Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBRS und Retpoline: Linux…

Realisten gegen Rumpelstilzchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Realisten gegen Rumpelstilzchen

    Autor: schap23 24.01.18 - 19:15

    Ich finde es gut, wenn jetzt die verschiedenen Möglichkeiten sachlich diskutiert werden.

    Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, hilft es wenig, wenn man wie Rumpelstilzchen herumspringt und die Schlechtigkeit der Welt verflucht. Zuerst muß das Kind aus dem Brunnen gerettet werden. Auch mit noch so unflätigem Geschrei läßt sich die Zeit nicht zurückdrehen und eine fragwürdige Designentscheidung in den heutigen Prozessoren rückgängig machen.

  2. Re: Realisten gegen Rumpelstilzchen

    Autor: mambokurt 24.01.18 - 19:22

    Es ging darum dass Intel a) den Sinn dieser Patches nicht kommuniziert und b) die Patches optional gemacht hat.

    Dass die Patches teils Bulsh sind war nichtmal das Problem, wer den Thread verfolgt statt nur Newsmeldungen abgepinselt hat weiss das auch. It News für Profis, ne?


    Ich für meinen Teil würde nach der Updatepolitik von Intel eine Intelcpu in Jahren nicht mehr anfassen. Die haben bei mir so deutlich verpatcht dass es auf keine Kuhhaut mehr geht...

  3. Re: Realisten gegen Rumpelstilzchen

    Autor: miauwww 24.01.18 - 20:26

    Wer einen Haufen Geld verdient, muss auch sehr gute Arbeit machen, findest Du nicht? Hier ist eher LT der Realist, denn er und die Kernelleute dürfen und müssen die Probleme klar benennen. Das hat Intel - vermutlich aus Marketinggründen - seit einem halben Jahr nicht gemacht, und selbst die Patches, die jetzt kommen sind wieder Murks. Lt machts genau richtig: so bekommen mehr Leute mit, was eigentlich läuft.

  4. Re: Realisten gegen Rumpelstilzchen

    Autor: nille02 24.01.18 - 20:47

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist,

    Nur stellt sich Intel hin und behauptet das Kind wäre schon immer im Brunnen und die anderen Kinder wäre auch im selben Brunnen.

    Intel vermeidet jede Aussage die eine Schuld einräumen könnte, wenn sie was Sagen, versuchen sie es so allgemein wie möglich zu halten und alle anderen mit dem selben Dreck zu bewerfen, ob sie im selben Umfang betroffen sind oder nicht spielt keine Rolle.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Berlin
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

  1. Uber XL: Größere Autos für Uber in Berlin
    Uber XL
    Größere Autos für Uber in Berlin

    Uber hat einen neuen Dienst für Gruppenfahrten in Berlin gestartet. Für Uber XL werden größere Fahrzeuge mit mehr Sitzplätzen eingesetzt.

  2. Zulassung: Mehr neue Elektroautos in Deutschland als in Norwegen
    Zulassung
    Mehr neue Elektroautos in Deutschland als in Norwegen

    Norwegen gilt als Land mit den meisten Elektroauto- und Plugin-Hybrid-Neuzulassungen. Im ersten Halbjahr 2019 hat Deutschland Norwegen allerdings überholt. Der Marktanteil von E-Autos in Norwegen bleibt aber höher.

  3. SpaceX: Brennendes Titan verursachte Explosion des Dragon
    SpaceX
    Brennendes Titan verursachte Explosion des Dragon

    Überraschendes Ergebnis der Unfalluntersuchung von SpaceX: Bei der Explosion des Dragon-Raumschiffs im April 2019 ist ein Rückschlagventil aus Titan in Brand geraten, als die Treibstofftanks unter Druck gesetzt wurden. Zuvor galt das Metall zusammen mit dem Treibstoff als ungefährlich.


  1. 07:54

  2. 07:36

  3. 07:25

  4. 17:07

  5. 17:02

  6. 15:07

  7. 14:52

  8. 14:37