Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intellimouse Classic: Microsofts…

Und jetzt bitte noch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und jetzt bitte noch

    Autor: onkel hotte 16.01.18 - 08:51

    das Microsoft Natural Keyboard, und zwar die Urfassung desjenigen welchen, in modern und mit USB rausbringen. Das Layout aber bitte genauso lassen, ein paar Sondertasten dürfen hinzukommen, aber sonst sollte das Layout 1:1 übernommen werden, denn das war perfekt.
    Die Nachfolgemodelle hatten alle ihre großen Schwächen, keines konnte mehr ans Original herankommen.
    Friede dessen Asche.

  2. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: martinalex 16.01.18 - 09:01

    Das neue scheint gar nicht so schlecht zu sein - zumindest von allem bis auf den Anschluss. Und die absolute nicht-Verfügbarkeit des US Modells in DE. Mir persönlich würde es reichen, wenn es die Modelle alle auch einfach mit Kabel geben würde.

  3. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 16.01.18 - 09:08

    https://www.microsoft.com/de-de/surface/accessories/surface-ergonomic-keyboard bitte sehr... nur eben halt nicht USB, sondern aktueller mit Bluetooth.

  4. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: OneMore 16.01.18 - 09:24

    Ich haette gern das "Comfort Curve Keyboard 2000" zurueck. Passt mir vom Layout besser.

  5. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: Aki-San 16.01.18 - 12:46

    Ich war mit der alten G-Serie von Logitech sehr zufrieden. G7 und G11 waren sehr angenehm. Schwer und guter Anschlag. Das Fancy G15 Gedöhns was ich jetzt habe, hält zwar wie ein Trabbi, fährt sich aber auch so.. (Im Gegensatz zum modernen Aussehen).

    Davor war ich sehr zufrieden mit so superleichten 3¤ China Tastaturen, die einem ncht wehgetan haben, wenn die auf der Lan mal "kaputtgingen" oder man diese Vergessen hatte. Einfach zum Schrank und eine neue rausgeholt.. :D

  6. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: maverick1977 16.01.18 - 12:52

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nachfolgemodelle hatten alle ihre großen Schwächen, keines konnte mehr
    > ans Original herankommen.

    Och, ich komme mit dem Natural Keyboard 4000 äußerst gut zurecht. War keine große Umgewöhnung. Allerdings ist die Verarbeitung eher extrem günstig ausgelegt. Die Tasten verlieren den Aufdruck und durch die Kunstleder-Handauflage und die megavielen Eckchen und Vertiefungen sieht das Teil recht schnell alt aus. In alle Ecken kommt man zum Saubermachen nicht wirklich gut dran.

  7. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: Köln 17.01.18 - 01:33

    Vielleicht wäre ja ein ergodox Keyboard etwas für sie, das ist hochgradig ergonomisch und ziemlich frei konfigurierbar.
    Die gibt es teilweise auch recht günstig bei group buys à la massdrop.

  8. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: TechNick 17.01.18 - 08:10

    @OneMore

    Gerade mal so geguckt. Habe Zufällig ne Comfort Curve 2000 :D finde sie ganz ok?! Aber naja gibt bestimmt bessere. Was findest du den so gut an ihr?

  9. Re: Und jetzt bitte noch

    Autor: Köln 24.01.18 - 20:41

    Gibt's gerade bei massdrop:

    https://www.massdrop.com/buy/kinesis-freestyle-split-mechanical-keyboard?mode=guest_open

    Mit Steuern und Versand etwa $210 oder 170¤ mit Beleuchtung und Cherry-MX Schaltern (rot/ braun oder blau)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  2. Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt, Hannover
  3. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. über unternehmensberatung monika gräter, Raum Mühldorf / Inn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 119,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27