1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DivX-DVD-Player mit HDMI nun auch…

USB 1.1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USB 1.1

    Autor: Qrausc 23.06.06 - 11:48

    > Allerdings fehlt die Angabe, ob es sich um USB 2.0 oder 1.1 handelt, Letzteres kann mitunter bei Videodateien mit höheren Bitraten zu Engpässen führen.

    USB 1.1 hat immerhin 12 MBit. Was für Video-Dateien sollen das denn sein, die eine höhere Bitrate haben? Selbst DVD-MPEG2 hat keine 12 MBit. Normale DivX/XviD-Dateien kodiert man in der Regel ja eher mit Bitraten um 1 MBit, bei sehr hohen Auflösungen vielleicht 2 MBit.

  2. Re: USB 1.1

    Autor: Fiasko 23.06.06 - 12:02

    > USB 1.1 hat immerhin 12 MBit. Was für
    > Video-Dateien sollen das denn sein, die eine
    > höhere Bitrate haben? Selbst DVD-MPEG2 hat keine
    > 12 MBit. Normale DivX/XviD-Dateien kodiert man in
    > der Regel ja eher mit Bitraten um 1 MBit, bei sehr
    > hohen Auflösungen vielleicht 2 MBit.


    Ich hab nen Samsung DVD-Player der Usb 2.0 nur unterstützt.
    Via Usb-Port hab ich eine Festplatte angeschlossen und es gibt tatsächlich Filme die dann entweder gar nicht oder sehr fehlerhaft via usb wiedergegeben werden.
    Brennt man die Filme auf eine DVD werden sie ohne Probleme abgespielt.

    Also so wirklich ausreichend ist Usb 1.1 nicht, zumindest nicht bei meinem Gerät.

  3. Re: USB 1.1

    Autor: ich meine 23.06.06 - 12:51

    1tens darf man Bit nich mit Byte verwechseln !!!
    und bei 1.1 treten bestimmt hänger auf, weil
    12MBit die Bruttorate ist also 1,5MByte, die max möglich ist,
    die meisten Geräte schaffen dann nur 500-700k und ich habe
    bisher noch an keinem PC oder so mehr als 1MByte gesehen
    und
    2tens macht das an USB geschlossene Gerät nix anderes
    als parallel zum Cardreader und DVDLW Daten an den
    Chipsatz liefern, was voraussetzt, das man Daten zwischen
    cacht um eventuelle Übertragungstimeouts zu überbrücken
    also muß man relativ mehr Daten rüberschaffen können !!!

    1.1 wäre außerdem ein echter Mangel !!!
    will ja keine Maus anschließen

  4. Re: USB 1.1

    Autor: Fiasko 23.06.06 - 12:59


    > 1.1 wäre außerdem ein echter Mangel !!!
    > will ja keine Maus anschließen


    Mein Reden. Ich hab das Gerät von Aldi auch schon ins Auge gefasst, aber da niemand sicher sagen kann das das Gerät Usb 2.0 macht bin ich noch schwer am überlegen.

  5. Re: USB 1.1

    Autor: Qrausc 23.06.06 - 14:03

    ich meine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1tens darf man Bit nich mit Byte verwechseln !!!

    Wer hat das denn hier bitteschön verwechselt?

    > und bei 1.1 treten bestimmt hänger auf, weil
    > 12MBit die Bruttorate ist also 1,5MByte, die max
    > möglich ist,
    > die meisten Geräte schaffen dann nur 500-700k und
    > ich habe
    > bisher noch an keinem PC oder so mehr als 1MByte
    > gesehen

    1 MB/s reicht selbst für sehr hochaufgelöste Filme mehr als aus.
    Es sei denn man möchte unkomprimierte Rohdaten abspielen, aber das ist wohl kaum Sinn und Zweck der Sache. XviD-Filme mit 8 MBit/s zu codieren ist in den wenigsten Fällen sinnvoll.

    > und
    > 2tens macht das an USB geschlossene Gerät nix
    > anderes
    > als parallel zum Cardreader und DVDLW Daten an den
    >
    > Chipsatz liefern, was voraussetzt, das man Daten
    > zwischen
    > cacht um eventuelle Übertragungstimeouts zu
    > überbrücken
    > also muß man relativ mehr Daten rüberschaffen
    > können !!!
    >
    Irrtum, man muss wenn man das tun möchte wenn ein bisschen vorpuffern, man braucht aber keine höhere Übertragungsrate, als der Film Bitrate hat (+ einen minimalen Overhead der zu vernachlässigen ist).

    > 1.1 wäre außerdem ein echter Mangel !!!
    > will ja keine Maus anschließen

    Ich behaupte ja nicht, das USB 1.1 wünschenswert ist, aber dass sich Videos darüber nicht vernünftig abspielen lassen stimmt in den allermeisten Fällen definitiv nicht.

  6. Re: USB 1.1

    Autor: tiiim 23.06.06 - 14:36

    Wenn's kein USB 2.0 hat, bring's zurück.

    > Mein Reden. Ich hab das Gerät von Aldi auch schon
    > ins Auge gefasst, aber da niemand sicher sagen
    > kann das das Gerät Usb 2.0 macht bin ich noch
    > schwer am überlegen.

  7. Re: USB 1.1

    Autor: mEIINE REDE 23.06.06 - 18:52

    meine Rede,

    hab einen Yamakawa und der kostet doppelt soviel, hat nur Usb 1

    zumindest bei dem reicht Usb 1 definitiv nicht aus, um vernünftig abzuspielen, bleibt stehen ect........
    Ob das jetzt genau an usb 1 liegt, weil es zu wenig reserven hat oder ... kann ich sicher nicht sagen.

    Trotzdem usb 2 hat mehr reserven, dürfte zu weniger problemen führen (bei dvd-playern, die da vielleicht viel ineffektiver aufgebaut sind)....






    Qrausc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich meine schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 1tens darf man Bit nich mit Byte verwechseln
    > !!!
    >
    > Wer hat das denn hier bitteschön verwechselt?
    >
    > > und bei 1.1 treten bestimmt hänger auf, weil
    >
    > 12MBit die Bruttorate ist also 1,5MByte, die
    > max
    > möglich ist,
    > die meisten Geräte
    > schaffen dann nur 500-700k und
    > ich habe
    >
    > bisher noch an keinem PC oder so mehr als
    > 1MByte
    > gesehen
    >
    > 1 MB/s reicht selbst für sehr hochaufgelöste Filme
    > mehr als aus.
    > Es sei denn man möchte unkomprimierte Rohdaten
    > abspielen, aber das ist wohl kaum Sinn und Zweck
    > der Sache. XviD-Filme mit 8 MBit/s zu codieren ist
    > in den wenigsten Fällen sinnvoll.
    >
    > > und
    > 2tens macht das an USB geschlossene
    > Gerät nix
    > anderes
    > als parallel zum
    > Cardreader und DVDLW Daten an den
    >
    > Chipsatz liefern, was voraussetzt, das man
    > Daten
    > zwischen
    > cacht um eventuelle
    > Übertragungstimeouts zu
    > überbrücken
    >
    > also muß man relativ mehr Daten rüberschaffen
    >
    > können !!!
    >
    > Irrtum, man muss wenn man das tun möchte wenn ein
    > bisschen vorpuffern, man braucht aber keine höhere
    > Übertragungsrate, als der Film Bitrate hat (+
    > einen minimalen Overhead der zu vernachlässigen
    > ist).
    >
    > > 1.1 wäre außerdem ein echter Mangel !!!
    >
    > will ja keine Maus anschließen
    >
    > Ich behaupte ja nicht, das USB 1.1 wünschenswert
    > ist, aber dass sich Videos darüber nicht
    > vernünftig abspielen lassen stimmt in den
    > allermeisten Fällen definitiv nicht.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Vodafone-Chef: USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa
    Vodafone-Chef
    USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa

    Europa verschwendet mit der Sicherheitsdebatte um Huawei und 5G laut dem Vodafone-Chef kostbare Zeit. Das nützt am Ende nur den USA sowie China und behindert den Netzausbau in Europa.

  2. Überwachungspaket: Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner
    Überwachungspaket
    Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner

    Ermittler sollten in Österreich heimlich in eine Wohnung eindringen dürfen, um einen Bundestrojaner zu installieren. Diese Praxis sowie die Überwachung von Autofahrern wurden nun vor Gericht gestoppt.

  3. Square Enix: Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv
    Square Enix
    Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv

    Die Originalversion von Final Fantasy 7 erschien zuerst für Playstation und als Überraschung ein Jahr später auch für Windows-PC. Das könnte sich beim Remake wiederholen, das entgegen ersten Informationen nur ein Jahr lang PS4-exklusiv vermarktet wird.


  1. 17:13

  2. 16:57

  3. 16:45

  4. 16:29

  5. 16:11

  6. 15:54

  7. 15:32

  8. 14:53