Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EA kauft Entwickler von Dark Age of…

Danke EA ..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke EA ..

    Autor: NoMoreEAGames 21.06.06 - 13:27

    .. Ihr habt noch jedes gute Entwicklerstudio ruiniert!!

    1 Schweigeminute für Westwood :/

  2. Re: Danke EA ..

    Autor: LH 21.06.06 - 16:11

    NoMoreEAGames schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .. Ihr habt noch jedes gute Entwicklerstudio
    > ruiniert!!
    >
    > 1 Schweigeminute für Westwood :/

    Who cares Westwood? Bullfrog, das war wirklich eine Schande!

  3. Re: Danke EA ..

    Autor: NoMoreEAGames 21.06.06 - 16:42

    Nagut dann gibts noch ne Schweigeminute für Bullfrog und wo wir schon dabei sind eine für Origin.

  4. Re: Danke EA ..

    Autor: Crazy Iwan 21.06.06 - 18:14

    Ja, schon merkwürdig, dass die Chefentwickler von Origin (Lord British & Chris Roberts), von Bullfrog (Peter Molyneux) nicht lange nach der Übernahme das Weite gesucht haben! Und wie von EA die eingeführten und beliebten Namen Origin, Bullfrog, Westwood in die Bedeutungslosigkeit geführt wurden zeugt nicht gerade von Marktverständnis seitens EA ...
    Komisch auch das Lionhead (das Studio von Molyneux) nun von Microsoft aufgekauft wurde, die Frage ist nun nicht ob Molyneux Lionhead verlässt, sondern nur noch wann ... Aber Lionhead hatte ja mit seinen Spielen keine gute Hand: The Movies, Black & White 2, Fable waren keine Topseller und was das schlimme ist: zu recht!

  5. Re: Danke EA ..

    Autor: LH 21.06.06 - 20:14

    Ja, also Lionhead hat mich auch nicht wirklich begeistert, schlimm was so aus manchen Genies wird wenn sie zu viel Geld und Zeit zur verfügung haben ;D

    Crazy Iwan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, schon merkwürdig, dass die Chefentwickler von
    > Origin (Lord British & Chris Roberts), von
    > Bullfrog (Peter Molyneux) nicht lange nach der
    > Übernahme das Weite gesucht haben! Und wie von EA
    > die eingeführten und beliebten Namen Origin,
    > Bullfrog, Westwood in die Bedeutungslosigkeit
    > geführt wurden zeugt nicht gerade von
    > Marktverständnis seitens EA ...
    > Komisch auch das Lionhead (das Studio von
    > Molyneux) nun von Microsoft aufgekauft wurde, die
    > Frage ist nun nicht ob Molyneux Lionhead verlässt,
    > sondern nur noch wann ... Aber Lionhead hatte ja
    > mit seinen Spielen keine gute Hand: The Movies,
    > Black & White 2, Fable waren keine Topseller
    > und was das schlimme ist: zu recht!



  6. Re: Danke EA ..

    Autor: sogehtsnetweiter 21.06.06 - 23:38

    Es ist eine Schande das diese ganzen komerziellen spiele einfach so konsole mäßig ausgerichtet sind und meist richtig besch* sind.
    Bsp "Der Pate" - sch* konsolen game- laaangggweiilig "Matrix"...
    Mafia war ein Spiel einer kleineren Schmiede und wirklich auch ganzer linie überzeugend..
    man siehts ja auch an deus ex -> deus ex2

    man kann die liste ewig weiterfüllen....
    fackt ist das diese Komerziellen Spiele einfach nu noch für die Tonne sind. Also nie wieder EA games...

    LH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, also Lionhead hat mich auch nicht wirklich
    > begeistert, schlimm was so aus manchen Genies wird
    > wenn sie zu viel Geld und Zeit zur verfügung haben
    > ;D
    >
    > Crazy Iwan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, schon merkwürdig, dass die Chefentwickler
    > von
    > Origin (Lord British & Chris
    > Roberts), von
    > Bullfrog (Peter Molyneux) nicht
    > lange nach der
    > Übernahme das Weite gesucht
    > haben! Und wie von EA
    > die eingeführten und
    > beliebten Namen Origin,
    > Bullfrog, Westwood in
    > die Bedeutungslosigkeit
    > geführt wurden zeugt
    > nicht gerade von
    > Marktverständnis seitens EA
    > ...
    > Komisch auch das Lionhead (das Studio
    > von
    > Molyneux) nun von Microsoft aufgekauft
    > wurde, die
    > Frage ist nun nicht ob Molyneux
    > Lionhead verlässt,
    > sondern nur noch wann ...
    > Aber Lionhead hatte ja
    > mit seinen Spielen
    > keine gute Hand: The Movies,
    > Black &
    > White 2, Fable waren keine Topseller
    > und was
    > das schlimme ist: zu recht!
    >
    >


  7. Re: Danke EA ..

    Autor: Shib 22.06.06 - 10:59

    Naja... Warhammer wird auf jeden Fall schon mal einen beschissenen Soundtrank verpasst bekommen und für xbox360 rauskommen *heul*

  8. Re: Danke EA ..

    Autor: Crazy Iwan 22.06.06 - 11:21

    Ja, leider müssen auch PC-Spieler oft mit den Einschränkunen der Konsolen leben ... Warum eigentlich? Es gibt ganz wenige Konsolen-Umsetzungen, die die Fähigkeiten des PC ausnutzen! Metal Gear Solid 1&2 fallen mir da ein, oder die GTA-Reihe ...
    Aber zurück zu Herrn Molyneux. ich glaube bei ihm ist das Problem, dass er immer eine Spiele-Revolution ankündigt, die dann allenfalls im Wasserglas stattfindet! So war Fable ein ganz normales Aktion-RPG, mehr nicht! Und zudem eindeutig an die X-Box angepasst, was auch am PC zu sehen war! Da sind wir wider am Anfang ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  3. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47