1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Hitman Blood Money…
  6. Thema

zu Brutal?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: zu Brutal?

    Autor: px 19.06.06 - 15:50

    ChriDDel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man haben manche leute Probleme.
    >
    > Ich habe 1 und 2 gespielt.(3 lief nicht mehr. soll
    > aber auch schlecht gewesen sein.)
    >
    > Ich fand die immer geil. Teil 4. kauf ich auf
    > jeden Fall.
    >
    > Wie Brutal es ist, bleibt dem Spieler überlassen.
    >
    > Maoralische konflikte?
    > Wieso? Weil ich Richter spiele und böse Jungs
    > hinrichte?
    > Tu ich das bei Battelfield, Cs, Half Life etc
    > nicht auch?
    > Und dort zu hunderten, aber einen Bösewicht mit
    > nem gezielten Schuss zu töten ist also moralisch
    > verwerflicher als Hundert mit ner MG nieder zu
    > ballern!?!

    Bin doch voll deiner Meinung - warum zitierst du grad mich? :D

  2. Re: weltanschauungen

    Autor: ERasER 19.06.06 - 15:50

    hirion schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > falls es nicht rausgekommen (ein satz ist falsch
    > formuliert) ist ich bin gegner der todesstrafe
    > aber wie gesagt in solchen fällen gibt es keinen
    > platz für samthandschuhe. auch habe ich gesagt
    > dass das finden einer adäquaten strafe äußerst
    > schwer ist.
    >
    > ob ich mir anmaße richter zu sein? nein und das
    > habe ich auch nicht behauptet!
    >
    > ERasER schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > hirion schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > soso... du möchtest
    > pädophile triebtäter
    >
    > rehabilitieren?
    > oder massenmörder die
    > meherere
    > menschen
    > aus kranker leidenschaft
    > niedermetzeln?
    >
    > ich sag jetzt nicht, dass
    > todesstrafe
    > ein
    > adäquates mittel ist, aber
    > platz
    > für
    > samthandschuhe gibt es hier nicht.
    >
    > dies sind alles
    > taten die in unserer
    >
    > moralvorstellung keinen platz
    > haben und
    > eine
    > bestrafung für derartige verbrechen
    >
    > ist somit
    > extrem schwer zu finden. wer
    > einen
    > mensch
    > umbringt weis was er tut
    > und was er damit
    >
    > anrichtet
    >
    > du
    > schreibst deinen kommentar
    > wie die
    >
    > selbstverständlichste nebensache der
    > welt.
    > mich
    > würde interessieren ob du
    > immernoch
    > der selben
    > meinung bist nach dem
    > deine 5
    > jährige tochter
    > erdrosselt und
    >
    > vergewaltigt am ufer eines flusses
    >
    > angeschwemmt wurde.
    >
    > NEDA
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Meinst Du damit,
    > dass
    > die Todesstrafe
    > in
    > allen
    >
    > Fällen
    > falsch ist? Falls ja,
    > sag,
    > dass
    > mal
    > den
    > Angehörigen von
    > Opfern
    >
    > lebender
    >
    > Wiederholungstätern...
    >
    > Ja,
    > meiner
    > Meinung nach schon. Es wird den
    >
    > Verlust
    >
    > der Person nicht rückgängig
    > machen,
    > den
    > Täter
    > umzubringen.
    > Natürlich verlangen
    >
    > die Trauernden
    >
    > Rache nach dem "Auge um
    > Auge,
    > Zahn
    > um
    > Zahn"-Prinzip, jedoch ist
    > Rache
    > ein
    > ebenso wie die
    > ohne Frage
    >
    > scheußliche Tat
    > sehr selbsüchtiges
    >
    > Gefühl.
    >
    > Kurz:
    > Mehr in
    >
    > Projekte zur Rehabilitierung
    >
    > investieren.
    > Der Mensch beansprucht ja
    >
    > den
    > Titel als
    > intelligentes
    > Lebewesen.
    > Demnach
    > sollte er sich
    >
    > auch so
    > verhalten.
    >
    > Und wer richtet über den Henker, wo
    > trennen wir
    > zwischen Henker und Mörder? Maßt
    > du dir etwa an,
    > das Recht zu haben über Leben
    > und Tod zu
    > entscheiden oder willst du ein
    > solches Recht den
    > Richtern geben? Schau dir
    > Amerika an, da
    > funktioniert es auch nicht.
    >
    >


    Du sagst aber, solche Leute verdienen keine Samthandschuhe, also richtest du über sie und wenn du ein Gegner der todesstrafe wärst, wärest du insgesamt dagegen...

  3. Re: zu Brutal?

    Autor: martini 2 19.06.06 - 15:50

    Jasmin Wagner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ein Spiel. Es werden keine Menschen
    > getötet. Wenn ihr unfähig seid in Film und Spielen
    > zwischen erdachter Geschichte und eurem eigenen
    > Leben und Werten zu unterscheiden kann ich auch
    > auch nicht helfen.
    >
    > Ich sehe gerne solche Thriller/Filme usn spiele
    > gerne soclhe Spiele. Ich töte niemanden und kann
    > es mir auch nicht vorstellen. Und was ihr in eurer
    > evangelischen Berufsbtroffenen-Gruppe an
    > künstlichem Entsetzen zur Schau tragt macht mich
    > agressiv. Aber nicht solche Spiele.

    Und warum weden viele Shooter gerade deshalb gelobt weil sie das Ganze noch realistischer als ver Vorgänger darstellen? Es geht hier doch um eine möglichst realistische Darstellung von Gewalt. Es geht doch um dar möglichst realistische Töten, umd das Gefühl dabei zu sein. Andernfalls könnte man ja auch Moorhuhn spielen oder einen Shooter mit Comicgrafik machen. Aber wie man gesehen hat war XIII ein Flop bei den Verkäufen, gerade wegen der Comicgrafik. Da hat den Leuten der Realismus gefehlt.

  4. Re: zu Brutal?

    Autor: Henry_Pym 19.06.06 - 15:56


    >
    > Es gibt in D so etwas wie Jugendschutz. Das solche
    > Spiele nicht gut für die Entwicklung von Kindern
    > und Jugendlichen sind sollte auch dir aufgefallen
    > sein. Auch auf viele "Erwachsene" haben solche
    > Spiele und auch Filme einen negativen Einfluss.
    > Ohne ein Kontrollorgan wie z.B. die BPJM würden
    > die Dinge ausarten was nicht im Sinne des Staates
    > oder seiner Bürger wäre.
    >
    Spiele hin oder her, als HL2 erschien und ich es mir in einem Multimedialen Konsumtempel holte, stand hinter mir ein kleiner Zwerg, lass ihn 12 oder 13 gewesen sein, an der Hand den Opo mit Schnautzbart und Filzhut und der Opa hatte das HL2 in der Hand...na, für wen war wohl das Game ?!

    Zu den Kontrollorganen...manchmal schon etwas komisch was die da machen.
    Beispiel:
    Harry Potter ist glaub ich aktuell ab 12 und in meinen Augen hätte ich Mitte der 80er DIESEN Film mit 12 nicht zu sehen bekommen.

    Im Gegenzug ist Heartbreak Ridge auf dem Index, warum verstehe ich bis heute noch nicht, bei Spongebob gehts teilweise was die Sprüche angeht heftiger ab.

    Der negative Einfluss:
    Alleine das diese Forum überquillt von Beiträgen GEGEN das Game veranlasst einige Kinder (siehe oben Opa und HL2) sich gerade deswegen das Game zu holen > ein günstigeres Rühren der Werbetrommel gibt es wohl kaum, oder ?!

    Greez
    Henry_Pym

  5. Re: zu Brutal?

    Autor: Thom 19.06.06 - 15:58

    > Mir geht es bei der Todesstrafe weniger um Rache
    > sondern mehr um Abschreckung aber vor allem um den
    > Schutz der Gesellschaft.
    ein taeter geht aber nich davon aus erwischt zu werden, sonst wuerde er die tat ja von vornherein sein lassen.. abschreckung ist so ziemlich das daemlichste argument gerade fuer so ein sensibles thema wie die todesstrafe..
    schutz der gesellschaft ist wichtig.. dabei selbst zum taeter werden jedoch in keinster weise gerechtfertigt.. es gibt da auch noch so ein schluesserwort wie praevention.. schliesslich wird niemand als taeter geboren..

  6. Re: zu Brutal?

    Autor: kalleu 19.06.06 - 16:03

    machino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab jetzt schon die Videos gesehen und den
    > Test gelesen und kann nur sagen das mir das Spiel
    > zu brutal ist. Ich habe früher durchaus auch
    > brutale Spiele wie DN3D gespielt aber was da bei
    > Hitman abgeht ist mir einfach zu viel. Beim Duke
    > gab es wenigstens noch schwarzen Humor der das
    > ganze aufgelockert hat. Ausserdem war klar das das
    > alles nicht ernst gemeint war. Aber hier wird
    > Gewalt wirklich mit vollem Ernst und einer
    > erschreckenden Begeisterung an der Gewalt
    > inszeniert. Das stößt mich nur noch ab.

    Schon mal Nachrichten geschaut?

  7. Re: zu Brutal?

    Autor: nanni 19.06.06 - 16:08

    > Spiele hin oder her, als HL2 erschien und ich es
    > mir in einem Multimedialen Konsumtempel holte,
    > stand hinter mir ein kleiner Zwerg, lass ihn 12
    > oder 13 gewesen sein, an der Hand den Opo mit
    > Schnautzbart und Filzhut und der Opa hatte das HL2
    > in der Hand...na, für wen war wohl das Game ?!

    Gerade deshalb müssen alle Altersgruppen über gewalttätige Spiele aufgeklärt werden. Der Opa wusste sicher nicht was er seinem Enkel da überhaupt schenkt. Solche Spiele sollten besser in einer gesonderten Räumlichkeit verkauft werden zu der der Zutritt erst ab 18 Jahren gestattet ist. Dann kann sich ein Kind solche Spiele erst gar nicht aussuchen. Mit Erotikartikeln klappt das ja seit Jahrzehnten sehr gut.

    Eltern müssen bei diesem Thema sensibilisiert werden damit sie solche Spiele erst gar nicht kaufen bzw. solche Spiele frühzeitig bei ihren Kindern erkennen und entfernen können.

  8. Re: zu Brutal?

    Autor: Special Agent 19.06.06 - 16:08

    Thom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Mir geht es bei der Todesstrafe weniger um
    > Rache
    > sondern mehr um Abschreckung aber vor
    > allem um den
    > Schutz der Gesellschaft.
    > ein taeter geht aber nich davon aus erwischt zu
    > werden, sonst wuerde er die tat ja von vornherein
    > sein lassen.. abschreckung ist so ziemlich das
    > daemlichste argument gerade fuer so ein sensibles
    > thema wie die todesstrafe..
    > schutz der gesellschaft ist wichtig.. dabei selbst
    > zum taeter werden jedoch in keinster weise
    > gerechtfertigt.. es gibt da auch noch so ein
    > schluesserwort wie praevention.. schliesslich wird
    > niemand als taeter geboren..

    Betreffs Abschreckung und sinnlos - die Zero Quote in NewYork ist ein Erfolg und die Anzahl der Drogendelikte in z. Bsp. Singapore sind im Vergleich zu Mitteleuropa extrem niedrig.

    Abschreckung ist ein herrvorragendes Mittel - die ganze Weltbevölkerung benimmt sich nur "anständig" aus Angst vor Strafe...

    Ohne Abschreckung herscht die Barbarei in Ihrer extremsten Form...

    Aber klar das sind philosophische Fragen... und ich bin ein starker Befürworter von Meinungsfreiheit, nur die "Mitte" ist am menschlichsten, Extreme sind immer "böse", egal in welcher Richtung



  9. Re: zu Brutal?

    Autor: big mama 19.06.06 - 16:12

    > Gerade deshalb müssen alle Altersgruppen über
    > gewalttätige Spiele aufgeklärt werden. Der Opa
    > wusste sicher nicht was er seinem Enkel da
    > überhaupt schenkt. Solche Spiele sollten besser in
    > einer gesonderten Räumlichkeit verkauft werden zu
    > der der Zutritt erst ab 18 Jahren gestattet ist.
    > Dann kann sich ein Kind solche Spiele erst gar
    > nicht aussuchen. Mit Erotikartikeln klappt das ja
    > seit Jahrzehnten sehr gut.

    Gute Idee wenn man solche Spiele von vorn herein in die Schmuddelecke drängt werden sie automatisch weniger verkauft. In einen Sexshop trauen sich viele gar nicht rein, sie werden also auch gar nicht verführt so was zu kaufen. So ähnlich kann das bei Gewaltspielen auch laufen. Jemand bekanntes könnte sie ja sehen wie sie in einen solchen Shop gehen um sich Gewaltspiele zu holen. Das wäre sicher vielen Peinlich.

  10. ab ins lager

    Autor: RichSo 19.06.06 - 16:14

    deshalb wären arbeitslager ne gute lösung. tv & co gehören gestrichen. resozialisierung u. rehabilitierung haben sich nicht bewährt. dann können straftäter auch für die allgemeinheit arbeiten...

    Special Agent schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja grundsätzlich ist eine lebenslängliche
    > Verwahrung sinnvoll andrerseits muss die
    > Allgemeinheit diese lebenslänglich, sehr teure,
    > Verwahrung auch noch finanzieren und in der Praxis
    > wird dem Schuldigen schlussendlich noch Spass (TV,
    > Sport usw.), Bildungsmöglichkeiten, Urlaub usw.
    > usw. gegeben.


  11. Re: zu Brutal?

    Autor: Zim 19.06.06 - 16:17

    NEDA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Guckst du hier:
    >
    > de.wikipedia.org

    Du musstest dich noch nie prügeln obwohl du es nicht wolltest?

  12. Re: zu Brutal?

    Autor: sonnenschein 19.06.06 - 16:18

    big mama schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Gerade deshalb müssen alle Altersgruppen
    > über
    > gewalttätige Spiele aufgeklärt werden.
    > Der Opa
    > wusste sicher nicht was er seinem
    > Enkel da
    > überhaupt schenkt. Solche Spiele
    > sollten besser in
    > einer gesonderten
    > Räumlichkeit verkauft werden zu
    > der der
    > Zutritt erst ab 18 Jahren gestattet ist.
    > Dann
    > kann sich ein Kind solche Spiele erst gar
    >
    > nicht aussuchen. Mit Erotikartikeln klappt das
    > ja
    > seit Jahrzehnten sehr gut.
    >
    > Gute Idee wenn man solche Spiele von vorn herein
    > in die Schmuddelecke drängt werden sie automatisch
    > weniger verkauft. In einen Sexshop trauen sich
    > viele gar nicht rein, sie werden also auch gar
    > nicht verführt so was zu kaufen. So ähnlich kann
    > das bei Gewaltspielen auch laufen. Jemand
    > bekanntes könnte sie ja sehen wie sie in einen
    > solchen Shop gehen um sich Gewaltspiele zu holen.
    > Das wäre sicher vielen Peinlich.

    Damit würde man Gewaltspiele und ihre Spieler gesellschaftlich an ausgrenzen und den Pranger stellen. Er wäre für jeden ersichtlich das da etwas nicht ganz normal läuft. Dieses Vorgehen hönnte wirkungsvoller als etwaige Verbote sein.
    Man müsste das Ganze noch gründlich durchdenken aber grundsätzlich geht die Idee in die richtige Richtung.

  13. Re: zu Brutal?

    Autor: Zim 19.06.06 - 16:19

    Aber wenn in tausenden Jahren Menschheitsgeschichte der Tod noch nie jemanden abgeschreckt hat, wieso sollte er es plötlich heute tun?

  14. Re: weltanschauungen

    Autor: hirion 19.06.06 - 16:22

    > Du sagst aber, solche Leute verdienen keine
    > Samthandschuhe, also richtest du über sie und wenn

    ich richte nicht über sie, ich habe eine meinung über sie (auch wenn die grenze verschwimmt) und die werde ich auch weiterhin äußern!

    > du ein Gegner der todesstrafe wärst, wärest du
    > insgesamt dagegen...

    was meinst du mit insgesamt dagegen? ich habe bereits gesagt dass ich gegen die todesstrafe bin. ich habe auch keinerlei sonderfälle beschrieben. mit samthandschuhen meine ich ausnahmen, strafmildernde umstände, etc. die oft einfach nicht gerechtfertigt sind... z.b. wenn alkoholkonsum zu milderen strafen führt.


  15. Re: zu Brutal?

    Autor: Special Agent 19.06.06 - 16:27

    Zim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber wenn in tausenden Jahren
    > Menschheitsgeschichte der Tod noch nie jemanden
    > abgeschreckt hat, wieso sollte er es plötlich
    > heute tun?


    Naja Zim, ich denk mir mal, dass es noch viel mehr Mord und Vergewaltigung gegeben hätte, wenn man in den Tausenden von Jahren als Bestrafung lebenslange Verwahrung mit Sport und Bildung für Vergewaltigung, Mord usw. eingesetzt hätte...

  16. Re: zu Brutal?

    Autor: px 19.06.06 - 16:36

    martinez schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr seht die Gewalt und das Blut also nicht. Dann
    > müsst ihr aber ganz schön abgestumpft gegenüber
    > Gewalt sein. Und dann behaupten Spieler das Gewalt
    > sie nicht beinflusst. Wenn ihr euch schon so an
    > Gewalt und Tötungshandlungen gewöhnt habt dann
    > stimmt etwas mit euch nicht.
    >

    Du bist wohl so einer ohne Fernsehen? Wir reden hier nicht von Kinderspielen, also setze ich mal ein wenig geistige Reife und Intelligenz vorraus, die auch befähigt Spiele als solche zu betrachten. Ich weiss nicht, was manche Leute für Brücken schlagen zwischen Spielen und tatsächlichem Verhalten von Menschen. So effektiv wie ich in dem Spiel töte, muss ich ja ein wahnsinnig fieser Zeitgenosse sein *lol*

    Total sinnlose Diskussion, weil es letztlich um Geschmack geht - der eine mag's, der andere nicht. Mehr ist da nicht.

  17. Re: zu Brutal?

    Autor: eschenbach 19.06.06 - 17:40

    sonnenschein schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > big mama schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Gerade deshalb müssen alle
    > Altersgruppen
    > über
    > gewalttätige Spiele
    > aufgeklärt werden.
    > Der Opa
    > wusste sicher
    > nicht was er seinem
    > Enkel da
    > überhaupt
    > schenkt. Solche Spiele
    > sollten besser in
    >
    > einer gesonderten
    > Räumlichkeit verkauft
    > werden zu
    > der der
    > Zutritt erst ab 18
    > Jahren gestattet ist.
    > Dann
    > kann sich ein
    > Kind solche Spiele erst gar
    >
    > nicht
    > aussuchen. Mit Erotikartikeln klappt das
    >
    > ja
    > seit Jahrzehnten sehr gut.
    >
    > Gute
    > Idee wenn man solche Spiele von vorn herein
    >
    > in die Schmuddelecke drängt werden sie
    > automatisch
    > weniger verkauft. In einen
    > Sexshop trauen sich
    > viele gar nicht rein, sie
    > werden also auch gar
    > nicht verführt so was zu
    > kaufen. So ähnlich kann
    > das bei Gewaltspielen
    > auch laufen. Jemand
    > bekanntes könnte sie ja
    > sehen wie sie in einen
    > solchen Shop gehen um
    > sich Gewaltspiele zu holen.
    > Das wäre sicher
    > vielen Peinlich.
    >
    > Damit würde man Gewaltspiele und ihre Spieler
    > gesellschaftlich an ausgrenzen und den Pranger
    > stellen. Er wäre für jeden ersichtlich das da
    > etwas nicht ganz normal läuft. Dieses Vorgehen
    > hönnte wirkungsvoller als etwaige Verbote sein.
    > Man müsste das Ganze noch gründlich durchdenken
    > aber grundsätzlich geht die Idee in die richtige
    > Richtung.

    Wozu der ganze Heckmeck? Verbietet solche Spiele einfach, dann ist wieder Ruhe.


  18. Re: zu Brutal?

    Autor: Zim 19.06.06 - 17:48

    Jasmin Wagner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ein Spiel. Es werden keine Menschen
    > getötet. Wenn ihr unfähig seid in Film und Spielen
    > zwischen erdachter Geschichte und eurem eigenen
    > Leben und Werten zu unterscheiden kann ich auch
    > auch nicht helfen.
    >
    > Ich sehe gerne solche Thriller/Filme usn spiele
    > gerne soclhe Spiele. Ich töte niemanden und kann
    > es mir auch nicht vorstellen. Und was ihr in eurer
    > evangelischen Berufsbtroffenen-Gruppe an
    > künstlichem Entsetzen zur Schau tragt macht mich
    > agressiv. Aber nicht solche Spiele.


    Hänsel und Gretel haben keine Hexe umgebracht und wurden weder von ihr gefüttert noch gib es ein Lebkuchenhaus.

    Jetzt hab ichs verraten, uups :D

    P.S. Schneidet dem Weihnachtsmann den Sack ab


  19. Re: zu Brutal?

    Autor: Hans Wurst 19.06.06 - 18:05

    sonnenschein schrieb:
    > Damit würde man Gewaltspiele und ihre Spieler
    > gesellschaftlich an ausgrenzen und den Pranger
    > stellen. Er wäre für jeden ersichtlich das da
    > etwas nicht ganz normal läuft. Dieses Vorgehen
    > hönnte wirkungsvoller als etwaige Verbote sein.
    > Man müsste das Ganze noch gründlich durchdenken
    > aber grundsätzlich geht die Idee in die richtige
    > Richtung.
    >
    >

    Einzige was damit gefördert werden würde, wäre der Vertrieb der Ware über Online-Versandhäuser bzw. die illegale Beschaffung der Spiele.. super Taktik ;)
    Desweiteren ist eine Ausgrenzung oder Denunzierung von Menschen wohl bissel schlimmer als Gewaltspiele... und außerdem dank Grundgesetz verboten... also einfach mal STFU wenn man keine Ahnung hat...

  20. Re: zu Brutal?

    Autor: Ich_persönlich 19.06.06 - 18:16

    machino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab jetzt schon die Videos gesehen und den
    > Test gelesen und kann nur sagen das mir das Spiel
    > zu brutal ist. Ich habe früher durchaus auch
    > brutale Spiele wie DN3D gespielt aber was da bei
    > Hitman abgeht ist mir einfach zu viel. Beim Duke
    > gab es wenigstens noch schwarzen Humor der das
    > ganze aufgelockert hat. Ausserdem war klar das das
    > alles nicht ernst gemeint war. Aber hier wird
    > Gewalt wirklich mit vollem Ernst und einer
    > erschreckenden Begeisterung an der Gewalt
    > inszeniert. Das stößt mich nur noch ab.


    Ich denke jeder sollte für sich entscheiden, ob er mit der Thematik klar kommt oder nicht. Ich spiele das Spiel auf der Xbox360 und find's klasse. Sobald die Xbox aus ist, ist das Spiel kein Thema mehr für mich. Ich spaziere dann nicht auf die Straße und schleiche mich von hinten mit einer Klaviersaite an Passanten heran.

    Soviel Verstand sollte jeder mitbringen, um zwischen Spiel und Realität unterscheiden zu können.

    Aber ok, wenn du das Spiel zu brutal findest ist es in Ordnung, solange du nicht jeden verurteilst der es spielt. Aber das war ja nicht der Fall...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker*in im Bereich Deployment
    Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Teilinstitut Greifswald, Greifswald
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w) am European Campus
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  3. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  4. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,87€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. 129,99€ (Release 25. März)
  3. 2.599€ bei Mindfactory
  4. 189,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39