Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle…

Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: EQuatschBob 13.02.18 - 13:50

    "Bei Waschmaschine und Herd ist das durchaus sinnvoll, wir wollen zur Überwachung schließlich nicht ständig neben den Geräten stehen müssen."

    Waschmaschine: Die zeigt mir von Anfang an die Restminuten an. Da gibt es nichts zu überwachen. Man muß nur in etwa wissen, wie spät es ist.

    Herd: Selbstverständlich stehe ich beim Kochen direkt an Pfanne oder Topf. Wenn es etwas länger dauert, weiß ich vorher, wann ich wieder einen Blick auf Suppe oder Kuchen werfen sollte.

    Kommt mir vor, wie eine Lösung für kein Problem.

  2. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: der_wahre_hannes 13.02.18 - 13:53

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Bei Waschmaschine und Herd ist das durchaus sinnvoll, wir wollen zur
    > Überwachung schließlich nicht ständig neben den Geräten stehen müssen."
    >
    > Waschmaschine: Die zeigt mir von Anfang an die Restminuten an. Da gibt es
    > nichts zu überwachen. Man muß nur in etwa wissen, wie spät es ist.
    >
    > Herd: Selbstverständlich stehe ich beim Kochen direkt an Pfanne oder Topf.
    > Wenn es etwas länger dauert, weiß ich vorher, wann ich wieder einen Blick
    > auf Suppe oder Kuchen werfen sollte.
    >
    > Kommt mir vor, wie eine Lösung für kein Problem.

    Herd: Ein Bratenthermometer mit App kann schon sinnvoll sein. Da muss ich nicht in die Küche laufen, um nachzuschauen, sondern kann das bequem vom Handy aus machen. Aber sonst? Ne Eieruhr reicht als Überwachungsinstrument in den meisten Fällen aus.

    Waschmaschine: Hm, also, meine steht im Keller. Und den Signalton, dass sie fertig ist, höre ich oben im Arbeitszimmer dann sehr häufig nicht. Man schaut ja auch nicht ständig auf die Uhr.

  3. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: co 13.02.18 - 14:08

    Waschmaschine und Trockner definitv sinnvoll. Gut, das Zeug im Trockner kann man liegen lassen, aber ich will nicht mit 5h Verspätung die klammen Sachen aus der WaMa ziehen.

    Ich könnte zuhause den Miele Herd und Backofen und ich glaub auch den Dunstabzug per App steuern, aber wozu?

  4. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: randalemicha 13.02.18 - 14:21

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waschmaschine: Die zeigt mir von Anfang an die Restminuten an. Da gibt es
    > nichts zu überwachen. Man muß nur in etwa wissen, wie spät es ist.
    Modere Wasch- und auch Spülmaschinen waschen nicht nach fester Zeit sondern der Umwelt zuliebe nach Verschmutzungsgrad und brauchen somit nicht immer gleich lang. Bei mir steht die Maschine ein paar Stockwerke weiter unten. Ich fände es angenehm wenn sie mir eine Push-Nachricht senden würde wenn sie fertig ist.

    > Herd: Selbstverständlich stehe ich beim Kochen direkt an Pfanne oder Topf.
    > Wenn es etwas länger dauert, weiß ich vorher, wann ich wieder einen Blick
    Es geht hier nicht um den Ersatz einer Eieruhr. Üblicherweise will man Innenraumtemperatur und Kerntemperatur überwachen und dafür Mindest- und Maximal-Temperatur einstellen könne sowie alarmiert werden wenn da was abweicht. Ich mache das mit einem Funk-Thermometer kann mir eine integrierte Lösung mit App aber gut vorstellen. Gerade bei Gerichten wie Pulled-Pork die auch mal 20 Stunden im Ofen sind ist das schon sehr praktisch.

  5. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: bazoom 13.02.18 - 14:27

    co schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waschmaschine und Trockner definitv sinnvoll. Gut, das Zeug im Trockner
    > kann man liegen lassen, aber ich will nicht mit 5h Verspätung die klammen
    > Sachen aus der WaMa ziehen.
    >

    5h sollten eigentlich kein Thema sein, soooo schnell fängt das auch net an zu stinken.
    Und wenn ich doch direkt nach Waschende trocknen will: Handy-Wecker stellen, dafür brauche ich mein Gerät nicht ins Netz hängen...

  6. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: Fuchur 13.02.18 - 14:31

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Herd: Ein Bratenthermometer mit App kann schon sinnvoll sein. Da muss ich
    > nicht in die Küche laufen, um nachzuschauen, sondern kann das bequem vom
    > Handy aus machen. Aber sonst? Ne Eieruhr reicht als Überwachungsinstrument
    > in den meisten Fällen aus.

    ... klar. Und dann gehst Du einkaufen oder was? LOL
    Ansonsten hat man so ein Luxusproblem doch eher ab Wohnungen mit 500m² Wohnfläche und 15 Zimmern aufwärts... Das Geld sollte man dann einfach in eine Haushaltshilfe stecken. ^^


    > Waschmaschine: Hm, also, meine steht im Keller. Und den Signalton, dass sie
    > fertig ist, höre ich oben im Arbeitszimmer dann sehr häufig nicht. Man
    > schaut ja auch nicht ständig auf die Uhr.

    ... und es ist ja auch total kritisch, wenn man das Ende verpasst, da dann ...
    ... ja was eigentlich?
    ...
    Oh ja!
    ...
    Ach ne... Doch nicht...
    Mir will einfach keine sinnvolle Situation einfallen... ;-)

  7. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: randalemicha 13.02.18 - 14:40

    Fuchur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und es ist ja auch total kritisch, wenn man das Ende verpasst, da dann
    > ...
    > ... ja was eigentlich?
    > ...
    > Oh ja!
    > ...
    > Ach ne... Doch nicht...
    > Mir will einfach keine sinnvolle Situation einfallen... ;-)
    Wenn ich Waschtag habe wollen 4-5 Maschinen durchgejagt werden. Wenn ich das Ende verpasse (was ständig vorkommt da ich zu faul bin mir nen Wecker zu stellen) wird nicht alles fertig. Kein Drama aber ärgerlich.

  8. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: most 13.02.18 - 14:41

    Fuchur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Ach ne... Doch nicht...
    > Mir will einfach keine sinnvolle Situation einfallen... ;-)

    Klar ist es besser, wenn man die Sachen so schnell wie möglich rausholt. Meine Waschmaschine hat auch eine feste Dauer je nach Programm. Wenn ich es ganz genau wissen will, dann programmiere ich mir einen Timer im Handy.

    Aber mal Hand aufs Herz, wer würde denn bei variabler Waschdauer und Benachrichtigung sofort aufspringen und in den Keller rennen?

  9. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: SirFartALot 13.02.18 - 15:51

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EQuatschBob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Bei Waschmaschine und Herd ist das durchaus sinnvoll, wir wollen zur
    > > Überwachung schließlich nicht ständig neben den Geräten stehen müssen."
    > >
    > > Waschmaschine: Die zeigt mir von Anfang an die Restminuten an. Da gibt
    > es
    > > nichts zu überwachen. Man muß nur in etwa wissen, wie spät es ist.
    > >
    > > Herd: Selbstverständlich stehe ich beim Kochen direkt an Pfanne oder
    > Topf.
    > > Wenn es etwas länger dauert, weiß ich vorher, wann ich wieder einen
    > Blick
    > > auf Suppe oder Kuchen werfen sollte.
    > >
    > > Kommt mir vor, wie eine Lösung für kein Problem.
    >
    > Herd: Ein Bratenthermometer mit App kann schon sinnvoll sein. Da muss ich
    > nicht in die Küche laufen, um nachzuschauen, sondern kann das bequem vom
    > Handy aus machen.

    Bei 200+ Grad im Backrohr? O_o

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  10. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: countzero 13.02.18 - 16:13

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > EQuatschBob schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > "Bei Waschmaschine und Herd ist das durchaus sinnvoll, wir wollen zur
    > > > Überwachung schließlich nicht ständig neben den Geräten stehen
    > müssen."
    > > >
    > > > Waschmaschine: Die zeigt mir von Anfang an die Restminuten an. Da gibt
    > > es
    > > > nichts zu überwachen. Man muß nur in etwa wissen, wie spät es ist.
    > > >
    > > > Herd: Selbstverständlich stehe ich beim Kochen direkt an Pfanne oder
    > > Topf.
    > > > Wenn es etwas länger dauert, weiß ich vorher, wann ich wieder einen
    > > Blick
    > > > auf Suppe oder Kuchen werfen sollte.
    > > >
    > > > Kommt mir vor, wie eine Lösung für kein Problem.
    > >
    > > Herd: Ein Bratenthermometer mit App kann schon sinnvoll sein. Da muss
    > ich
    > > nicht in die Küche laufen, um nachzuschauen, sondern kann das bequem vom
    > > Handy aus machen.
    >
    > Bei 200+ Grad im Backrohr? O_o

    Meinst du das Thermometer schmilzt, weil der Hersteller vergessen hat, dass es in einem Backofen heiß sein könnte?

  11. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: ssj3rd 13.02.18 - 16:26

    Hier sieht einer den Zweck für selber nicht, also muss das natürlich auch für die Allgemeinheit gelten.... herrlich

  12. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: DASPRiD 13.02.18 - 16:39

    Einfachste automatische Lösung: Stromüberwachung (nur mit dem internen Netz verbunden, nicht dem Internet). Das meldet einer Basis einfach, wenn der Stromverbrauch nach Abschaltung der Maschine unter einen Schwellwert gegangen ist. Darauf kann man dann unterschiedlich reagieren, z. B. eine Nachricht per Telegram ans Handy schicken.

  13. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: SirFartALot 13.02.18 - 23:03

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinst du das Thermometer schmilzt, [..]

    Nein, du Scherzkeks. Die Elektronik darin, die du brauchst, damit das Teil dir die Temperatur auf dein Smartphone schickt!

    Zeig mir einen WLAN, Bt, whatever Chip der fuer eine operating temperature von 200+ Grad ausgelegt ist.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  14. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: xeneo23 14.02.18 - 05:16

    Gibt es doch. Sind Praktisch die Dinger.
    https://www.amazon.de/Cappec-Bluetooth-Drahtlose-Thermometer-freundlich/dp/B00I3BUSHS/ref=sr_1_8_sspa?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1518581746&sr=1-8-spons&keywords=Wlan+Thermometer&psc=1

    PS: Das Gerät selbst sollte freilich nicht im Ofen sein, nur die Sonden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.18 05:25 durch xeneo23.

  15. Re: Bei Waschmaschine und Herd sinnvoll?

    Autor: Bouncy 14.02.18 - 08:44

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meinst du das Thermometer schmilzt, [..]
    >
    > Nein, du Scherzkeks. Die Elektronik darin, die du brauchst, damit das Teil
    > dir die Temperatur auf dein Smartphone schickt!
    >
    > Zeig mir einen WLAN, Bt, whatever Chip der fuer eine operating temperature
    > von 200+ Grad ausgelegt ist.
    Ähm, schonmal von Sonden gehört?! Man steckt doch nicht den Bluetoothchip in den Hintern der Gans...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  3. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  4. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41