Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tim Cook: Apple macht die iPhone…

Apple nein danke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple nein danke

    Autor: Bapu65 26.01.18 - 21:41

    Nicht nur die Betteriegeschichte nervt:

    Habe ein IPhone 6 aber weil in einem Land gekauft in dem die Regierung kein Facetime erlaubt konnte ich die App in dem Land nicht installieren. Jetzt bin ich umgezogen, ein liberales Land in dem Facetime erlaubt ist, aber: Ich kann s nicht installieren weil dass Iphone laut Apple dazu nicht "gebaut" wurde d.h. fuer dieses spezifische Land wurden laut Apple ganz spezielle (Foxconn lacht sich halb tot !!!) Iphones gebaut;
    Apples Kommentar : Pech gehabt (Ich)!

    Gut Facetime ist nicht lebenswichtig.

    In dem Land in dem ich jetzt leben gibt s Tsunami Alerts per SMS ... nur leider kann mein Iphone diese Alerts nicht empfangen .... ich liege also am Strand und muss nach dem Tsunami Ausschau halten.

    Kommentar von Apple: Wir schaun uns dass mal an --- dass war s denn.

    Mein Iphone wird immer langsamer bzw. die Batterie ist immer schneller leer seit ich IOS 11 "upgedated" habe. Dazu der andere Artikel im Internet ueber dieses Problem

    Appel ist zu einen Ramschladen mit überteuerter Produkte geworden, nur noch die Schickeria rennt dem Ramsch hinterher .. und die, die immer dass Neueste haben wollen.

    Der neue IMac Pro fängt bei 5500 Euros an ... Banane oder was ? Wer braucht dass im Büro ?

    Fuer mich gibts in Zukunft (wenn ich s denn wirklich brauche) Oppo phones (kosten 1/3 von dem was ein IP8 kostet) oder Sumsung, mein alter Imac ist aufgerüstet, meine Bildbearbeitung schafft der noch alle mal, mein IPad hält noch Jahre und ansonsten gibt s kein Appel Schrott.

    RIP SJ ... TC hat Deine Idee von Design und Funktionalität ins Klo gekippt!

    Dass Service Team von Apple versucht nun schon seit 2 Monaten heraus zu finden warum ich keine Tsunami Warnung erhielt. Die warten wahrscheinlich drauf dass ich an den Strand gehe und ein Tsunami kommt.

    Danke Satt !

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. (u. a. Microsoft Office 365 Home für 49,99€, SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ und Microsoft...
  3. 88€
  4. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00