Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaserkabel zerstört: Zehntausende…

Liebe Einbrecher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liebe Einbrecher

    Autor: Axido 19.02.18 - 10:04

    Zersägt bitte das nächste Mal statt Glasfaserkabeln alte Kupferleitungen und hängt eine Notiz dran mit dem Inhalt "Bitte mit Glasfaser austauschen."

  2. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: solary 19.02.18 - 13:22

    >Bitte mit Glasfaser austauschen

    Willst du die Telekom Böse machen?

    Wenn die kein Ersatz Zwischenstück finden ziehen die am beiden Enden damit das wieder sitzt.

    Glasfaser was ist das?

  3. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: Vinnie 19.02.18 - 13:43

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Bitte mit Glasfaser austauschen
    >
    > Willst du die Telekom Böse machen?
    >
    > Wenn die kein Ersatz Zwischenstück finden ziehen die am beiden Enden damit
    > das wieder sitzt.
    >
    > Glasfaser was ist das?

    Ihr Vorredner hat die Telekom nicht schlecht oder Böse gemacht sondern auf den Investitionsstau hingedeutet bzw. wenn man eh schon buddelt kann man genau so gut sofort Glasfaser verlegen.

    Ob das wirtschaftlich stimmt ist natuerlich auf ein anderes Blatt geschrieben. Hat aber mit Böse machen nichts zu tun glaube ich.

    Wäre die Person Böse auf die Telekom würde die Person ja nicht die Telekom anregen Glasfaser zu verlegen sondern die Konkurrenz bitten den Laden zu übernehmen.

    Meine Meinung ist nur meine Meinung auch wenn sie jemanden nicht passt, ist sie weder negativ noch böse noch sozialistisch noch nationalistisch noch rassistisch noch kapitalistisch gedacht. Wer sich daran stört oder es falsch interpretiert bitte ich um Verzeihung.

  4. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: bombinho 19.02.18 - 16:54

    Ich hatte es eher so verstanden, dass dann die symbolische Telekom wuetend (boese geworden) so lange an beiden Enden des Kupferkabels zerrt, bis das wieder lang genug ist.

  5. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: solary 19.02.18 - 20:01

    >Ich hatte es eher so verstanden, dass dann die symbolische Telekom wuetend (boese geworden) so lange an beiden Enden des Kupferkabels zerrt, bis das wieder lang genug ist.

    So meine ich es auch, nach dem Motto, alles versuchen nur kein Glasfaser FTTH/B legen.

  6. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: Axido 19.02.18 - 20:55

    Um für Klarheit zu sorgen: Egal, wem das Kabel gehört, der Ausbau mit Glasfaser ist immer was Feines. :)

  7. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: SanderK 19.02.18 - 21:12

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um für Klarheit zu sorgen: Egal, wem das Kabel gehört, der Ausbau mit
    > Glasfaser ist immer was Feines. :)


    Zu jeden Preis kriegt man es heute schon :-)

  8. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: solary 20.02.18 - 10:42

    >Zu jeden Preis kriegt man es heute schon :-)

    Für jeden Preis kann man auch zum Mars fliegen, soviel ist nur keiner bereit zu zahlen.

    Ich müsste wohl ca. 15.000¤ zahlen um ein Kabel vom DSLAM ins Haus zu legen.

    Einigen wären mit >300.000¤ dabei gerade wen man etwas ländlich wohnt kann es
    schnell teuer werden.
    Gerade viele Firmen auf dem Land leiden von einer fehlenden Infrastruktur
    und nein, die Firmen haben sich nicht neu angesiedelt, sondern sind schon 30j oder länger im Dorf.
    Aber irgendwann sind die auch weg, wenn nicht bald ausgebaut wird.

  9. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: SanderK 20.02.18 - 11:45

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Zu jeden Preis kriegt man es heute schon :-)
    >
    > Für jeden Preis kann man auch zum Mars fliegen, soviel ist nur keiner
    > bereit zu zahlen.
    >
    Das Wage ich zu bezweifeln 😳
    Mit dem Rest hast Du im Prinzip ja Recht, es wird auch darauf raus kommen. Die Bevölkerung zahlt, alle, gleichmäßig "wenig".
    Ob einen das passt oder nicht :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Emden
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. BWI GmbH, München, Rheinbach
  4. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 4,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43