1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kleiner Zen-MP3-Player mit OLED…
  6. Thema

Leider für die Tonne

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: jo > Re: Leider für die Tonne

    Autor: Hans 21.06.06 - 12:15

    win+osx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man benötigt iTunes um einen iPod mit Musik zu
    > befüllen. Jedoch wird iTunes ja nicht nur für OSX,
    > sondern auch für Windows angeboten und für Linux
    > gibt es auch eine Software zum Befüllen. Ich kann
    > jetzt aber nicht sagen wie sie genau heißt und
    > probiert habe ich sie auch noch nicht.

    Amarok kann iPods und iRiver-Geräte mit Musik befüllen.

  2. Re: jo > Re: Leider für die Tonne

    Autor: drfish 21.06.06 - 13:29

    win+osx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > qwi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > sondern auch für Windows angeboten und für Linux
    > gibt es auch eine Software zum Befüllen. Ich kann
    > jetzt aber nicht sagen wie sie genau heißt und
    > probiert habe ich sie auch noch nicht.
    >
    >

    Sie heisst gtkpod.

    Wie ein Post daneben erwähnt kann auch Amarok sehr schick Ipods befüllen. Aber Aufgaben wie Ipod-Datenbank reparieren, Export/Import kann nur gtkpod. Ist auch mein Favorit, übrigens.

  3. Re: jo > Re: Leider für die Tonne

    Autor: Hmpf 21.06.06 - 13:56

    > Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

    Joa, weil von oben sieht es aus wie ein peinliche selbserhöhung.

    (sorry ich kanns mir einfach nicht verkneifen deine sig zu kommentieren.. nächsten monat fällt mir bestimmt wieder was ein)

  4. Re: jo > Re: Leider für die Tonne

    Autor: chieff 21.06.06 - 14:03

    cs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Software echt nicht nötig sein. Is das bei
    > Apple
    > auch so, das man Zusatzsoftware
    > benötigt ?
    >
    > Deswegen vertehe ich ja auch nicht, warum selbst
    > bei Geeks ein iPod-Hype herrscht. Dass man eine
    > zusätzliche Software zum Beladen *benötigt*, ist
    > Mist, egal ob diese für alle OS vorliegt. Wenn
    > dann die Formate noch verstümmelt werden (wie z.B.
    > bei manchen (allen?) Sonys), ist alles aus...


    weil Geeks NULL ahnung von musik und qualität haben. (Siehe dafür Konfigurationsoptionen für AUDIO-Geräte in Linux :-()

    Linux ist trotzdem toll.

  5. Unterschätzen/überschätzen (Re: Leider für die Tonne)

    Autor: HJPhilippi 21.06.06 - 14:19

    Unterschätzen... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Unterschätze nie die hiesige Linux-Fan-Gemeinde.

    Das sollte man wirklich nie. Aber man sollte sie auch nicht *über*schätzen...

    Denn auch wenn im WWW und hier im Forum überproportional viele Linux-affine Leute aktiv sind und "Keine Chance!" rufen heißt das noch lange nicht, dass es in der echten Welt genauso ist.
    Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall: mind. 90% der MP3-Player-Käufer ist nach wie vor völlig Wurst, wenn ein Abspieler nur unter Windows zu befüllen ist - weil sie eben auch nur einen Windows-Rechner daheim stehen haben.

    Der beste Beweis dafür ist genau, dass Creative so ein Gerät als "Windows only" herausbringt. Kein marktwirtschaftlich agierendes Unternehmen würde das tun, wenn es tatsächlich mit gravierenden Verkaufseinbußen einher ginge.
    Aber das wird halt gerne ignoriert, wenn man unter der Open Source Flagge segelt...

    Gruß,
    Hansi

  6. Re: Unterschätzen/überschätzen (Re: Leider für die Tonne)

    Autor: Name tut nichts zur Sache 21.06.06 - 14:33

    HJPhilippi schrieb:

    > Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall: mind. 90%
    > der MP3-Player-Käufer ist nach wie vor völlig
    > Wurst, wenn ein Abspieler nur unter Windows zu
    > befüllen ist - weil sie eben auch nur einen
    > Windows-Rechner daheim stehen haben.

    Mag sein, daß es noch 90% sind, aber dank Raubkopien-Check und Vista werden es zukünftig immer weniger werden. Und diesen Käufern ist es dann sicher nicht egal, ein Gerät zu besitzen, das sie dann plötzlich nicht mehr nutzen können.

    Zumal es gerade bei diesem Gerät, das ja schon in der Lage ist, plattformunabhängig als Wechselspeicher zu arbeiten, wirklich unverständlich ist, wieso es nur unter Windows genutzt werden kann.

    > Der beste Beweis dafür ist genau, dass Creative so
    > ein Gerät als "Windows only" herausbringt. Kein
    > marktwirtschaftlich agierendes Unternehmen würde
    > das tun, wenn es tatsächlich mit gravierenden
    > Verkaufseinbußen einher ginge.

    Hat nicht gerade Creative ziemliche Probleme, ihre Player loszuwerden?

    Anscheinend wohl nicht, denn sonst könnten sie es sich sicherlich nicht leisten, auf >10% des Marktes zu verzichten.

  7. Re: Unterschätzen/überschätzen (Re: Leider für die Tonne)

    Autor: Du 21.06.06 - 14:42

    Der Windows-Zwang ist ja nur indirekt gegeben. Eigentlich ist es ja der Zwag, eine bestimmte Software zu benutzen, die nur unter Windows läuft. Die Musikindustrie ist daran wohl auch nicht ganz unschuldig, denn der einzige sinnvolle Grund, wofür man die Software braucht, sind gekaufte DRM-geschützte Dateien, die sonst wohl nicht auf dem Player abspielbar wären...

  8. Re: jo > Re: Leider für die Tonne

    Autor: Sven Janssen 21.06.06 - 16:05

    Hmpf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz
    >
    > Joa, weil von oben sieht es aus wie ein peinliche
    > selbserhöhung.
    >
    > (sorry ich kanns mir einfach nicht verkneifen
    > deine sig zu kommentieren.. nächsten monat fällt
    > mir bestimmt wieder was ein)


    Weißt was?! Sie hat mal wieder Ihren Zweck erfüllt ;-)

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  9. Re: jo > Re: Leider für die Tonne

    Autor: Sven Janssen 21.06.06 - 16:07

    Schon einmal mit der ALSA beschäftigt? Glaub dann würdest Du deinen Kommentar wieder löschen. bzw. editieren. Ist wirklich schwer zu konfigurieren, aber Qualitätsprobleme hat sie sicherlich nicht.

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  10. Re: Unterschätzen/überschätzen (Re: Leider für die Tonne)

    Autor: Anonymer Nutzer 21.06.06 - 19:04

    Name tut nichts zur Sache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > HJPhilippi schrieb:
    >
    > > Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall: mind.
    > 90%
    > der MP3-Player-Käufer ist nach wie vor
    > völlig
    > Wurst, wenn ein Abspieler nur unter
    > Windows zu
    > befüllen ist - weil sie eben auch
    > nur einen
    > Windows-Rechner daheim stehen
    > haben.
    >
    > Mag sein, daß es noch 90% sind, aber dank
    > Raubkopien-Check und Vista werden es zukünftig
    > immer weniger werden. Und diesen Käufern ist es
    > dann sicher nicht egal, ein Gerät zu besitzen, das
    > sie dann plötzlich nicht mehr nutzen können.

    Trauem weiter... Jeder wird weiterhin Windows nutzen. Allein schon deshalb weils bei den meisten OEM's mit dabei ist und Linux viel zu kompiliziert fuer solche Menschen sind die ihren Computer einfach nur nutzen wollen! Linux ist fuer die nicht im geringsten eine alternative. Mac OSx genausowenig. Viele kennen das nicht mal. Und wr empfiehlt nen anfaenger schon MacOSX? Da fehlt dann genau wie bei Linux soviel Hardware.

  11. Re: Unterschätzen/überschätzen (Re: Leider für die Tonne)

    Autor: Sven Janssen 21.06.06 - 19:13

    aha bei OS X fehlt Hardware. Wusste gar nicht das ein Betriebsystem aus Hardware Komponenten besteht.
    Zum anderen wird wenn Du ein Mac kaufst alles mitgeliefert was der normale Benutzer benötigt. Von Hard bis Software. Und bitte "wer einen Computer benutzen will" benutzt Windows *lach* Nicht Dein ernst der Satz oder?

    Aber bei einem gebe ich dir recht. Alle werden weiter Windows benutzen. Das liegt darin das
    - die meisten zu faul sind sich zu erkundigen
    - der Bauer nicht frisst was er nicht kennt
    - die PC-Lieferanten geknebelt werden von Microsoft, d.h alternativen werden gar nicht erst angeboten zum PC kauf
    - die Softwarehersteller nur das System vom lieben Gott unterstützen

    Sven

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  12. libnjb / libmtp

    Autor: Foo 22.06.06 - 09:03

    Name tut nichts zur Sache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Läßt sich nur unter Windows befüllen" ist ein
    > absolutes Armutszeugnis, vor allem, wenn er sogar
    > schon als USB-Massenspeicher arbeiten kann.
    >
    > Schade, um ein ansonst nicht uninteressantes
    > Gerät, aber "Windows-Only" ist ein
    > KO-Killer-Kriterium.
    >
    Der Player wird vermutlich mit libnjb, libmtp auch auf einigen Posix Kompatiblen Systemen laufen.

  13. auch unter windows lästig

    Autor: lulula 22.06.06 - 09:21

    Unterschätzen... schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Unterschätze nie die hiesige Linux-Fan-Gemeinde.
    > Ein Wort für Windows und du wirst von ca. 10'349
    > Leuten als Noob und Troll bezeichnet. ICH habe
    > daraus gelernt.
    >
    > Dieses Gerät hat keine Zukunft, ohne Linux- und
    > Macunterstützung können die gleich vergessen auch
    > nur ein Gerät davon zu verkaufen! Keine Chance,
    > das absolute K.O. für diesen Player, auch wenn er
    > im ersten Moment recht putzig erscheint.

    Auch unter Windows ist es lästig, wenn man nicht einfach die Dateien auf die externe platte schaufeln kann um sie abzuspielen, sondern eine eigene Software für die Übertragung Musik nutzen muss.

    Ich trage auf meinem Gerät ein Verzeichnis mit allen Daten herum, die ich unterwegs brauchen könnte. Ein Unterverzeichnis ist meine Musik. Einfach mal den gesamten Ordner nehmen und rüberziehen geht bei dem Gerät nicht.

    Für mich ist dieses Gerät ungünstig, auch als Windowsler.

    lulula



  14. Sig

    Autor: derweil 22.06.06 - 09:31

    Sven Janssen schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Weißt was?! Sie hat mal wieder Ihren Zweck erfüllt
    > ;-)

    Damit es sich auch rentiert ;-)

    > -
    > Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

    Dann kann die Sig mit Niveau nicht viel zu tun haben.
    Sie sieht nämlich auch von hier oben wie Arroganz aus.


  15. Re: Sig

    Autor: Sven Janssen 22.06.06 - 10:10

    derweil schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sven Janssen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Weißt was?! Sie hat mal wieder Ihren Zweck
    > erfüllt
    > ;-)
    >
    > Damit es sich auch rentiert ;-)
    >
    > > -
    > Niveau sieht nur von unten aus wie
    > Arroganz
    >
    > Dann kann die Sig mit Niveau nicht viel zu tun
    > haben.
    > Sie sieht nämlich auch von hier oben wie Arroganz
    > aus.

    Das war ironisch gemeint.
    Aber dennoch interessant wie sehr sich die Leute doch darüber einen Kopf machen. Sie ist zwar provokativ. Aber nur denen gegenüber die sich angeprochen fühlen, oder denen gegebüber die sich über Hinz&Kunz nen Kopf machen.

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  16. Re: auch unter windows lästig

    Autor: Sven Janssen 22.06.06 - 10:15

    Tja wenn man nur 10 Lieder hat ist das sicherlich mit Kanonen auf Spatzen schießen und ein Programm wir iTunes oder den MediaPlayer 10 zu benutzen.
    besitz man mehrere 100 oder 1000 Lieder, dann wird das mit der Ordner Struktur Verwaltung bissel haarig, lästig und zeitintensiv.

    Weil wie eigene Playlisten erstellen ohnd redundante Daten zu erzeugen. Wie intelligente Wiedergabelisten erstellen? Compilations? usw usw.
    Und da ich nun nicht die Musik auf meinem Computer links herum und auf dem Player rechts herum organisiert haben möchte, benutze ich eben iTunes + iPod. Warum sollte ich mir zusätzlich noch einmal nen Kopf machen. Sorry Winamp + Explorer war vielleicht mal vor 6 Jahren eine Lösung.

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  17. Re: auch unter windows lästig

    Autor: shi-ann 26.11.06 - 19:06

    das ist doch totaler quatsch! man braucht nicht unbedingt linux oder mac! da es auch unter windowsXP mit service pack 2 ohne software funktioniert! hab es selber ausprobiert! vielleicht hasste ja was verkehrt gemacht?! :-)

    p.s.: ein troll bist du jetzt trotzdem nicht!



  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMG MORI Software Solutions GmbH, Pfronten
  2. imbus AG, verschiedene Standorte
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. Ölindustrie: Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
    Ölindustrie
    Der große Haken an Microsofts Klimaplänen

    Microsoft verkündet einen ambitionierten Plan, um das Unternehmen klimaneutral zu machen. Vieles darin klingt gut, aber es gibt einen großen Haken: Microsofts gute Geschäfte mit der Ölindustrie sollen weitergehen.

  2. Quartalszahlen: Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn
    Quartalszahlen
    Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn

    Allen Lieferschwierigkeiten und Sicherheitslücken zum Trotz: Intel setzte im vierten Quartal 2019 über 20 Milliarden US-Dollar bei fast 7 Milliarden US-Dollar Gewinn um, gerade die Xeons waren stark.

  3. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.


  1. 07:00

  2. 22:45

  3. 17:52

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:50

  8. 16:18