Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: Noch mehr Sicherheitslücken im…

Verständnis der analogen Welt auf die digitale Welt übertragen.

  1. Beitrag
  1. Thema

Verständnis der analogen Welt auf die digitale Welt übertragen.

Autor: Anonymer Nutzer 04.01.18 - 11:18

Es gab meiner Information nach einen Sicherheitsaudit, nämlich Anno 2015!

Im Verständnis der analogen Welt ist das kein Problem. Wer da zB als Bank einen Tresorraum plant oder als Firma einen Datenraum, der kann sicherlich auch 2018 davon ausgehen, dass das, was 2015 noch wirklich einbruchssicher (klassische Einbrecher aus Fleisch und Blut, vor Ort, sind damit gemeint!) war, auch weiterhin einbruchssicher ist. Selbst uralte Banktresore, die vor vielen Jahrzehnten gebaut wurden, sind ja üblicherweise bis heute als sicher anzusehen. Die stoffliche, reale, analoge Welt hat eben physikalische Gegebenheiten die man nur kennen und auf die man entsprechend reagieren muss, "einmal gescheit machen" und dann ist das sicher und muss nur ab und zu etwas modernisiert werden.

So stellen sich das ja auch IT Laien üblicherweise mit digitaler Technik vor. Dass ein Audit von 2015 heute absolut wertlos ist - eine reine Momentaufnahme, egal wie gut gemacht - kommt da einfach nicht vor, es ist kontraintuitiv, außer man ist diesen ewigen Wettlauf der IT Security als Fachmann eben gewohnt.

Die ganzen "Anzugherren" die immer in Sonntagsreden die Digitalisieurng bejubeln und fordern machen sich einfach keine realistische Vorstellung darüber, worauf sie sich dauerhaft einlassen, wenn sie Prozesse voll digitalisieren und vernetzen. Und die vordergründige Einfachheit am Schreibtisch am PC durch die Akten klicken zu können ist hintenrum oft durch einen umso größeren Personal- und Kostenaufwand erkauft worden. Ich habe nicht den Eindruck, dass hier jemals eine ehrliche Kosten/Nutzen-Rechnung durchgeführt wurde. Einen Schriftsatz per Post an das Gericht zu senden kostet 1,45 ¤. Eine Papierakte anzulegen und zu führen und zu archivieren kostet ein paar Cent Büromaterialkosten und ein bisschen Platz im Keller inkl. sicherem Aktenschrank und einer einmal ordentlich gemachten Zutrittskontrolle.

Die Arbeitszeit Papierakte umblättern Vs. in Digitalakte weiterklicken ist identisch und eine laufende Akte hat man auf bzw. beim Schreibtisch liegen, die ist am PC auch nicht schneller aufgerufen. Das Archivieren der Papierakte braucht etwas mehr Platz, dafür ist die Zugriffskontrolle ganz easy - Zugriff darauf hat nur wem man sie auch zur Verfügung stellt, in die Hand drückt und den lässt man unterschreiben und fertig. Und das kann dann auch jeder, ohne spezielles Studium, komplett überblicken und guten Gewissens verantworten - im Gegensatz zu IT Security. Meiner persönlichen Erfahrung nach ist die Arbeit mit Papierakten auch ergonomischer, sprich strengt die Augen weniger an, aber das nur am Rande.

Und spätestens wenn es dann Ereignisse wie Spectre und Meltdown gibt ist jeder noch so hochqualifizierte ITler am Ende seiner Möglichkeiten.

Ich hätte der Anwaltschaft vehement von dieser Umstellung abgeraten. Digitalisierung soll eine Arbeitserleichterung sein, kein neues Hauptgeschäftsfeld mit Nebenerwerb Rechtsdienstleistung.



2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.18 11:25 durch Hackfleisch.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Verständnis der analogen Welt auf die digitale Welt übertragen.

Anonymer Nutzer | 04.01.18 - 11:18
 

Re: Verständnis der analogen Welt auf...

xploded | 04.01.18 - 12:11
 

Re: Verständnis der analogen Welt auf...

Anonymer Nutzer | 04.01.18 - 12:23
 

Re: Verständnis der analogen Welt auf...

xploded | 04.01.18 - 13:32
 

Re: Verständnis der analogen Welt auf...

flamingorebell | 04.01.18 - 18:41
 

Re: Verständnis der analogen Welt auf...

SchreibenderLeser | 05.01.18 - 00:28
 

Re: Verständnis der analogen Welt auf...

Anonymer Nutzer | 05.01.18 - 14:16

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enowa AG, Raum Düsseldorf oder München
  2. enowa AG, Raum Düsseldorf, Raum München
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Aachen
  4. Hays AG, südliches Bayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47