Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kingdom Come Deliverance im Test…

Vermutlich ohne Day-One-Patch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Runaway-Fan 13.02.18 - 09:23

    Euren Test habt ihr vermutlich ohne den Day-One-Patch gemacht.
    Bitte damit nochmal nachholen, da die meisten "technischen" Probleme damit behoben sein sollen.

  2. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: MrReset 13.02.18 - 09:29

    Ein 30Gb Day-1-Patch? Lächerlich sowas ...
    Ich gucks mir um Ostern mal an, dann muss ich nicht mehrfach mehrere Gb herunterladen, außerdem dürfte es dann preislich attraktiver sein ...

  3. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: ps (Golem.de) 13.02.18 - 09:30

    Dem Test liegen die aktuellsten Versionen zugrunde. Aktuellere gibt es nicht (wir haben fünf Minuten, bevor der Test online ging, noch mal nach Updates geschaut).

  4. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: quineloe 13.02.18 - 09:40

    Was soll das heißen, 30gb ist die größe des Spiels auf der festplatte.

    Day1 patch ist völlig normal, die Version die in den Handel kommt oder über Steam verteilt wird kann ja nicht den aktuellen Stand widerspiegeln, wenn direkt nach Einreichen der Version beim Publisher sofort weitergearbeitet wird.

  5. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Bouncy 13.02.18 - 09:50

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Day1 patch ist völlig normal,
    Faszinierende Entwicklung, das wird mittlerweile tatsächlich von Einigen als völlig normal betrachtet. Interessant...

  6. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: der_wahre_hannes 13.02.18 - 10:06

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Day1 patch ist völlig normal,
    > Faszinierende Entwicklung, das wird mittlerweile tatsächlich von Einigen
    > als völlig normal betrachtet. Interessant...

    Finde ich auch erschreckend. Day-1-Patch ist NICHT normal, und mehrere GB große Patches schon gar nicht.

  7. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: dabbes 13.02.18 - 10:07

    Immerhin wird noch dran gearbeitet, da gibts ja auch ganz andere Beispiele.

  8. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: lateLex 13.02.18 - 10:12

    Der Day One Patch scheint zumindest in der Endkunden Preload Version (Steam) schon enthalten zu sein. Das Spiel läuft jetzt bei mir und ich musste keinen extra Patch herunterladen.
    Laut version.txt ist das die Version 21_259841_626.
    @Golem: Ihr könnt ja mal schauen, welche Nummer Eure Version hat.

  9. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: der_wahre_hannes 13.02.18 - 10:12

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin wird noch dran gearbeitet, da gibts ja auch ganz andere Beispiele.

    Dass nach Veröffentlichung noch dran gearbeitet wird, finde ich hingegen schon normal. Es gibt nunmal Bugs, die erst später auffallen, bzw von Testern einfach übersehen wurden (was sind schon hunderte Tester gegen Millionen von Spielern?). Bei einem Day-1-Patch waren die Bugs ja aber schon bekannt, bevor auch nur ein Spieler die Gelegenheit hatte, das Spiel zu spielen. Und da kapiere ich halt einfach nicht mehr, wieso halbfertige Produkte ins Presswerk geschickt werden.

    Obwohl mich das Spiel brennend interessiert warte ich lieber noch ein paar Monate, bis die übelsten Bugs und Unstimmigkeiten beseitigt wurden.

  10. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Daepilin 13.02.18 - 10:19

    warum sollte ein day-one patch nicht normal sein? Bei Spielen die auch in den Laden kommen liegen zwischen Goldmaster und Veröffentlichung mehrere Wochen, bei Konsolenversionen teils noch mehr.

    Wäre es euch lieber wenn in der zeit nicht weitergearbeitet werden würde?

    Klar wäre es schön, wenn Spiele direkt bugfrei wären, aber die sind mittlerweile so unfassbar komplex, dass das wohl nur wunschtraum ist

  11. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Keepo 13.02.18 - 10:23

    day1 patches sind normal für die CD version. bei steam macht allein das wort schon gar keinen sinn. du lädst ja ohnehin automatisch die neuste version runter. es ist sehr wahrscheinlich, dass die steam version die heute freigeschaltet wurde schon längst auf einem neueren stand zur CD version war.

  12. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: mnementh 13.02.18 - 10:24

    Daepilin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum sollte ein day-one patch nicht normal sein? Bei Spielen die auch in
    > den Laden kommen liegen zwischen Goldmaster und Veröffentlichung mehrere
    > Wochen, bei Konsolenversionen teils noch mehr.
    >
    > Wäre es euch lieber wenn in der zeit nicht weitergearbeitet werden würde?
    >
    > Klar wäre es schön, wenn Spiele direkt bugfrei wären, aber die sind
    > mittlerweile so unfassbar komplex, dass das wohl nur wunschtraum ist
    Es heißt, dass ein Release-Termin festgelegt wurde, ohne dass das Produkt fertiggestellt ist. Wenn es fertig gestellt ist, dann findet man keine weiteren Fehler, diese tauchen dann erst auf, wenn andere Nutzer als die Entwickler damit in Kontakt kommen (also nach Release). Aber Day One Patch heißt nichts anderes als: wir wollen Geld machen, deshalb fangen wir schon an das unfertige Produkt zu verkaufen.

  13. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Blindie 13.02.18 - 10:44

    Du weißt wohl nicht wie Entwicklung funktioniert, Termine werden vor Abschluss des Projektes festgelegt, da z.B. Marketing und Aufträge von anderen Firmen vereinbart und eingehalten werden müssen. Dann wird versucht bis Tag x möglichst weit zu kommen, wenn man überhaupt nicht zu Rande kommt hängt da eine Menge umplanung, Zeitverzögerung und kosten mit dran, deshalb muss abgewogen werden ob es günstiger ist alles nach hinten zu verschieben oder das Produkt im aktuellen Status frei zu geben und nach zu bessern. Mit den Möglichkeiten von z.b. Steam ist wohl Recht eindeutig was günstiger und problemloser um zu setzen ist.

  14. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.02.18 - 10:49

    lateLex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Golem: Ihr könnt ja mal schauen, welche Nummer
    > Eure Version hat.

    Ich würde sogar anregen wollen, dass Golem bei Test von Spielen (oder von Software im Allgemeinen) immer die getestete Version mit Versionsnummer angibt. Heutzutage kann man nicht mehr davon ausgehen, dass die zum Testzeitpunkt aktuelle Version bei Veröffentlichung des Tests noch aktuell ist, geschweige denn zu dem Zeitpunkt, an dem jemand den Test liest.

    @Golem
    ich weiß, dass ihr das häufig ohnehin macht. Es wäre schön, wenn es zum Standard werden könnte - zumal es ja auch keine zusätzliche Mühe macht, die getestete Version zu erwähnen.

  15. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.18 - 10:51

    > Immerhin wird noch dran gearbeitet, da gibts ja auch ganz andere Beispiele.

    Warum wird dann nicht vor der Veröffentlichung so lange daran gearbeitet, sondern erst beim Kunden? Und dass es noch schlimmer geht ist die schlechteste Rechtfertigung aller Zeiten.
    Day-One-Patches sind der Beweis dafür, dass das Spiel zu zeitig in die Produktion ging, wenn schon am buchstäblich ersten Tag nach der VÖ eine Patchsammlung existiert, die nur noch auf den Download wartet, also effektiv noch vor dem eigentlichen Spiel beim Kunden verfügbar ist. Es drängt sich der Verdacht auf, dass bestimmte Bugs schlicht auf nach der VÖ verschoben wurden.

  16. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: der_wahre_hannes 13.02.18 - 10:52

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt wohl nicht wie Entwicklung funktioniert

    Das wissen viele Leute. Wenn man aber ein Projekt zum Abschluss bringt und es verkauft, ohne, dass man überhaupt ein fertiges Projekt hat, dann war die Projektplanung halt scheiße.

  17. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: quineloe 13.02.18 - 11:06

    Du fandest es also besser, als man die Türen abgeschlossen hat, als das masterimage ins Presswerk ging und sich nie wieder um sein Spiel gekümmert hat?

    Ach nein, das ist nie passiert. Selbst für Spiele aus den 90ern gab es unterschiedliche patchversionen. Nur war damals die infrastruktur für day 1 patches halt einfach nicht gegeben.

    Also du fandest es besser, als man auf den ersten patch erst einmal 2 Monate warten musste, bis der sich auf der PC Games CD eingefunden hatte?

  18. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: quineloe 13.02.18 - 11:10

    Du gehst davon aus, dass am Tag vor dem Erstellen der ersten Verkaufsversion nicht daran gearbeitet wird.

    Damit dürftest du aber falsch liegen.

    Ich würde mich viel mehr darüber ärgern, nach der Verkaufsversion die Entwicklung einfach eingestellt wird und die bugs für immer im Spiel bleiben oder durch die Community behoben werden müssen, siehe z.B. Vampire tM Bloodlines.

  19. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Benxtnt 13.02.18 - 11:42

    Zu diesem Thema kann man sehr unterschiedlicher Meinung sein. Was ich aber interessant finde, dass die Diskussion darüber selten bei Spielen von großen Publishern stattfindet, die Ihre Spiele mit noch mehr Zeitdruck veröffentlichen.

  20. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: MrReset 13.02.18 - 11:58

    Ich persönlich finde es schon sehr befremdlich, wenn ein Spiel, welches ca. 40 Gb Platz benötigt, am ersten Tag einen 30 GB Patch bekommt. Deshalb warte ich mit dem Kauf noch etwas, bis nach Ostern wohl. Dann schau´n mer mal!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Villingen-Schwenningen
  2. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 5,95€
  3. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45