1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz an der Grenze: Wer…

Wie "leer" darf ein Gerät denn nicht sein, damit ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wie "leer" darf ein Gerät denn nicht sein, damit ...

    Autor: Comicbuchverkäufer 08.01.18 - 18:12

    man nicht verdächtig ist?
    Ich habe nichts auf meinem Smartphone.
    Facebook und Twitter nutze ich nicht. WhatsApp ab und zu mal.
    Clouddienste habe ich auch nicht eingerichtet.
    Und meine Photos lösche ich regelmäßig und speichere sie auf meinem PC.
    Mein E-Mail Postfach bereinige ich regelmäßig.

    Auf meinem Notebook habe ich auch nichts.
    Den Browser Verlauf lösche ich generell beim beenden.
    Wichtige und vertrauliche Unterlagen und Dokumente schleppe ich nicht mit mir rum.

    Heißt das jetzt, ich habe etwas zu verbergen und bin verdächtig.

  2. Re: Wie "leer" darf ein Gerät denn nicht sein, damit ...

    Autor: Evron 08.01.18 - 18:42

    Comicbuchverkäufer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man nicht verdächtig ist?
    > Ich habe nichts auf meinem Smartphone.
    > Facebook und Twitter nutze ich nicht. WhatsApp ab und zu mal.
    > Clouddienste habe ich auch nicht eingerichtet.
    > Und meine Photos lösche ich regelmäßig und speichere sie auf meinem PC.
    > Mein E-Mail Postfach bereinige ich regelmäßig.
    >
    > Auf meinem Notebook habe ich auch nichts.
    > Den Browser Verlauf lösche ich generell beim beenden.
    > Wichtige und vertrauliche Unterlagen und Dokumente schleppe ich nicht mit
    > mir rum.
    >
    > Heißt das jetzt, ich habe etwas zu verbergen und bin verdächtig.

    Ja du terrorist

  3. Re: Wie "leer" darf ein Gerät denn nicht sein, damit ...

    Autor: __destruct() 10.01.18 - 11:33

    Also wenn du jetzt noch einen Bart hast, kannst du dich schon mal auf Gitmo freuen.

  4. Re: Wie "leer" darf ein Gerät denn nicht sein, damit ...

    Autor: elcaron 11.01.18 - 10:54

    Die Frage ist doch eher, was soll passieren? Schlimmstenfalls setzen sie mich ein paar Stunden fest, das ist vielleicht sogar mal ganz interessant und schicken mich dann zurück.
    Zumindest bei meinem Arbeitgeber wird das nicht negativ auf mich zurückfallen, solange der nicht von irgendeinem speziellen Fehlverhalten erfährt. Wurde halt von den verrückten Amis zurückgeschickt.
    Da gäbe "Ich wurde zurückgeschickt, weil ich meine PIN nicht rausgeben wollte" tendenziell zu mehr Stress führen.

    Als Durchscnittsdeutscher werden die mich jedenfalls sicher nicht Waterboarden oder nach Guantanamo schicken.

  5. Re: Wie "leer" darf ein Gerät denn nicht sein, damit ...

    Autor: Emulex 11.01.18 - 13:25

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Als Durchscnittsdeutscher werden die mich jedenfalls sicher nicht
    > Waterboarden oder nach Guantanamo schicken.

    Gib Merkel noch 4 Jahre ;)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Servicemanager (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Organisation/IT-Projektma- nagement
    Stadt Dessau-Roßlau, Dessau-Roßlau
  3. IT-Architekt Netzinfrastruktur (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  4. (Junior) Project Manager / Consultant (m/w/d) Strategy im Bereich Finanzen
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de