Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinetraining: Fitnesstracker Strava…

Problem nicht bei Strava

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem nicht bei Strava

    Autor: Bembelzischer 29.01.18 - 10:36

    Wenn Soldaten ihre Patrouillengänge mit einem Fitnesstracker aufnehmen, dann ist das wohl weniger ein Problem von Strava - als mangelnde Ausbildung der Soldaten.

    Zivile ausländische Smartphones mit Software ohne Sicherheitsfreigabe haben in meinen Augen nichts im militärischen Umfeld zu suchen. Erst recht nicht, wenn es sich um "geheimen Basen" oder klassifizierten Routen handelt.

  2. Re: Problem nicht bei Strava

    Autor: Muhaha 29.01.18 - 11:11

    Bembelzischer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Soldaten ihre Patrouillengänge mit einem Fitnesstracker aufnehmen,
    > dann ist das wohl weniger ein Problem von Strava - als mangelnde Ausbildung
    > der Soldaten.

    Nicht so sehr Ausbildungsmängel, sondern massive Mängel in der Problemerkennung. man bringt den Soldaten schon bei, was man hier tun und vor allem lassen sollte. Dennoch gibt es so viele, die nicht verstehen, was man ihnen beibringen will. Da werden Social Media-Plattformen mit allen möglichen Infos geflutet, aus denen eine simple Datenextraktion jedem Interessierten genau Aufschluss gibt, welche Einheit wo eingesetzt wird, was bei den Einsätzen passiert, wie bei Beschuß reagiert wird, was wie wann eingesetzt wird ...

    So hat man vom Einsatz russsischer Truppen in der Ost-Ukraine nicht durch Spione oder Aufklärung erfahren , sondern durch SocialMedia-Einträge mit GPS-Bezug.

    > Zivile ausländische Smartphones mit Software ohne Sicherheitsfreigabe haben
    > in meinen Augen nichts im militärischen Umfeld zu suchen. Erst recht nicht,
    > wenn es sich um "geheimen Basen" oder klassifizierten Routen handelt.

    Das wird "normalerweise" auch so gelehrt. Nachgeprüft und umgesetzt werden diese Richtlinien aber nur lückenhaft. Mit entsprechendem Ergebnis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  2. Rational AG, München
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 15,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11