1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox 360 mit interner Wasserkühlung

Prozhersteller gefordert

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prozhersteller gefordert

    Autor: wtf 22.06.06 - 08:30

    "Derartige Systeme haben sich jedoch bei Elektronik für den Massenmarkt noch nicht durchgesetzt, was vor allem an den zusätzlichen Kosten liegen dürfte."

    Hoffentlich setzt sich so etwas nie durch.
    Wenn die Kunden bereit sind zusätzlich 200 €/$ zu zahlen, sollen die Chiphersteller das doch registrieren und CPU´s GPU´s etc. entwickeln die keine aktive Kühlung brauchen.

  2. Re: Prozhersteller gefordert

    Autor: eazy 22.06.06 - 08:39

    wtf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Derartige Systeme haben sich jedoch bei
    > Elektronik für den Massenmarkt noch nicht
    > durchgesetzt, was vor allem an den zusätzlichen
    > Kosten liegen dürfte."
    >
    > Hoffentlich setzt sich so etwas nie durch.
    > Wenn die Kunden bereit sind zusätzlich 200
    > €/$ zu zahlen, sollen die Chiphersteller das
    > doch registrieren und CPU´s GPU´s etc. entwickeln
    > die keine aktive Kühlung brauchen.


    Ich denke, dass sich die Chipindustrie und die Prozessorhersteller schon damit befassen. Nur ist das nicht so einfach. Die Chips sollen immer kleiner und immer leistungsfähiger werden. Grade bei CPUs in Konsolen, wo hohe Leistung zum Spielen gefordert ist, wird dementsprechend viel Abwärme erzeugt die noch nicht durch eine rein passive Kühlung aufgefangen werden kann. Die CPUs müssten wesentlich weniger Strom verbrauchen bei gleicher Leistung.
    Ausserdem werden im Gehäuse ja nicht nur die CPU warm.

  3. Re: Prozhersteller gefordert

    Autor: Picco 22.06.06 - 09:17

    wtf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Derartige Systeme haben sich jedoch bei
    > Elektronik für den Massenmarkt noch nicht
    > durchgesetzt, was vor allem an den zusätzlichen
    > Kosten liegen dürfte."
    >
    > Hoffentlich setzt sich so etwas nie durch.
    > Wenn die Kunden bereit sind zusätzlich 200
    > €/$ zu zahlen, sollen die Chiphersteller das
    > doch registrieren und CPU´s GPU´s etc. entwickeln
    > die keine aktive Kühlung brauchen.

    Von der Idee her richtig - hat aber leider paar Hacken. Und zwar gibt es zuviele variablen. Der prozhersteller müsste also gewisse regeln zu seinen prozzis stellen die nur schwer kontrollierbar wären und die in abhängigkeit mit allen anderen komponenten dem Strom und der leistung ständen.

    Quasi ginge das nur bei geschlossenen Systemen die dann auch nicht in Räumen mit temp > bsp. 24° benutzt werden dürfen oder welche die leistung runterfahren müssten je wärmer sie werden...!

  4. Re: Prozhersteller gefordert

    Autor: mat76 22.06.06 - 10:18

    Wer nicht arbeitet, schwitzt auch nicht...

    Es ist ja auch so einfach, einen Chip zu entwickeln, der erstklassige Grafik liefern soll, Millionen von Rechenaufgaben ins Millisekunden löst und dabei voll locker und cool bleibt.... Da hat jemand keine Ahnung Microprozessoren... *kopfschüttel*

    wtf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Derartige Systeme haben sich jedoch bei
    > Elektronik für den Massenmarkt noch nicht
    > durchgesetzt, was vor allem an den zusätzlichen
    > Kosten liegen dürfte."
    >
    > Hoffentlich setzt sich so etwas nie durch.
    > Wenn die Kunden bereit sind zusätzlich 200
    > €/$ zu zahlen, sollen die Chiphersteller das
    > doch registrieren und CPU´s GPU´s etc. entwickeln
    > die keine aktive Kühlung brauchen.


  5. Re: Prozhersteller gefordert

    Autor: wtf 22.06.06 - 11:21

    Schade das du keine Ahnung von Prozessoren hast.
    Statt den Kopf zu schütteln solltest du lieber was lernen.


    mat76 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer nicht arbeitet, schwitzt auch nicht...
    >
    > Es ist ja auch so einfach, einen Chip zu
    > entwickeln, der erstklassige Grafik liefern soll,
    > Millionen von Rechenaufgaben ins Millisekunden
    > löst und dabei voll locker und cool bleibt.... Da
    > hat jemand keine Ahnung Microprozessoren...
    > *kopfschüttel*
    >
    > wtf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Derartige Systeme haben sich jedoch bei
    >
    > Elektronik für den Massenmarkt noch nicht
    >
    > durchgesetzt, was vor allem an den
    > zusätzlichen
    > Kosten liegen dürfte."
    >
    > Hoffentlich setzt sich so etwas nie
    > durch.
    > Wenn die Kunden bereit sind zusätzlich
    > 200
    > €/$ zu zahlen, sollen die Chiphersteller
    > das
    > doch registrieren und CPU´s GPU´s etc.
    > entwickeln
    > die keine aktive Kühlung
    > brauchen.
    >
    >


  6. Re: Prozhersteller gefordert

    Autor: mat76 22.06.06 - 14:04

    Anscheinend habe ich mehr Ahnung als Du

    wtf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schade das du keine Ahnung von Prozessoren hast.
    > Statt den Kopf zu schütteln solltest du lieber was
    > lernen.
    >
    > mat76 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer nicht arbeitet, schwitzt auch nicht...
    >
    > Es ist ja auch so einfach, einen Chip
    > zu
    > entwickeln, der erstklassige Grafik
    > liefern soll,
    > Millionen von Rechenaufgaben
    > ins Millisekunden
    > löst und dabei voll locker
    > und cool bleibt.... Da
    > hat jemand keine
    > Ahnung Microprozessoren...
    >
    > *kopfschüttel*
    >
    > wtf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > "Derartige Systeme haben
    > sich jedoch bei
    >
    > Elektronik für den
    > Massenmarkt noch nicht
    >
    > durchgesetzt, was
    > vor allem an den
    > zusätzlichen
    > Kosten
    > liegen dürfte."
    >
    > Hoffentlich setzt
    > sich so etwas nie
    > durch.
    > Wenn die Kunden
    > bereit sind zusätzlich
    > 200
    > €/$ zu
    > zahlen, sollen die Chiphersteller
    > das
    >
    > doch registrieren und CPU´s GPU´s etc.
    >
    > entwickeln
    > die keine aktive Kühlung
    >
    > brauchen.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachprojektleiter (w/m/d) IT & Netzwerktechnik
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Application Manager Supply Chain Management (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Duisburg
  3. Mitarbeiter*in (m/w/d) IT und Projekte
    Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH, Stuttgart
  4. IT-Mitarbeiter MVZ-Support (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Erfurt, Blankenhain, Kronach, Meiningen, Gotha

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de