Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Apple soll iPhone-X…
  6. Thema

Preis

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Preis

    Autor: Dagobert 30.01.18 - 08:45

    Aber die Frage ist doch, was hat man für ein Mehrwert von einem 1150¤ teurem IPhone X gegenüber einem 120¤ Androiden?
    Nur weil man sich das leisten kann muss man das doch nicht auch machen.

  2. Re: Notch

    Autor: Trollversteher 30.01.18 - 09:13

    >Darauf würde ich aktuell nicht wetten. Die Notch ist aktuell ein Alleinstellungsmerkmal im Design. Außerdem ist sie in die SDK implementiert und es gibt Designempfehlungen bei Apps.
    >Weder Apple wird die Notch über alle iPhone Geräte implementieren um wieder eine einheitliche Designsprache für die Entwickler zu haben oder Apple entfernt sie und verliert damit ihr Alleinstellungsmerkmal im Hardwaredesign.

    Naja, das mit dem Alleinstellungsmerkmal ist doch auch schon wieder vorbei, angeblich soll das neue Xiaomi Mi Mix 2s auch einen "notch" wie das iPhone X haben.

  3. Re: Preis

    Autor: Trollversteher 30.01.18 - 09:17

    Geht mir ähnlich. Ich war zwar kurz davor, nach dem X zu greifen, nachdem sich mein Zweijahresvertrag ende letzten Jahres gegen Ende neigte, hab mich aber dann doch dazu entschlossen, mein aktuelles 6s Plus noch ein Jahr weiter zu benutzen, und auf eine ausgereiftere Version des X zu warten. Bin bisher mit den "S"-Modellen, bei denen häufig die Kinderkrankheiten der Vorgänger beseitigt wurden, ganz gut gefahren und werde das jetzt dann auch bei dem "X" so handhaben.

  4. Re: Preis

    Autor: Trollversteher 30.01.18 - 09:21

    >Aber die Frage ist doch, was hat man für ein Mehrwert von einem 1150¤ teurem IPhone X gegenüber einem 120¤ Androiden?

    Einen ähnlichen Mehrwert wie man mit einem >1000¤ teuren Android-Flagschiff gegenüber einem 120¤ Androiden hat. Ist halt die Frage, ob man diesen Mehrwert im Alltag auch nutzt, oder ob der 120¤ Androide schon alles das kann, was man bei seinem typischen Benutzerverhalten benötigt.

    >Nur weil man sich das leisten kann muss man das doch nicht auch machen.

    Das stimmt natürlich.

  5. Re: Preis

    Autor: surfi 30.01.18 - 09:22

    Dagobert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die Frage ist doch, was hat man für ein Mehrwert von einem 1150¤
    > teurem IPhone X gegenüber einem 120¤ Androiden?
    > Nur weil man sich das leisten kann muss man das doch nicht auch machen.

    Selbst 300 Euro teure Androiden haben zumeist einen Mehwert gegenüber einem 120 Euro Androiden, und sei es nur das bessere Display, der schnellere Prozessor oder der Akku, Kamera, etc etc. Da gibt es schon sehr viele Dinge, die besser sein können. Ich denke um so einen Vergleich sollte es gar nicht gehen, da jeder andere Anforderungen im Leben hat. Der eine gibt Geld für das iPhone X aus, der andere für ein Auto, der nächste geht gerne in Restaurants essen, ein anderer raucht, wieder einer kauft unbedingt Gerolsteiner anstatt billiges Wasser und und und ...

    Für mich persönlich hat Apple die Schmerzgrenze für das, was ich für so ein Gerät ausgeben möchte, allerdings ebenfalls überschritten. Wer es kaufen will, soll es machen, aber ich gehöre nicht dazu :)

  6. Re: Preis

    Autor: DY 30.01.18 - 10:16

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Squirrelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Irgendwo ist halt dann auch mal die Schmerzgrenze erreicht. Und die hat
    > > Apple mit dem X mal definitiv überschritten. Somit wundert es mich gar
    > > nicht, dass sich das Gerät nun nicht so enorm verkauft.
    > DEINE Schmerzgrenze mag überschritten sein. Sie scheinen aber wohl immer
    > noch etwa 20 000 000 Geräte in 3 Monaten verkaufen zu können. Allgemein
    > haben sie daher offenbar noch keine Schmerzgrenze überschritten.
    > Bei 12 Monaten Nutzungsdauer wären es etwa 100¤ im Monat, je nach Model
    > (Wiederverkaufswert noch nicht abgezogen). Andere rauchen jeden Tag eine
    > Packung Zigaretten am Tag was im Monat fast doppelt soviel ist.

    Die Rechnung geht anders herum auf.

    1200 EUR VK beeinhalten die Umsatzsteuer, euphemistisch Mehrwertsteuer genannt.
    Wenn man die abzieht ist man bei 972 EUR.
    Für Selbstständige und Firmen ist die USt. ein durchlaufender Posten.
    Dann wird das Gerät abgeschrieben, sagen wir mal auf 2 Jahre. Wären knapp 500 EUR, genau 486 EUR pro Jahr. Um diesen Betrag verringert sich das zu versteuernde Einkommen.
    https://www.steuerklassen.com/steuern/spitzensteuersatz/
    Wie man sehen kann beginnt ab dem 40.000ten EUR Bruttojahreseinkommen der Steuersatz von 36% ,ab 54.950 EUR der Spitzensteuersatz von 42%.
    Es bedeutet, dass ein iPhone welches abgeschrieben wird, wenn man den 36%igen Steurersatz annimmt zum Einen den Vorteil bietet gem. den Steuergrenzkurven in einen anderen Progressionssatz zu fallen, also steuern zu sparen auf diesem Weg .Dazu dann noch die Abschreibung selbst bringt eben von den 486 EUR pro Jahr eine Steuerersparnis von rund 175 EUR pro Jahr (204 EUR bei 42%).

    Das bedeutet, beim Spitzensteuersatz verbleiben effektive Kosten von rund 282 EUR pro Jahr, also 23,5 EUR pro Monat. Und damit kann man sich auch herleiten, wer bisher die Geräte in der Mehrzahl gekauft hat.
    Selbstständige (vermutlich insbesondere App Entwickler, zum Testen) und Firmen.

  7. Re: Preis

    Autor: nomnomnom 30.01.18 - 10:28

    gutenmorgen123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber bei Preisen jenseits der 700¤ hört bei mir der Spass definitiv auf.
    > Und bei weit über 1000 verwende ich keine Millisekunde für eine eventuelle
    > Kaufentscheidung.

    Kann ich verstehen. So muss jeder seine Prioritäten setzen. Ich würde auch für keinen Gaming PC 2000¤ , mehr als 15000¤ für ein Auto, etc. bezahlen

  8. Re: Preis

    Autor: nomnomnom 30.01.18 - 11:40

    bifi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses kann ja aus Preisgrübden z.B. Nur ein LCD
    > anstatt einem OLED besitzen. Merken den meisten vermutlich auch gar nicht.

    Ich hab auch ein iPhone X. Das OLED-Display ist toll. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, ist auch das LCD meines iPad Pros großartig und auch das meines alten iPhone 6 war super. Ohne direkten Vergleich würde ich bei Tageslicht glaube ich keinen Unterschied sehen.

  9. Re: Preis

    Autor: nomnomnom 30.01.18 - 11:46

    Bei mir ersetzt das iPhone X das 6er und gefühlt, hatte ich meiner ganzen "iPhone-Karriere" nicht so einen Sprung (3gs, 4s, 5, 6, X).
    3D Touch, Face ID, Oled, Taptic-Engine, Dual Kamera, RAM, QI, ... das macht schon spaß :)

  10. Re: Preis

    Autor: Dagobert 30.01.18 - 12:13

    Na Super, dann finanzieren die Leute ihr IPhone auch noch auf kosten der Steuerzahler und freuen sich dann wie billig das ist.
    Reicht ja nicht dass Apple so gut wie keine Steuern zahlt, die Firma wird dadurch auch noch indirekt Subventioniert.

  11. Re: Preis

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.18 - 12:19

    > Aber die Frage ist doch, was hat man für ein Mehrwert von einem 1150¤
    > teurem IPhone X gegenüber einem 120¤ Androiden?

    Mach doch mal selbst den Vergleich und besuche eine der unzähligen Webseiten mit Vergleichsfunktion. Eine wirklich überflüssige Frage.

  12. Re: Notch

    Autor: nomnomnom 30.01.18 - 13:45

    Ich gehe auch davon aus, dass das iPhone X als neues Premium Modell im Sommer 2018 eingestellt wird. Dann wird das nächste iPhone X produziert, Dann wird das 8er auch einen Nachfolger erhalten. Ich könnte mir vorstellen dass das nächste Lineup aus 8, 8s und dem X Nachfolger besteht.

    Die Notch und der fehlende Homebutton fallen nach wenigen Minuten Bedienung gar nicht mehr auf. Filme in 16:9 sind von der Notch ebenfalls nicht betroffen.

    Der Hauptgrund liegt meiner Erfahrung nach am hohen Preis. Es kostet eben 250 Euro mehr als das 8 Plus, ist dafür aber auch handlicher.

  13. Re: Notch

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.18 - 13:49

    > Ich könnte mir vorstellen
    > dass das nächste Lineup aus 8, 8s und dem X Nachfolger besteht.

    Gerüchte gehen von bis zu vier Modellen aus. Da Smartphones durch billige aber technisch beachtliche China-Konkurrenz als Gewinnbringer so langsam unattraktiv werden, wird Apple vielleicht nochmal richtig aufdrehen. Abwarten, bis September ist noch bisschen Zeit.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRÜSS GmbH, Hamburg
  2. Trianel GmbH, Aachen
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50