1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kingdom Come Deliverance im Test…
  6. The…

Vermutlich ohne Day-One-Patch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Dwalinn 13.02.18 - 12:23

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich finde es schon sehr befremdlich, wenn ein Spiel, welches ca.
    > 40 Gb Platz benötigt, am ersten Tag einen 30 GB Patch bekommt. Deshalb
    > warte ich mit dem Kauf noch etwas, bis nach Ostern wohl. Dann schau´n
    > mer mal!

    Klingt eher danach das man kein 4 DVDs an den Offline Handel liefern wollte.

    Die alterative zum Day One Patch heißt meistens auch nicht "Wir haben so lange bis das Spiel fertig ist" sondern "wir verzichten auf den Retail-Handel und Pre-Download sondern verkaufen nur noch Online.

  2. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: quineloe 13.02.18 - 12:40

    Wer sich Fifa 19 oder Call of Duty kauft, der ist ohnehin völlig kritikfreier Konsument.

  3. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Runaway-Fan 13.02.18 - 12:51

    Die Größe des Day-One-Patch ist der Dateistruktur des Spiels geschuldet.
    Dieses arbeitet laut einem anderen Artikel mit 2GB großen Inhaltsdateien.
    Und sobald auch nur eine Winzigkeit in dieser Datei geändert wird, muss das ganze 2GB neu geladen werden.
    Ist natürlich trotzdem deren "Schuld", mit so einem Patch-unfreundlichen System zu arbeiten, aber es relativiert die Größe etwas.

  4. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: mnementh 13.02.18 - 14:28

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt wohl nicht wie Entwicklung funktioniert, Termine werden vor
    > Abschluss des Projektes festgelegt, da z.B. Marketing und Aufträge von
    > anderen Firmen vereinbart und eingehalten werden müssen. Dann wird versucht
    > bis Tag x möglichst weit zu kommen, wenn man überhaupt nicht zu Rande kommt
    > hängt da eine Menge umplanung, Zeitverzögerung und kosten mit dran, deshalb
    > muss abgewogen werden ob es günstiger ist alles nach hinten zu verschieben
    > oder das Produkt im aktuellen Status frei zu geben und nach zu bessern. Mit
    > den Möglichkeiten von z.b. Steam ist wohl Recht eindeutig was günstiger und
    > problemloser um zu setzen ist.
    Erstens bin ich selbst Entwickler und zweitens hast Du wunderschön aus dem Theoriebuch abgeschrieben. Aber die Praxis:
    "Release date: Q4, 2015 on PC, Mac and Linux"
    https://www.kickstarter.com/projects/1294225970/kingdom-come-deliverance
    Also wurde das Spiel eh schon zweieinhalb Jahre verschoben und Du erzählst mir man kann nicht wegen fest vereinbarten Terminen. Zudem, die Logik: Ich habe einen Termin versprochen, stelle fest ich werde nicht fertig und liefere dann den halbfertigen Mist?

    Im Endeffekt läuft alles auf Kosten hinaus. Nachbesserungen nach Veröffentlichung sind im Übrigen teurer, man muss ja beispielsweise auf Savegame-Kompatibilität achten, was vor Veröffentlichung nicht der Fall ist. Die Praxis ist eher: aus Kostengründen werden wir einige Fehler ganz ignorieren und den Kunden damit leben lassen. Man kann abwägen ob man das Spiel so gut findet, dass man darüber hinwegblicken kann, aber es ist fatal sich diese Praxis irgendwie schönreden zu wollen. Halbgare Produkte ausliefern ist konsumentenfeindlich. Es wird nur aus Gewinngründen gemacht.

  5. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: mnementh 13.02.18 - 14:35

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du fandest es also besser, als man die Türen abgeschlossen hat, als das
    > masterimage ins Presswerk ging und sich nie wieder um sein Spiel gekümmert
    > hat?
    >
    Du findest es besser dass man sein Produkt ins Presswerk gibt, obwohl man weiß dass es unfertig ist?

    > Ach nein, das ist nie passiert. Selbst für Spiele aus den 90ern gab es
    > unterschiedliche patchversionen. Nur war damals die infrastruktur für day 1
    > patches halt einfach nicht gegeben.
    >
    Es war schlicht nicht gegeben überhaupt patchen zu können. Deshalb konnten die Krawattenträger nicht einfach sagen, dass das jetzt so ausgeliefert wird und mussten in den sauren Apfel beißen und warten bis die Entwickler das freigegeben haben. Jetzt wird gesagt: es wird releast egal wieviel kaputt ist, wir können ja einen Day One Patch nachreichen. Man erwartet vom Kunden dass er seine Bandbreite und Zeit dafür zur Verfügung stellt. Das ist schlicht unentschuldbar. Ich verstehe nicht wie diese Praxis verteidigt werden kann.

    > Also du fandest es besser, als man auf den ersten patch erst einmal 2
    > Monate warten musste, bis der sich auf der PC Games CD eingefunden hatte?
    Ich fand es besser dass es früher Software (nicht nur Spiele gab) die hinreichend getestet waren dass sie ohne Patch funktionierten. Die meisten Spiele wurden nie gepatcht, weil sie einfach nicht kaputt waren. Was man dazu benötigt ist Sorgfalt, Planung und Zeit. Aber die ganzen Manager heute sehen da Sparpotenzial, deshalb ist die Veröffentlichung unfertiger Software so eingerissen.

  6. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Dwalinn 13.02.18 - 14:43

    Es macht einfach keinen Sinn ein Termin zu verschieben nur weil man das Presswerk 3 Monate vor dem Release beliefern muss.

    Pünktlich zum Start sind die Fehler ja scheinbar behoben hätte man nur die Download variante verkauft (macht mittlerweile oft schon 50% der Verkauften Einheiten aus) wäre das auch niemanden aufgefallen.

  7. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Dwalinn 13.02.18 - 14:53

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du findest es besser dass man sein Produkt ins Presswerk gibt, obwohl man
    > weiß dass es unfertig ist?
    Klar, nett das man überhaupt etwas zum Presswerk bringt viele verzichten zumindest beim PC darauf dann gibt es auch kein X GB großen Patch sondern einen X*3 GB großen Download

    > Es war schlicht nicht gegeben überhaupt patchen zu können. Deshalb konnten
    > die Krawattenträger nicht einfach sagen, dass das jetzt so ausgeliefert
    > wird und mussten in den sauren Apfel beißen und warten bis die Entwickler
    > das freigegeben haben. Jetzt wird gesagt: es wird releast egal wieviel
    > kaputt ist, wir können ja einen Day One Patch nachreichen. Man erwartet vom
    > Kunden dass er seine Bandbreite und Zeit dafür zur Verfügung stellt. Das
    > ist schlicht unentschuldbar. Ich verstehe nicht wie diese Praxis verteidigt
    > werden kann.
    Lächerlich, natürlich wurden auch fehlerhafte Games veröffentlicht auf deren Patch man dann aber Monate warten konnte. Wenn er überhaupt kam, kleine Fehler wurden einfach ignoriert.

    > Ich fand es besser dass es früher Software (nicht nur Spiele gab) die
    > hinreichend getestet waren dass sie ohne Patch funktionierten. Die meisten
    > Spiele wurden nie gepatcht, weil sie einfach nicht kaputt waren. Was man
    > dazu benötigt ist Sorgfalt, Planung und Zeit. Aber die ganzen Manager heute
    > sehen da Sparpotenzial, deshalb ist die Veröffentlichung unfertiger
    > Software so eingerissen.
    Also ich bin verdammt froh das das Spiel jetzt im Februar kommt und nicht im Mai wenn das schöne Wetter beginnt und das nur weil jemand keinen Day One Patch ziehen will.

    Ich kann ja die Aufregung verstehen wenn es um Fehler geht die erst Wochen oder Monate später geschlossen werden aber ein Day-One Patch ist doch nun wirklich kein Beinbruch wenn man nicht gerade LTE Only User ist.

  8. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.18 - 15:12

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ein Day-One Patch ist doch nun
    > wirklich kein Beinbruch wenn man nicht gerade LTE Only User ist.

    Ein Day-1-Patch ist kein Beinbruch, ein 30Gb-Day-1-Patch bei einem insgesamt ca. 40 Gb großem Spiel sehr wohl!

    Ist die Box-Version eigentlich DRM-frei oder nur mit STEAM?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 15:13 durch MrReset.

  9. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Dwalinn 13.02.18 - 15:39

    Noch nicht mal das sehe ich als großes Problem, die Datenstruktur ist halt mist

  10. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: quineloe 13.02.18 - 16:44

    >Du findest es besser dass man sein Produkt ins Presswerk gibt, obwohl man weiß dass es unfertig ist?

    Im Vergleich zu der Alternative, die du zitiert hast? Ja.

  11. Re: Vermutlich ohne Day-One-Patch

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.18 - 20:59

    > Du gehst davon aus, dass am Tag vor dem Erstellen der ersten
    > Verkaufsversion nicht daran gearbeitet wird.

    Nein, davon gehe ich nicht aus. Sondern davon, dass der VÖ-Termin künstlich vorgezogen wird. Wir reden hier nicht von kleinen Hotfixes, sondern häufig umfangreichen Patch-Sammlungen, deren Größe die von ganzen DLC erreicht.
    Wer will einem da ernsthaft das Märchen vom kleinen Feinschliff oder dem einen unerwarteten Fehlerchen auftischen? Spiele mit Day-One-Patches sind häufig bessere Betas, die beim Spieler fertiggepatcht werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  2. ankhlabs GmbH, Ammersee
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  4. i22 Digitalagentur GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. (-78%) 7,99€
  3. 19.95€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  2. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.

  3. BGH-Urteil: Gericht soll Marktmissbrauch von Adblock Plus überprüfen
    BGH-Urteil
    Gericht soll Marktmissbrauch von Adblock Plus überprüfen

    Missbraucht der Adblock-Plus-Anbieter Eyeo beim Whitelisting von Anzeigen eine marktbeherrschende Stellung? Das Geschäftsmodell von Eyeo könnte nach einem BGH-Urteil nun sehr genau überprüft werden.


  1. 14:47

  2. 14:20

  3. 13:06

  4. 12:40

  5. 12:29

  6. 12:04

  7. 12:00

  8. 11:43