Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: Noch mehr Sicherheitslücken im…

Das kommt davon...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kommt davon...

    Autor: SoWhy 04.01.18 - 09:37

    ...wenn man Anwälte verpflichtet, den Job zu machen, den eigentlich der Staat machen müsste, nämlich eine IT-Infrastruktur für sichere Kommunikation mit staatlichen Stellen zu schaffen

    (sagt der Anwalt)

  2. Re: Das kommt davon...

    Autor: Dino13 04.01.18 - 09:38

    Das ganze wird ja wohl kaum von Anwälten programmiert und verwaltet.

  3. Re: Das kommt davon...

    Autor: bolle01 04.01.18 - 09:46

    Warum sollte denn bitte eine bundesweite Kammer nicht eine Lösung verantworten, die die Anwälte mit den bestehenden und erprobten Strukturen des elektronischen Rechtsverkehrs verbindet.
    Vielleicht wäre uns mehr geholfen, wenn die Anwälte weniger versuchen würden, IT-spezifische Kommentare abzugeben und sich mit ihrer eigenen Profession zu beschäfitgen. Das könnte unter Umständen die Situation beruhigen und eine Lösung im positiven Sinn beeinflussen.

  4. Re: Das kommt davon...

    Autor: woksoll 04.01.18 - 10:12

    Die rechtlichen Regeln für diesen deutschen nationalen Sonderweg sind von Juristen gemacht worden. M.E. sollte ein Sachkundenachweis für Juristen verlangt werden, die sich mit IT-Gesetzgebung beschäftigen. In Aktiengesellschaften dürfen auch keine Vorstände für die Buchführung zuständig sein, die keine Sachkunde besitzen.
    Ansonsten zeigt das Beispiel beA erneut sehr schön, wenn man in der nationalen Filterblase nationale Sonderbehandlungen einführt. Die Mandantendaten wurden im beA durch "Sicherheitstechnologie" gefährdet. In Spanien wurden gerade 20 Mio Karten von Infineon wegen Sicherheitsproblemen zurückgerufen (in Estland auch).
    In UK und USA laden Anwälte ihre Schriftsätze einfach mit sicherer Webtechnologie verschlüsselt und mit User/Passwort gesichert zu den Gerichten hoch (E-Filing), ohne dass es zu Sicherheits-GAUs wie in Deutschland kam.
    Der Sachkundenachweis muss kommen. Nationale Sonderlösungen müssen verschwinden. Wir haben schon Milliarden für nationalen Starrsinn weggeschmissen.

  5. Re: Das kommt davon...

    Autor: nicoledos 04.01.18 - 10:53

    nein.

    Das kommt davon, wenn von durch Industrie beratene Laien verpflichtende Regelungen schaffen und anschließend an den billigsten Anbieter den Zuschlag geben.

    Ganz nebenbei, den Aufwand hätten die sich sparen können. Das vergleichbar sichere DE-Mail gibt es doch bereits.

  6. Re: Das kommt davon...

    Autor: Sharra 05.01.18 - 21:08

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein.
    >
    > Das kommt davon, wenn von durch Industrie beratene Laien verpflichtende
    > Regelungen schaffen und anschließend an den billigsten Anbieter den
    > Zuschlag geben.
    >
    > Ganz nebenbei, den Aufwand hätten die sich sparen können. Das vergleichbar
    > sichere DE-Mail gibt es doch bereits.

    Davon abgesehen, dass De-Mail eigentlich ein Flopp sondergleichen ist, funktioniert es aber wenigstens. Man hätte ja, wenn man Wert darauf legt, ein abgeschottetes System auf Basis von De-Mail aufziehen können. Die hostenden Provider hätten da bestimmt gerne geholfen. Aber nein, es musste ja wieder eine absolute Insellösung sein, von 0 auf zusammengestückelt, ohne Erfahrung und ohne Ahnung. Dass darin dann T-Systems verwickelt ist, wundert jetzt auch nicht mehr wirklich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  4. Schaltbau GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19