich zu sagen:
    > ES GEHT HIER UM EINE KARTELLFRAGE
    > Deswegen ist es auch egal, wenn 100 kleine
    > Bastellösungen PDFs erzeugen können. M$ dagegen
    > kann dagegen mit so einem Schritt wirklich einer
    > anderen Firma das Hauptgeschäft wegnehmen.

    Und? Verdient hätten sie es. Scheiß Adobe. PDF ist echt der letzte Dreck, lahm und blöde zu bedienen.
    Vor allem nervig, da jede Menge Spiele inzwischen nur noch ein PDF-Handbuch besitzen.

  15. Re: Wie jetzt?

    Autor: hae? 20.06.06 - 07:47

    > Und? Verdient hätten sie es. Scheiß Adobe. PDF ist
    > echt der letzte Dreck, lahm und blöde zu
    > bedienen.
    > Vor allem nervig, da jede Menge Spiele inzwischen
    > nur noch ein PDF-Handbuch besitzen.
    >
    >

    hauptsache mal meckern, was schlaegst du als alternative vor? Auf meinem Rechner kann ich mir die Dinger schnelle ansehen als Word oder OpenOffice.... kopfschuettel...

  16. Re: Wie jetzt?

    Autor: Bibbl 20.06.06 - 09:31

    Nenn doch mal alternativen du Gesichtsgünter.

  17. Re: Wie jetzt?

    Autor: lft 20.06.06 - 11:31

    hae? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und? Verdient hätten sie es. Scheiß Adobe.
    > PDF ist
    > echt der letzte Dreck, lahm und blöde
    > zu
    > bedienen.
    > Vor allem nervig, da jede
    > Menge Spiele inzwischen
    > nur noch ein
    > PDF-Handbuch besitzen.
    >
    > hauptsache mal meckern, was schlaegst du als
    > alternative vor? Auf meinem Rechner kann ich mir
    > die Dinger schnelle ansehen als Word oder
    > OpenOffice.... kopfschuettel...
    >


    Ganz unrecht hat er nicht, Adobe Acrobat ist der hinterletzte Dreck, das wird dir jeder bestätigen der z.b. eine Terminalserver umgebung betreibt. Wir mussten schon lange auf eine andere Lösung umsteigen. Die Software selbst wär schon okay, aber das ding wurschtelt sich so tief ins system rein und ist sowas von nicht kontrollierbar das Acrobat auf TS = kamikaze. Weg mit dem Müll. Nur um einige Beispiele zu nennen:

    - Dokumenttyp zuordnung nicht mehr handlebar wenn Reader & Writer installiert
    - Office Toolbars völlig verbuggt, mal sind sie da, mal wieder nicht
    - Update funktion aktiviert sich ab und zu mal selbstständig wieder, obwohl deaktiviert und registry key gelockt

    usw..... endlos liste

    Noch ein beispiel? Versuch mal ein Acrobat Produkt via Software verteilung zu installieren/entfernen....gute nacht^^

  18. Re: Wie jetzt?

    Autor: Toni 20.06.06 - 12:16

    mb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also Microsoft wills integrieren, und Adobe
    > verbietet es, obwohl es bei Adobe sowieso gratis
    > erhältlich ist...welchen sinn macht das..
    > Und was hat das mit dem Format von PDF zu
    > tun....verstehe das nicht ganz..

    Adobe fürchtet sich, wie viele andere, grundsätzlich vor Microsoft. Und weil es einfach und immer mal wieder auch hip ist, mit dem Finger auf die bösen, bösen Redmonder zu zeigen - werden den Konsumentinnen und Konsumenten nicht bessere Lösungen, sondern Pressemitteilungen voller Drohungen und Abmahnungen serviert.
    Ich mag PDF eigentlich und leb' gut damit, werde mir aber sicher die XML-basierte Alternative von Bill Gates dann mal unverbindlich reinziehen - wer weiss ;-)

  19. Re: Wie jetzt?

    Autor: GRotzky 20.06.06 - 14:49

    Alles was ihr da so schreibt ist ja schön und gut, ihr Hammel, aber mit dem Format an sich hat das alles nix zu tun. Wenn Acrobat Software Probleme bereitet, verzichte drauf. Wenn du dein PDF zu langsam lesen kannst, oder es zu gross ist: Dann ist sehr wahrscheinlich der Ersteller nicht der Hellste bzgl. PDF erstellen (ich habe schon Dokumente von 42MB zu 1.6MB runter gebracht, und das ohne "tiefgehendes Wissen"). Und ûii, dann ists schnell.

    Andersrum kanns auch der Reader sein (nehm z.B. mal FoxitReader und net AdobeFreeAufblasPDFReader...usw...probiers doch mal ;)

  20. Re: Wie jetzt?

    Autor: Prince Denmark 20.06.06 - 15:05

    chris-b schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Ich denke um das durchzusetzen haben sie Microsoft
    > evetuell gedroht, Photoshop auf Linux zu
    > portieren. Dann würden Microsofts Gewinne durch
    > Windows mit Sicherheit auch gut zurückgehen.

    Genau! Und steigern ließe sich das noch, wenn man die Windows-Plattform bei Photoshop, InDesign etc. nicht mehr unterstützt. Ich finde, dass wäre schon ein Druckmittel...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf
  3. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld, Aichwald
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 19,49€
  3. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Keyboardio Atreus im Test Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
  3. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert