Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Model 3 soll 2018 nicht mehr…

wie war das nochmal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie war das nochmal

    Autor: Shaddix 13.02.18 - 11:22

    alle anderen Hersteller schlafen noch und bringen in nächster Zeit keine E-Autos. Tja, wenn die Neuigkeit stimmt, dann kann man sich auch als Hersteller X die Zeit nehmen, wenn Tesla noch bis 2019 oder gar länger braucht! Die können wenigstens schnell produzieren und liefern, siehe Chevrolet Bolt, welcher in Massen vorhanden ist, obwohl der Akku auch recht groß ist.

  2. Re: wie war das nochmal

    Autor: ChMu 13.02.18 - 11:30

    Shaddix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alle anderen Hersteller schlafen noch und bringen in nächster Zeit keine
    > E-Autos. Tja, wenn die Neuigkeit stimmt, dann kann man sich auch als
    > Hersteller X die Zeit nehmen, wenn Tesla noch bis 2019 oder gar länger
    > braucht! Die können wenigstens schnell produzieren und liefern, siehe
    > Chevrolet Bolt, welcher in Massen vorhanden ist, obwohl der Akku auch recht
    > groß ist.

    Wo ist der Bolt in Massen verfuegbar? Momentan, stand jetzt, werden mehr Model 3 ausgeliefert als Bolt. Und es werden immer mehr. Das 5000 die Woche noch nicht erreicht wurden stimmt wohl, aber das heisst ja nicht das Tesla gar nicht liefert. Wenns so weitergeht sind sie Ende Februar bei 5000 im Monat, das ist ja schon mal was. Es wurden inzwischen die ersten 7000er VIMs gesichtet.
    Der Bolt soll dieses Jahr 5000 Nach Europa lefern, vieleicht, davon sind alleine 5000 in Norwegen bestellt.

  3. Re: wie war das nochmal

    Autor: PiranhA 13.02.18 - 11:42

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist der Bolt in Massen verfuegbar? Momentan, stand jetzt, werden mehr
    > Model 3 ausgeliefert als Bolt.

    Wo hast du denn das her? Also von Massen kann man vielleicht nicht sprechen, aber der Bolt wurde in den USA über drei mal häufiger im Dezember verkauft (3.227 vs ~1.000).
    Aktuellere Zahlen sind mir nicht bekannt: [ev-sales.blogspot.de]

  4. Re: wie war das nochmal

    Autor: Nullmodem 13.02.18 - 13:30

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist der Bolt in Massen verfuegbar? Momentan, stand jetzt, werden mehr
    > > Model 3 ausgeliefert als Bolt.
    >
    > Wo hast du denn das her? Also von Massen kann man vielleicht nicht
    > sprechen, aber der Bolt wurde in den USA über drei mal häufiger im Dezember
    > verkauft (3.227 vs ~1.000).
    > Aktuellere Zahlen sind mir nicht bekannt: ev-sales.blogspot.de

    Er hat die Unterschiede zwischen Bestellung, Produktion und Auslieferung an den Kunden nicht verstanden und übersehen, das Deutschland in Europa liegt.

    nm

  5. Re: wie war das nochmal

    Autor: ChMu 13.02.18 - 14:01

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PiranhA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wo ist der Bolt in Massen verfuegbar? Momentan, stand jetzt, werden
    > mehr
    > > > Model 3 ausgeliefert als Bolt.
    > >
    > > Wo hast du denn das her? Also von Massen kann man vielleicht nicht
    > > sprechen, aber der Bolt wurde in den USA über drei mal häufiger im
    > Dezember
    > > verkauft (3.227 vs ~1.000).
    > > Aktuellere Zahlen sind mir nicht bekannt: ev-sales.blogspot.de
    >
    > Er hat die Unterschiede zwischen Bestellung, Produktion und Auslieferung an
    > den Kunden nicht verstanden und übersehen, das Deutschland in Europa
    > liegt.
    >
    > nm

    Nein, es ging um die USA und es ging um jetzt, nicht Dezember. Logischerweise wurden vor zwei Monaten weniger Model 3 als Bolt ausgeliefert. Aber Tesla holt auf und wird schneller. Wenn sie so weitermachen wie bisher, laufen Ostern mehr M3 als Bolts, auch in Absoluten Zahlen und das obwohl der Bold ein Jahr Vorsprung hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  3. spectrumK GmbH, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33