Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Echo Spot im Test: Alexa…

@Golem.de - Euer Wecker-Mecker stimmt nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem.de - Euer Wecker-Mecker stimmt nicht

    Autor: nuffy 27.01.18 - 16:57

    Hallo Redaktion,

    ich finde den Test hättet ihr besser machen sollen, jedenfalls kann ich nicht verstehen, warum ihr den Wecker kritisiert und auch auf dem angeblichen 24h-Problem rumreitet...

    "Echo, stelle den Wecker auf Zwölf-Uhr mittags" ... Funktioniert.
    "Echo, stelle den Wecker auf Sieben-Uhr morgens"... Funktioniert.
    "Echo, stelle den Wecker auf Sieben-Uhr abends"... Funktioniert.
    "Echo, stelle den Wecker auf Neunzehn Uhr"... Funktioniert.

    Zudem kann man auch Dauer-Wecker pro Tag an unterschiedlichen Uhrzeiten stellen, was gerade für denjenigen gut ist, der an unterschiedlichen Tagen zu unterschiedlichen Uhrzeiten aufwachen muss oder möchte...

    Klingelt der Wecker dann mal und man möchte liegen bleiben, einfach nur "Echo, schlummern" sagen... 9 Minuten später geht er wieder los.

    Und zu Display im Nacht-Modus im Konflikt mit dem "Bitte nicht stören"-Modus. Einfach mal "Echo, Display aus" sagen und schon wird man von nichts gestört...

    Und wie ihr auf die abstruse Idee kommt, dass man von einem Wecker zu erwarten hätte, dass dieser über Nacht das Smartphone aufladen soll, ist mir einfach unbegreiflich. Welcher Wecker der Welt hat denn bitteschön diesen Modus?

    MfG

  2. Re: @Golem.de - Euer Wecker-Mecker stimmt nicht

    Autor: developwork 27.01.18 - 22:17

    > Und wie ihr auf die abstruse Idee kommt, dass man von einem Wecker zu
    > erwarten hätte, dass dieser über Nacht das Smartphone aufladen soll, ist
    > mir einfach unbegreiflich. Welcher Wecker der Welt hat denn bitteschön
    > diesen Modus?

    Ich hatte mal so einen Radiowecker vom Aldi, der konnte das ^^

  3. Der Wecker-Mecker stimmt weitgehend

    Autor: elitezocker 28.01.18 - 03:19

    Ich lebe nicht allein und gehe meist später zu Bett. Da kann ich nicht um 23 Uhr im schlafzimmer losquatschen: Alexa, Weck mich um sieben uhr - Meinst Du 7 Uhr morgens oder abends? - 7 Uhr abends - Ok. Dein Wecker ist für 7 Uhr morgens gestellt.

    * blablabla *

    Und wieso geht nicht einfach "Alexa, pause" statt "Alexa, schlummern"?
    Außerdem: ein Wecker der sich auf dem Display nicht ändern läßt ist ja wohl ein schlechter Witz!

    Ich wollte unbedingt den Spot kaufen und damit meinen Wecker ersetzen. Geht aber nicht! Denn dummerweise kann ich nicht über alexa im arbeitszimmer die Zeit im Schlafzimmer stellen. Die Lautstärke kann ich fernsteuern. Timer und Wecker aber nicht.

    Übrigens die Frage nach der Ladebuchse ist äußerst sinnvoll! Denn wenn man die Zeiten nur über das Smartphone ändern kann, dann muss es neben dem Spot greifbar sein. Da ist die Ladefunktion mehr als sinnvoll, sonst muss noch eine Ladestation daneben stehen.

    Aber wenn ich schon das Smartphone brauche, kann ich auch gleich Siri verwenden statt dem Echo Spot. Neh?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.18 03:21 durch elitezocker.

  4. Re: Der Wecker-Mecker stimmt weitgehend

    Autor: ve2000 28.01.18 - 07:27

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn ich schon das Smartphone brauche, kann ich auch gleich Siri
    > verwenden statt dem Echo Spot. Neh?

    Zu einfach...

  5. Re: Der Wecker-Mecker stimmt weitgehend

    Autor: lanG 28.01.18 - 12:16

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lebe nicht allein und gehe meist später zu Bett. Da kann ich nicht um
    > 23 Uhr im schlafzimmer losquatschen: Alexa, Weck mich um sieben uhr -
    > Meinst Du 7 Uhr morgens oder abends? - 7 Uhr abends - Ok. Dein Wecker ist
    > für 7 Uhr morgens gestellt.
    >
    > * blablabla *
    >
    > Und wieso geht nicht einfach "Alexa, pause" statt "Alexa, schlummern"?
    > Außerdem: ein Wecker der sich auf dem Display nicht ändern läßt ist ja wohl
    > ein schlechter Witz!
    >
    > Ich wollte unbedingt den Spot kaufen und damit meinen Wecker ersetzen. Geht
    > aber nicht! Denn dummerweise kann ich nicht über alexa im arbeitszimmer die
    > Zeit im Schlafzimmer stellen. Die Lautstärke kann ich fernsteuern. Timer
    > und Wecker aber nicht.
    >
    > Übrigens die Frage nach der Ladebuchse ist äußerst sinnvoll! Denn wenn man
    > die Zeiten nur über das Smartphone ändern kann, dann muss es neben dem Spot
    > greifbar sein. Da ist die Ladefunktion mehr als sinnvoll, sonst muss noch
    > eine Ladestation daneben stehen.
    >
    > Aber wenn ich schon das Smartphone brauche, kann ich auch gleich Siri
    > verwenden statt dem Echo Spot. Neh?

    Du meinst, dann kannst du auch Siri sagen, sie möge bitte Alexa sagen das...? ;)

  6. Re: Der Wecker-Mecker stimmt weitgehend

    Autor: nuffy 28.01.18 - 16:57

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lebe nicht allein und gehe meist später zu Bett. Da kann ich nicht um
    > 23 Uhr im schlafzimmer losquatschen: Alexa, Weck mich um sieben uhr -
    > Meinst Du 7 Uhr morgens oder abends? - 7 Uhr abends - Ok. Dein Wecker ist
    > für 7 Uhr morgens gestellt.

    Wieder falsch informiert... Du kannst per Alexa App jeden Wecker für jedes Deiner Echo Geräte im Haus stellen. Auch Zeitpläne wie "jeden %Wochentag%" oder "jeden Arbeitstag" (MO-FR) oder "nur am Wochenende" sind möglich. Du kannst dann dort die geplanten Wecker an und ausschalten und am Echo Spot selbst kannst Du über das Display alle eingestellten Wecker einsehen und bei Bedarf löschen. Was nicht geht ist "leider" noch die Funktion den Wecker per Display/Touch einzustellen. Das stimmt. Aber das muss man auch nicht zwingend. Da Du ja gerne Dein Smartphone auch am Bett liegen hast, brauchst Du das dann eben nicht. Außerdem gäbe es die Möglichkeit es doch einfach einzusprechen. Man muss nur vorher die Lautstärke vom Echo Spot für die Rückmeldungen runterdrehen. Ganz aus geht es nicht, aber es ist so leise, dass man damit kaum jemanden weckt. Das Micro ist so empfindlich, wenn Du in der Nähe stehst oder liegst, dass das Gerät Dich auch hört, ohne dass Du Deine(n) Partner(in) dabei weckst. Zudem hast Du auch nicht verstanden, dass man "Stelle den Wecker auf 7 Uhr morgens" sagen kann und dann nur noch die Bestätigung mit keinen weiteren Rückfragen vom Gerät kommt, ob Abends oder Morgens. Was ist daran so schwer?


    > Und wieso geht nicht einfach "Alexa, pause" statt "Alexa, schlummern"?

    Weil "Pause" != "Schlummern" ist. Du kannst auch "Stop" sagen, oder Abbruch und dann bimmelt es gar nicht mehr. Das ist aber nicht der Sinn. Deswegen gibt es ja den unterschied in der Wortwahl. Woher soll das Gerät also wissen, ob Du wirklich eine "Pause" (=Stop) meinst oder nochmal in 9 Min geweckt werden möchtest?

    > Außerdem: ein Wecker der sich auf dem Display nicht ändern läßt ist ja wohl
    > ein schlechter Witz!

    Siehe oben. Du kannst die eingestellten Wecker in ihrer Reihenfolge einsehen und bei Bedarf durch eine Swipe-Geste löschen/deaktivieren. Sie tauchen dann übrigens wieder in der App auf und von da aus kannst Du sie lautlos und problemlos aktivieren.


    > Ich wollte unbedingt den Spot kaufen und damit meinen Wecker ersetzen. Geht
    > aber nicht! Denn dummerweise kann ich nicht über alexa im arbeitszimmer die
    > Zeit im Schlafzimmer stellen. Die Lautstärke kann ich fernsteuern. Timer
    > und Wecker aber nicht.

    Über die App kannst Du meinetwegen vom Klo aus es einstellen...
    Gilt übrigens auch für die Timer.

    > Übrigens die Frage nach der Ladebuchse ist äußerst sinnvoll! Denn wenn man
    > die Zeiten nur über das Smartphone ändern kann, dann muss es neben dem Spot
    > greifbar sein. Da ist die Ladefunktion mehr als sinnvoll, sonst muss noch
    > eine Ladestation daneben stehen.

    Das macht jeder, wie er will. Mein Handy zum Beispiel liegt niemals im Schlafzimmer. Dazu stört es mich dort zu sehr und es soll einfach auf seiner Ladestation liegen, wo es hin gehört. Für mich ist die USB-Buchse höchstens noch ein Anwendungsfall für Lautsprecher, die darüber ihren Saft bekommen und vom Echo Spot mit Musik versorgt werden im Schlafzimmer.

    > Aber wenn ich schon das Smartphone brauche, kann ich auch gleich Siri
    > verwenden statt dem Echo Spot. Neh?

    Jeder verwendet seine Geräte so, wie er es für seinen eigenen Anwendungsfall am besten verwenden möchte. Zielführend ist dabei, dass man damit super klar kommt und es die Bequemlichkeit erhöht. Für mich ist das Echo Spot das optimale Gerät jetzt im Schlafzimmer. Ich lege mich ins Bett, kann noch etwas Musik hören, den Wecker stellen ;) und meine Beleuchtung im ganzen Haus mit noch steuern. Und das alles, ohne das Gerät berührt zu haben. Mein Handy ist dann eh wo anders, meine Brille liegt bereits neben dem Bett und ich könnte es sowieso dann nicht mehr ohne Brille benutzen. Also ist die Spracheingabe dahingehend ein Luxus, den ich mir gönne. Ein Schritt nach Vorne, wenn man es so sehen möchte. Denn nur so werden sich Dinge in unserer technischen Umgebung verbessern, wenn man sie akzeptiert, verbessert und vorantreibt. Nicht, wenn man sie in Grund und Boden versucht zu kritisieren... ;)

  7. Re: @Golem.de - Euer Wecker-Mecker stimmt nicht

    Autor: ip (Golem.de) 29.01.18 - 07:58

    > jedenfalls kann ich nicht verstehen, warum ihr den Wecker kritisiert und auch
    > auf dem angeblichen 24h-Problem rumreitet...

    hier scheint es ein Missverständnis zu geben.

    > "Echo, stelle den Wecker auf Zwölf-Uhr mittags" ... Funktioniert.
    > "Echo, stelle den Wecker auf Sieben-Uhr morgens"... Funktioniert.
    > "Echo, stelle den Wecker auf Sieben-Uhr abends"... Funktioniert.
    > "Echo, stelle den Wecker auf Neunzehn Uhr"... Funktioniert.

    Das geht alles nur, wenn man sich an Alexa anpasst. Für ein Sprachsteuerungssystem finden wir es den falschen Ansatz, dass sich der Anwender an die Technik anpasst. In unserem mehrfach verlinkten Vergleichstest mit Google Assistant haben wir beschrieben, dass Google das wesentlich besser hinbekommt.

    https://www.golem.de/news/alexa-und-google-assistant-im-test-okay-google-es-ist-zeit-fuer-einen-sprachkurs-1801-132294.html

    Der Google Assistant berücktsichtigt einfach das 24-Stunden-Format und der Nutzer muss sich nicht an die Technik anpassen.

    > Zudem kann man auch Dauer-Wecker pro Tag an unterschiedlichen Uhrzeiten
    > stellen,

    Genau, für jeden einzelnen Tag, so steht es ja auch im Artikel. Aber wir können keinen Wecker für etwa Mi, Mi und Fr stellen.

    > Und zu Display im Nacht-Modus im Konflikt mit dem "Bitte nicht
    > stören"-Modus. Einfach mal "Echo, Display aus" sagen und schon wird man von
    > nichts gestört...

    Nur das Aktivieren des Bitte-nicht-stören-Modus bewahrt vor eingehenden Anrufen. Wir haben es eben nochmals ausprobiert. Wenn das Display nur auf Zuruf ausgeschaltet wird, hat das keinen Einfluss auf die Anruffunktionen, alle eingehenden Telefonate klingen dann auf dem Echo Spot. Es genügt also nicht, dann nur das Display auszuschalten.

    > Und wie ihr auf die abstruse Idee kommt, dass man von einem Wecker zu
    > erwarten hätte, dass dieser über Nacht das Smartphone aufladen soll, ist
    > mir einfach unbegreiflich.

    Gut, wer es nicht braucht. Aber wir halten das für eine sinnvolle Funktion und haben es daher erwähnt.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  8. Re: @Golem.de - Euer Wecker-Mecker stimmt nicht

    Autor: nuffy 29.01.18 - 10:40

    ip (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht alles nur, wenn man sich an Alexa anpasst. Für ein
    > Sprachsteuerungssystem finden wir es den falschen Ansatz, dass sich der
    > Anwender an die Technik anpasst. In unserem mehrfach verlinkten
    > Vergleichstest mit Google Assistant haben wir beschrieben, dass Google das
    > wesentlich besser hinbekommt.

    Wenn man einem Menschen sagt: "Komm bitte morgen um zehn Uhr vorbei." - was wird er wohl fragen? "Morgens oder Abends?" ... Das hat nichts mit Anpassen zu tun, das hat einfach damit zu tun, dass wir Menschen einfach nicht unbedingt anhand der Uhrzeit selbst herausfinden können, welches "Zehn Uhr" gemeint ist. Wir könnten es höchstens erahnen, wenn es klar ist, dass ich morgens eben keinen Besuch haben will. Das kann die Maschine aber nicht. Für sie zählen Fakten und genaue Befehle. Daher wird Alexa/Echo immer nachfragen, welches "Zehn Uhr" gemeint ist. Ich sehe es also nicht als Anpassung an die Maschine, sondern als einen korrekt formulierten Befehl die Tageszeit genauer zu spezifizieren. Es gibt zum Beispiel ja Menschen, die in der Spät/Nachtschicht arbeiten und den Wecker tatsächlich ganz anders stellen, als Frühaufsteher. Wecker bedeutet nicht, dass man konsequent nur morgens geweckt werden möchte.

    > Der Google Assistant berücktsichtigt einfach das 24-Stunden-Format und der
    > Nutzer muss sich nicht an die Technik anpassen.

    Ich habe keinen Google Assistant, aber was macht er bitte, wenn man sagt "Stelle den Wecker auf Sieben Uhr". Ich vermute, er stellt diesen auf 7:00h morgens. Und wenn ich aber eigentlich 19 Uhr gemeint habe? Woher will Google das wissen? Oder muss ich dann "Neunzehn Uhr" sagen? Habe ich mich dann nicht an die Maschine angepasst? ;)


    > Genau, für jeden einzelnen Tag, so steht es ja auch im Artikel. Aber wir
    > können keinen Wecker für etwa Mi, Mi und Fr stellen.

    Das probiere ich nochmal aus, aber ich meine, dass dies geht.

    > Nur das Aktivieren des Bitte-nicht-stören-Modus bewahrt vor eingehenden
    > Anrufen. Wir haben es eben nochmals ausprobiert. Wenn das Display nur auf
    > Zuruf ausgeschaltet wird, hat das keinen Einfluss auf die Anruffunktionen,
    > alle eingehenden Telefonate klingen dann auf dem Echo Spot. Es genügt also
    > nicht, dann nur das Display auszuschalten.

    Ok, das ist was anderes. Ich habe angenommen, dass euer "stören" sich eher auf die Display-Beleuchtung bezieht, die auch nachts stören könnte.

  9. Re: @Golem.de - Euer Wecker-Mecker stimmt nicht

    Autor: Dedl 29.01.18 - 11:41

    Ich kann dir da nur recht geben!
    Das Argument von golem ist auch m.E. Blödsinn.
    Kein Mensch den ich kenne sagt: "wir treffen uns um 19.30 Uhr", jeder sagt: "wir treffen uns um halb 8".
    Wo ich allerdings zustimmen muss ist die 12:00 Uhr Problematik, wenn man da nach morgens oder abends gefragt wird, ist das schon seltsam;) Da fehlt es an etwas feinfühligerer Übersetzung ins deutsche.
    Das liegt aber am Problem, dass die meisten english-natives damit haben;)
    http://www.npl.co.uk/reference/faqs/is-midnight-12-am-or-12-pm-faq-time

    Gruß
    Dedl

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Klöckner Pentaplast GmbH, Heiligenroth
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

  1. Suunto 5: Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt
    Suunto 5
    Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    Es gibt neue Konkurrenz für die Sportuhren von Garmin und Polar: Nun stattet auch Suunto sein neues Mittelklassemodell mit einem GPS-Chip von Sony aus, der besonders wenig Energie benötigt. Für immer ausreichende Akkuleistung hat sich der Hersteller einen weiteren Kniff überlegt.

  2. Ceconomy: Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten
    Ceconomy
    Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten

    Media Markt/Saturn erhält ein neues zentrales Preissystem. Durch Analyse der Konkurrenz und KI will die Handelskette den Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein.

  3. Computergeschichte: Unix hinter dem Eisernen Vorhang
    Computergeschichte
    Unix hinter dem Eisernen Vorhang

    Während sich Unix in den 1970er Jahren an westlichen Universitäten verbreitete, war die DDR durch Embargos von der Entwicklung abgeschnitten - offiziell zumindest. Als es das Betriebssystem hinter den Eisernen Vorhang schaffte, traf es schnell auf Begeisterte.


  1. 12:30

  2. 12:07

  3. 12:03

  4. 11:49

  5. 11:27

  6. 11:16

  7. 11:00

  8. 10:40