1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Surface Precision Mouse…

Logitech kopiert aber teurer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Logitech kopiert aber teurer

    Autor: Kai B 16.02.18 - 11:10

    Auf den ersten Blick sieht das für mich so aus als hätte Microsoft hier ein wenig von der Logitech MX Master abgeschaut.
    Ich verwende selbst die MX Master und bin damit sehr zufrieden. Über die Microsoft "Kopie" kann ich natürlich nicht viel sagen, aber zumindest ist sie nochmal ein ganzes Stück teurer als bei Logitech (ca. 70¤).

  2. Re: Logitech kopiert aber teurer

    Autor: n0x30n 16.02.18 - 12:48

    Ja genau, als ob MS so etwas nicht schon vorher hatte.
    Microsoft Natural Wireless Laser Mouse 6000

    Ist ja auch ein sehr außergewöhnliches Design.

  3. Re: Logitech kopiert aber teurer

    Autor: gokzilla 16.02.18 - 17:43

    beim ersten Blick hast Du recht. Ich hatte 3 Logitech MX Master und alle waren Schrott, hab sie innerhalb 6 Monate wegen defekten zurück geschickt. Nun habe ich die MX Master 2s und bin sehr zufrieden.

    Trotzdem hat sie immer noch Fehler mit der bluetooth Verbindung. Mit dem Unifying Dongle funktioniert alles reibungslos.

    Was mich extrem an der MX Master stört sind die beiden mini Daumentasten. Die beiden Scrollräder sind super, aber diese mini Tasten sind ein Designfehler.

  4. Re: Logitech kopiert aber teurer

    Autor: marcelpape 17.02.18 - 08:57

    Naja, aber mit drei Geräten konnte das alte MS-Ding noch nix, schätze mal das war vor der MX Revolution, seitdem hatten die nichts mehr, aber den Rest schon die MX Master, neben BT auch noch per Unifying-Dongle und in kleiner, nur ohne die Daumentaste und Walze, dafür auch für Linkshänder auch die MX Anywhere 2.

    Nur das automatische Umschalten ist eben noch recht neu und das können erst die neuen 2S-Modelle.

    Das günstiger ist aber auch relativ, UVP der Master 2S ist 109¤ und der Anywhere 2S 89,99¤, sind aber eben schon etwas länger auf dem Markt, weshalb die Straßenpreise bei rund 75 bzw. 63¤ liegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. Stadt Paderborn, Paderborn
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,71€
  2. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  3. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  4. 139,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  2. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

  3. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.


  1. 18:19

  2. 16:34

  3. 15:53

  4. 15:29

  5. 14:38

  6. 14:06

  7. 13:39

  8. 12:14