Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Battlefield 1: Dice warnt vor…

Zwei Dinge sind sicher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwei Dinge sind sicher.

    Autor: Sinnfrei 06.02.18 - 13:09

    1. "Fair Fight" funktioniert nicht ordentlich (es erwischt definitiv nicht genug Cheater)
    2. DICE macht absolut nichts um das Spiel sicherer zu machen.

    Das Grundproblem ist, dass DICE jedem Client vollkommen vertraut und praktisch nichts auf dem Server überprüft.

    __________________
    ...

  2. Re: Zwei Dinge sind sicher.

    Autor: Codemonkey 06.02.18 - 13:31

    Naja ich finde "nicht genug" ist schon eine sehr relative Angabe um sie mit "funktioniert nicht ordentlich" zu verbinden.

    Und gibt es eigentlich Informationen zu "praktisch nichts" überprüfen?

    Wenn würde ich meinen die Server übermitteln den Clients zu viel Daten ohne vorher die Relevanz für den Client zu prüfen.

    Aber klar mehr Einsatz wäre besser, ich überlege schon ernsthaft mir mal eine Konsole zu kaufen und dort zu spielen. Da hat man dann wahrscheinlich nur irgendwelche Leute die mit Maus & Tastatur spielen?
    Aber zielen oder autoaim mit dem Gamepad ist mir leider ein Graus...

  3. Re: Zwei Dinge sind sicher.

    Autor: Sinnfrei 06.02.18 - 14:08

    1. Es gibt definitiv False Positives
    2. Es gibt definitiv Cheats die nicht erkannt werden
    3. Die Prüfung erfolgt hauptsächlich auf Basis von Datensammlungen
    4. Die Server prüfen praktisch keine Eingaben von den Clients.

    ->

    Es ist und bleibt ein großer Haufen Mist. Und daran wird sich wohl auch nichts ändern, weil das Zeit und Geld kosten würde.

    __________________
    ...

  4. Re: Zwei Dinge sind sicher.

    Autor: Neutrinoseuche 06.02.18 - 14:35

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Es gibt definitiv False Positives

    Interessante These. Wo sind die Nachweise dafür?

    > 2. Es gibt definitiv Cheats die nicht erkannt werden

    Aha, woher kommt die Erkenntnis?

    > 3. Die Prüfung erfolgt hauptsächlich auf Basis von Datensammlungen

    Die Quelle dieser Behauptung wäre interessant.

    > 4. Die Server prüfen praktisch keine Eingaben von den Clients.

    Ach so eine Behauptung die in den Raum geworfen wurde, ohne irgendwelche Quellen und Beweise.

    Ein großer Haufen Mist sind Behauptungen denen jegliche Beweise fehlen. Damit kann man nichts anfangen.

  5. Re: Zwei Dinge sind sicher.

    Autor: Ipa 06.02.18 - 15:24

    Neutrinoseuche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnfrei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Es gibt definitiv False Positives
    >
    > Interessante These. Wo sind die Nachweise dafür?
    >
    > > 2. Es gibt definitiv Cheats die nicht erkannt werden
    >
    > Aha, woher kommt die Erkenntnis?
    >
    > > 3. Die Prüfung erfolgt hauptsächlich auf Basis von Datensammlungen
    >
    > Die Quelle dieser Behauptung wäre interessant.
    >
    > > 4. Die Server prüfen praktisch keine Eingaben von den Clients.
    >
    > Ach so eine Behauptung die in den Raum geworfen wurde, ohne irgendwelche
    > Quellen und Beweise.
    >
    > Ein großer Haufen Mist sind Behauptungen denen jegliche Beweise fehlen.
    > Damit kann man nichts anfangen.

    Wahrscheinlich hat das ein Cheater geschrieben :)

  6. Re: Zwei Dinge sind sicher.

    Autor: p4m 06.02.18 - 17:07

    Ohne Details zu kennen, wird er mit der Aussage, dass es derzeit unentdeckte Manipulationen gibt, recht haben. Das ist nun einfach nicht auszuschließen. Der Rest liegt im Spekulativen.

  7. Re: Zwei Dinge sind sicher.

    Autor: Aki-San 07.02.18 - 08:17

    SCNR: Dicefanboy? :D

    Allein die Tatsache das BF4 13! (DREIZEHN) versteckte Prozesse laufen hat, sollte einem schon die Augen öffnen.. Werden nicht im Taskmanager angezeigt, aber dank Emsisoft, kann man den Zugriff sehen.. und blockieren.. und das Spiel funktioniert auch ohne diese.. also.. ? (Datensammlung? :D)

    Fairfight hat noch nie ordentlich funktioniert. Einfach mal einem BF4 Server beitreten und bisschen Ahnung von Cheats und dem Spiel haben und du wirst schnell fündig. ;)

    PS: Dice schafft es ja nichtmal den Netcode hinzubekommen, geschweige denn Hitboxen, Balancing oder Mapdesign.

    Weiterhin, der Server überprüft ja nichtmal die Standard eingaben, oder wie erklärst du mir bitte, dass es dazu kommen kann, dass Schüsse "nicht gewertet" werden? Am besten war immer die AA in BF4, welche auf dem Server mehr Schüsse abgefeuert hat, als auf dem Client. Lol. Aber okay, wenn du meinst Dice hat Ahnung und Fairfight ist ein gutes Spiel und EA verlangt faires Geld für seine Produkte, dann kannst du gerne weiterhin Geld das Klo runterspülen. :D

    PPS: Lootboxen werden bleiben bzw. in einer anderen Form wiederkommen. EA hat ja noch nicht mal richtig mit dem melken angefangen!

  8. Re: Zwei Dinge sind sicher.

    Autor: pEinz 07.02.18 - 10:00

    Oder ein Coder.

    Ich schreibe Cheats für singleplayer games und halte mich auf Foren auf in denen eben auch Multiplayer Spiele reversed werden etc.

    Man liest sowas einfach und es ist schon interresant wie wenig Arbeit manche Anti Cheats sich machen.

    Bevor jemand fragt, ich arbeite momentan an einem Hack für Just Cause 2.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. C&A Mode GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  3. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  2. (u. a. 20% auf Monitore mit Gutschein: NBBACERMID)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47