1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breko: Waipu TV gibt es jetzt…

Wertschöpfung ??

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wertschöpfung ??

    Autor: wire-less 19.01.18 - 20:34

    Ich sehe nicht das da der Internetanbieter als Zwischenhändler erfolgreich sein kann. Letztendlich kann der Kunde das Angebot oder andere Vergleichbare auch direkt buchen. Das Internet ist groß darin Zwischenhandel auszumerzen ...
    Die einzige Kooperation die ich mir vorstellen kann ist den Datentransfer zu optimieren. D.h. Caches zum Anbieter zu stellen um das Netz zu entlasten.

  2. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: Oktavian 19.01.18 - 20:46

    > Die einzige Kooperation die ich mir vorstellen kann ist den Datentransfer
    > zu optimieren. D.h. Caches zum Anbieter zu stellen um das Netz zu
    > entlasten.

    Es ist eben auch kein Zwischenhandel, sondern eine Kooperation zu beiderseitigem Vorteil.

    Der Provider sorgt für gutes Peering und ein attraktives Verrechnugsmodell. Zudem kann er mit anderen Providern konkurrieren, die eben IPTV selber bieten.

    Waipu bekommt Kunden wesentlich einfach und kann sicher sein, dass die Leistung auch ankommt beim Kunden. Bei technischen Problemen wird der Provider sehr kooperativ sein.

    Der Kunde kann sich dessen ebenso sicher sein und hat bei Problemen einen einzigen Ansprechpartner. Er legt ggf. Wert auf funktionierenden IPTV und durch die Kooperation weiß er, dass es funktionieren wird.

    Also insgesamt eine Win-Win-Win-Situation.

  3. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: bytewarrior123 19.01.18 - 21:08

    "Ich sehe nicht das da der Internetanbieter als Zwischenhändler erfolgreich sein kann. "

    Leider eine sehr kurze Betrachtungsweise :

    Wir haben bei uns selber ein kommunales Glasfasernetz (zusammen mit Fernwärmeleitungen) in ca. 1100 Häusern / ca. 2800 Haushalten verlegt und als Partner einen Anbieter aus dem Allgäu mit langer Erfahrung im GF-Ausbau und -Versorgung gewonnen (der hat vorher in einer Satelliten-Gemeinde von uns eine Funkstrecke über ca 16 km zur "DSL"-Versorgung für ca. 80 Häuser/120 Haushalte aufgebaut - vorher war bei 1 MBit Feierabend, jetzt hat fast jeder Nutzer 50 MBit mit nur sehr geringem Bandbreitenrückgang auf minimum 25 MBit...).

    Die Bandbreite und die Geschwindigkeit im jetzt gebauten GF-Netz im Hauptort ist mehr als ausreichend für so gut wie alles an Streaming-Dienstleistern (selbst NVIDIA-Shield-Streaming am Abend "ruckelt" nicht - bei der Telekom/vodafone im gleichen Ausbaugebiet bei <= 50MBit "ruckelts" dann doch ab und an...).

    ABER : Nahezu alle, welche auf Glasfaser umsteigen wollten, zuckten erschrocken zusammen, als wir Ihnen eröffnen mussten, dass Sie für TV übers Internet einen separaten Dienstleister benötigen - "das geht ja gar nicht, jetzt hab ich endlich alle Rechnungen aus einem Haus (und werde dementsprechend "verarscht"), und jetzt soll ich fürs TV gucken mir einen zusätzlichen Dienstleister suchen - da bleib ich doch lieber bei Telekom/Vodafone/1&1/O2 oder wem auch immer, da klappt das zumindest meistens (vor allem das mit dem Besch*ssen-werden)...

    Deine Betrachtung mag also für Dich stimmen, bei mir im Büro mit der klassischen Generation der Häusle-Bauer als potentielle Kunden >wollen< nur eine Rechnung "All-Inklusiv" (plus Verarsche) - und genau dafür ist diese Lösung gedacht, die waipu jetzt anbietet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 21:09 durch bytewarrior123.

  4. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: bytewarrior123 19.01.18 - 21:16

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einzige Kooperation die ich mir vorstellen kann ist den Datentransfer
    > zu optimieren. D.h. Caches zum Anbieter zu stellen um das Netz zu
    > entlasten.

    Das macht bzw. ist bei waipu durch Ihr separates bundesweites GF-Netz jetzt schon Bedingung : die bauen, um überhaupt waipu nutzbar zu machen, bei den Partner-Providern direkt Ihren Streaming-Kopplung für die von Ihnen genutzten Datenstreams ein - somit hat auch der Provider kein zusätzliches Streaming-Volumen an seinen Internet-Entry-Point zu berücksichtigen.

  5. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: wire-less 19.01.18 - 22:23

    bytewarrior123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ich sehe nicht das da der Internetanbieter als Zwischenhändler erfolgreich
    > sein kann. "
    >
    > Leider eine sehr kurze Betrachtungsweise :
    >
    > Wir haben bei uns selber ein kommunales Glasfasernetz (zusammen mit
    > Fernwärmeleitungen) in ca. 1100 Häusern / ca. 2800 Haushalten verlegt und
    > als Partner einen Anbieter aus dem Allgäu mit langer Erfahrung im GF-Ausbau
    > und -Versorgung gewonnen (der hat vorher in einer Satelliten-Gemeinde von
    > uns eine Funkstrecke über ca 16 km zur "DSL"-Versorgung für ca. 80
    > Häuser/120 Haushalte aufgebaut - vorher war bei 1 MBit Feierabend, jetzt
    > hat fast jeder Nutzer 50 MBit mit nur sehr geringem Bandbreitenrückgang auf
    > minimum 25 MBit...).
    >
    > Die Bandbreite und die Geschwindigkeit im jetzt gebauten GF-Netz im
    > Hauptort ist mehr als ausreichend für so gut wie alles an
    > Streaming-Dienstleistern (selbst NVIDIA-Shield-Streaming am Abend "ruckelt"
    > nicht - bei der Telekom/vodafone im gleichen Ausbaugebiet bei <= 50MBit
    > "ruckelts" dann doch ab und an...).
    >
    > ABER : Nahezu alle, welche auf Glasfaser umsteigen wollten, zuckten
    > erschrocken zusammen, als wir Ihnen eröffnen mussten, dass Sie für TV übers
    > Internet einen separaten Dienstleister benötigen - "das geht ja gar nicht,
    > jetzt hab ich endlich alle Rechnungen aus einem Haus (und werde
    > dementsprechend "verarscht"), und jetzt soll ich fürs TV gucken mir einen
    > zusätzlichen Dienstleister suchen - da bleib ich doch lieber bei
    > Telekom/Vodafone/1&1/O2 oder wem auch immer, da klappt das zumindest
    > meistens (vor allem das mit dem Besch*ssen-werden)...
    >
    > Deine Betrachtung mag also für Dich stimmen, bei mir im Büro mit der
    > klassischen Generation der Häusle-Bauer als potentielle Kunden >wollen< nur
    > eine Rechnung "All-Inklusiv" (plus Verarsche) - und genau dafür ist diese
    > Lösung gedacht, die waipu jetzt anbietet.

    Bei uns sind alle außerhalb der Stadt mit SAT versorgt. Wenn ich versuche ARD und ZDF für 0,99cent zu verkaufen werfen sie mir Wucher vor. Klar fordern die Leute alles. Aber die Zahlungsbereitschaft für Dienste die es (im Internet) für lau gibt ist gering.
    Für Beratung, Zahlungsverkehr, Inkasso und Service muss man mehr wie 99c nehmen wenn man kein Callcenter in Indien hat.

  6. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: Oktavian 19.01.18 - 22:58

    > Bei uns sind alle außerhalb der Stadt mit SAT versorgt. Wenn ich versuche
    > ARD und ZDF für 0,99cent zu verkaufen werfen sie mir Wucher vor. Klar
    > fordern die Leute alles. Aber die Zahlungsbereitschaft für Dienste die es
    > (im Internet) für lau gibt ist gering.

    Das hat ja mit dem Problem nichts zu tun. Ob der Provider es nicht verkauft bekommt oder Waipu direkt nicht, ist doch unerheblich.

    Nur mal so aus eigener Erfahrung. Ich wohne in einer Siedlung, die auch völlig SAT-versorgt ist. Jedes Haus hat eine Schüssel. Anfangs gab es hier auch nur ADSL-3000, ist schon ein paar Jahre her. Kabel liegt nicht. Inzwischen bietet die Telekom VDSL-50 mit Entertain an, und hat es auch hier gut verkauft. Anscheinend sind doch eine Menge Leute bereit, für guten Service aus einer Hand zu bezahlen.

    Für mich war der Punkt, dass meine Schüssel nicht optimal stand und ich einen Techniker hätte raufschicken müssen. Dann hätte ich inzwischen mindestens noch einmal so einen hochschicken müssen, da das LNB veraltet ist. Dann fällt es bei Starkregen oder Schnee öfter mal aus. Dann kann ich "nur" am Hauptreceiver 2 Programme parallel nutzen. Dann soll ich für HD noch zusätzlich zahlen.

    In Summe ist für mich Entertain einfach ein gutes und günstiges Angebot, besser als meine eigene Schüssel, eben weil Service damit verbunden ist.

  7. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: nille02 19.01.18 - 23:07

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Provider sorgt für gutes Peering und ein attraktives Verrechnugsmodell.

    Da schwingt irgendwie immer ein"kostenlos" mit. Denn attraktiv halten es die meisten Dienste nicht dafür zu bezahlen. Denn diese Art von Peering bedeutet einen recht einseitigen Datenfluss.

  8. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: Oktavian 19.01.18 - 23:11

    > > Der Provider sorgt für gutes Peering und ein attraktives
    > Verrechnugsmodell.
    >
    > Da schwingt irgendwie immer ein"kostenlos" mit. Denn attraktiv halten es
    > die meisten Dienste nicht dafür zu bezahlen. Denn diese Art von Peering
    > bedeutet einen recht einseitigen Datenfluss.

    Attraktiv für den Kunden. Es könnte für einen kleinen Aufschlag verrechnet werden oder in der Grundgebühr enthalten sein. Waipu erhält dann einen Obulus, der natürlich auch geringer ist als das, was sie direkt vom Endkunden nehmen.

  9. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: wire-less 19.01.18 - 23:55

    Entertain ist etwas mehr wie waipu. D.h. das Umsatzpotential ist höher.

  10. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: NaruHina 20.01.18 - 09:06

    bei magine TV bsp. ist es so dass der stream ab und an ruckelt, wenn mein provider nun waipu hat, mit einer direkten anbindung, gehe ich von aus dass solche hänger und kleienren rukler dann geschichte sind.

  11. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: lennartc 20.01.18 - 10:43

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bei uns sind alle außerhalb der Stadt mit SAT versorgt. Wenn ich
    > versuche
    > > ARD und ZDF für 0,99cent zu verkaufen werfen sie mir Wucher vor. Klar
    > > fordern die Leute alles. Aber die Zahlungsbereitschaft für Dienste die
    > es
    > > (im Internet) für lau gibt ist gering.
    >
    > Das hat ja mit dem Problem nichts zu tun. Ob der Provider es nicht verkauft
    > bekommt oder Waipu direkt nicht, ist doch unerheblich.
    >
    > Nur mal so aus eigener Erfahrung. Ich wohne in einer Siedlung, die auch
    > völlig SAT-versorgt ist. Jedes Haus hat eine Schüssel. Anfangs gab es hier
    > auch nur ADSL-3000, ist schon ein paar Jahre her. Kabel liegt nicht.
    > Inzwischen bietet die Telekom VDSL-50 mit Entertain an, und hat es auch
    > hier gut verkauft. Anscheinend sind doch eine Menge Leute bereit, für guten
    > Service aus einer Hand zu bezahlen.
    >
    > Für mich war der Punkt, dass meine Schüssel nicht optimal stand und ich
    > einen Techniker hätte raufschicken müssen. Dann hätte ich inzwischen
    > mindestens noch einmal so einen hochschicken müssen, da das LNB veraltet
    > ist. Dann fällt es bei Starkregen oder Schnee öfter mal aus. Dann kann ich
    > "nur" am Hauptreceiver 2 Programme parallel nutzen. Dann soll ich für HD
    > noch zusätzlich zahlen.
    >
    > In Summe ist für mich Entertain einfach ein gutes und günstiges Angebot,
    > besser als meine eigene Schüssel, eben weil Service damit verbunden ist.


    Es ist mir echt ein Rätsel, wie man freiwillig von SAT-TV auf IPTV umstellen kann. Die Neuausrichtung der Schüssel hätte wahrscheinlich 2 Monatsbeiträge für IPTV gekostet. Eine neue LNB gibt es inzwischen für 40¤, die hält dann aber auch 8 Jahre.
    Die Qualität über SAT ist deutlich besser als IPTV und zusätzlich muss man keine Einbußen beim Surfen hinnehmen, wenn irgendjemand Fernsehen guckt. Für lineares TV ist eben eine broadcasting Technik, wie SAT immer noch wesentlich besser, als einzelne Kabel zu nutzen.
    Du zahlst nur für die Privaten in HD zusätzlich (wer braucht die Sender überhaupt?) und das tust du bei t-entertain auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.18 10:44 durch lennartc.

  12. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: Paule 20.01.18 - 11:23

    bytewarrior123 schrieb:
    -------------------------------------------------
    > ABER : Nahezu alle, welche auf Glasfaser umsteigen
    > wollten, zuckten erschrocken zusammen, als wir
    > Ihnen eröffnen mussten, dass Sie für TV übers
    > Internet einen separaten Dienstleister benötigen

    LOL, entweder habe ich das falsch verstanden, oder Ihr habt euch die falsche FTTH Technik aufschwatzen lassen.
    (Oder euer Netz ist zu klein, als das sich was anderes lohnt?)

    Bei uns bieten die Stadtwerke über Ihr FTTH Netz auch einen KabelTV Dienst an.

    OK, das ist kein IPTV, aber die meisten Kunden wollen "TV" und ob das nun IP oder DVB-C ist, das ist den meisten eigentlich egal. Wichtiger ist, dass sie möglichst keine teuren Zusatzgeräte pro TV Gerät kaufen müssen. DVB-C können fast alle älteren Geräte, also passt das zu den Kundenwünschen.

    Realisiert wird das so, dass das FTTH Modem halt zusätzlich eine Antennenbuchse hat. Im Glasfasernetz läuft das Antennensignal über eine seperate Farbe, direkt aufmoduliert.

    Preislich bieten die 2 von 3 (300 MBit/s symmetrisch Internet , Telefon , TV) im Grundpreis (50¤) und das Dritte kostet 10 Euro monatlich Aufpreis. Wer eh per Handy telefoniert nimmt halt Internet+TV.

  13. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: Oktavian 20.01.18 - 11:50

    l> Es ist mir echt ein Rätsel, wie man freiwillig von SAT-TV auf IPTV
    > umstellen kann.

    Das musst du ja auch nicht verstehen. Es reicht zu akzeptieren, dass andere Entscheidungen anders treffen, da sie Faktoren anders gewichten.

    > Die Neuausrichtung der Schüssel hätte wahrscheinlich 2
    > Monatsbeiträge für IPTV gekostet. Eine neue LNB gibt es inzwischen für 40¤,
    > die hält dann aber auch 8 Jahre.

    Das mag alles sein, ich will mich aber um solche Dinge nicht kümmern müssen. Wenn ich Fernseh gucken will, was selten genug ist, dann soll es einfach funktionieren. Wie Strom aus der Steckdose.

    > Die Qualität über SAT ist deutlich besser als IPTV und zusätzlich muss man
    > keine Einbußen beim Surfen hinnehmen, wenn irgendjemand Fernsehen guckt.

    Das Qualität mag besser sein, für mich ist sie um Längen gut genug. Und alle Wartezeiten, die sich beim Surfen ergeben, kamen aus Latenzen. Bandbreite wäre beim Surfen bei mir nie ein Problem.

    > Für lineares TV ist eben eine broadcasting Technik, wie SAT immer noch
    > wesentlich besser, als einzelne Kabel zu nutzen.
    > Du zahlst nur für die Privaten in HD zusätzlich (wer braucht die Sender
    > überhaupt?) und das tust du bei t-entertain auch.

    Klar, aber ich hantiere nicht mit Karten sann jedem Gerät rum, Freischaltung, Bezahlung, etc. Ich will einen einfachen, funktionierenden Service, der gut genug ist.

    Das ist meine Gewichtung der Faktoren.

  14. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: laolamia 22.01.18 - 08:45

    genau das war auch fuer mich der grund.
    3 mal im winter schnee von der antenne gekloppt...zur wm war ein baum vor die schuessel gewachsen und als ein neuer raum mit fernseher ausgestattet wurde war das 4rer lnb inkl. verkabeklung am ende

    entertain war FUER MICH bequem, günstig, problemlos einzurichten und ich musste keine sky karte von einmem geraet zum anderen umstecken.

    ich akzeptiere aber das manch einer das nicht versteht :)

  15. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: wire-less 22.01.18 - 09:15

    laolamia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau das war auch fuer mich der grund.
    > 3 mal im winter schnee von der antenne gekloppt...zur wm war ein baum vor
    > die schuessel gewachsen und als ein neuer raum mit fernseher ausgestattet
    > wurde war das 4rer lnb inkl. verkabeklung am ende
    >
    > entertain war FUER MICH bequem, günstig, problemlos einzurichten und ich
    > musste keine sky karte von einmem geraet zum anderen umstecken.
    >
    > ich akzeptiere aber das manch einer das nicht versteht :)

    Warum sparst du dir dann das Geld für eine vernünftige SAT-Installation? Wir haben einmal im Jahr 1min Ausfall wenn ein extremer Wolkenbruch runterkommt. Sonst funktioniert das problemlos (Tekekom hatte hier letzte Woche 4h Komplettausfall. Das schafft meine SAT Anlage nicht in 100 Jahren, Vodafone/KD war Ende letzten Jahres mal einen ganzen Tag weg). Mit einem Multischalter ist die Verkabelung kein Problem. Und es gibt auch Systeme die über ein Kabel mehrere Transponder transportieren.

    Also wenn ich Geld in Bequemlichkeit investieren will dann lass ich mir eine gute SAT-Anlage installieren.

  16. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: laolamia 22.01.18 - 12:29

    weil nicht in jedem raum von meinem alten bauernhaus ein kabel liegt.
    begreift doch endlich mal das es fuer jeden einen andere "die beste loesung" geben kann
    nur weil bei dir 4h telekom ausfall war und du dutrch hellseherische faehigkeiten jetzt schon weisst das das bei deiner satanlag NIE passieren wird muss das nicht fuer jeden gelten

  17. Re: Wertschöpfung ??

    Autor: wire-less 22.01.18 - 13:08

    laolamia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil nicht in jedem raum von meinem alten bauernhaus ein kabel liegt.

    Das Kabel brauchst du aber auch für InternetTV oder für beides nicht wenn du mit Wlan arbeitest.

    > begreift doch endlich mal das es fuer jeden einen andere "die beste
    > loesung" geben kann
    > nur weil bei dir 4h telekom ausfall war und du dutrch hellseherische
    > faehigkeiten jetzt schon weisst das das bei deiner satanlag NIE passieren
    > wird muss das nicht fuer jeden gelten

    Um jeden geht's bei diesem Thread ja nicht. Sondern ob es sich für den Anbieter rechnet waipu zu vertreiben. Du argumentierst das T-Entertain bzw. ein Dienst über Internet komfortabler ist und es sich darum rentiert das anzubieten. Ich argumentiere dagegen das es wahrscheinlich nur wenige buchen würden. Du argumentierst mit Ausfällen deiner Schüssel durch Schnee. Ich sage das das bei dir ein Spezialfall ist weil offensichtlich deine Anlage nicht gut installiert ist. Die Ausfälle bewegen sich in einem geringen Rahmen.

    D.h. nur weil du Entertain gut/bequem findest bedeutet das nicht das sich da nennenswerte Umsätze mit Waipu erzielen lassen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  3. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star-Wars-Fandom: Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität
Star-Wars-Fandom
Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität

Über den toxischen Zustand des Star-Wars-Fandoms wird viel geschrieben, doch wie hat es angefangen? Ende des letzten Jahrtausends und unter medialer Beteiligung.
Von Peter Osteried

  1. James Earl Jones Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
  2. Andor Folge 1 bis 3 rezensiert Ein bisschen Blade Runner in Star Wars
  3. Macht und Marvel Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen

Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Microsoft: Office-Pakete datenschutzkonform nutzen
Microsoft
Office-Pakete datenschutzkonform nutzen

Datenschutz für Sysadmins Die Datenflüsse von Office-Paketen lassen sich schwer überprüfen und unterbinden. Selbst gehostete Alternativen versprechen bessere Kontrolle.
Eine Anleitung von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweiz Alles andere als ein Datenschutzparadies
  2. Alternativen zu Google Analytics Tools für Reichweitenanalyse datenschutzkonform nutzen
  3. Anonyme Kritik Glassdoor muss Nutzerdaten an Arbeitgeber herausgeben