Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sounddesign: Wie vertont man ein…

Die Forderungen der Auto-Lobby sind so absurd wie jene der US-Waffenlobby

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Forderungen der Auto-Lobby sind so absurd wie jene der US-Waffenlobby

    Autor: divStar 24.02.18 - 10:31

    Statt (vor allem jüngere) Verkehrsteilnehmer dafür zu sensibilisieren, dass Verkehrsregeln nicht nur "Dekoration" sind, und auch so etwas wie Ampelschaltungen zu optimieren, damit diese nicht dann schalten wenn niemand rüber muss, sollen die E-Autos Lärm machen, damit man sie "hört". JETZT wäre endlich die Gelegenheit da, um diesen Lärm zu unterbinden - doch stattdessen werden Lärmquellen erzeugt.

    Das ist in etwa so logisch wie der Umstand, dass Trump statt härterer Waffengesetze lieber die Lehrer bewaffnen will. Was soll das?!

    Aber die Welt hat sowieso selten was mit Logik am Hut. Also werde wohl auch ich immer öfter Kopfhörer anziehen, um dem Lärm zu entkommen für den ich übrigens NICHT einmal entschädigt werde (ich bin kein Autofahrer). Rücksichtslos und intolerant ist das. Ich bin ja nicht gegen Autos und verstehe wenn Menschen solche brauchen (wobei sehr viel weniger Menschen ein Auto brauchen als jene, die eins haben); dann müssen diese Blechkisten aber nicht auch noch Lärm machen nur weil Leute bei rot über die Ampel gehen oder auch mal ohne Ampel über die Straße gehen - und dabei nicht einmal hinhören / hinsehen.

  2. Re: Die Forderungen der Auto-Lobby sind so absurd wie jene der US-Waffenlobby

    Autor: xMarwyc 24.02.18 - 12:41

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statt (vor allem jüngere) Verkehrsteilnehmer dafür zu sensibilisieren, dass
    > Verkehrsregeln nicht nur "Dekoration" sind, und auch so etwas wie
    > Ampelschaltungen zu optimieren, damit diese nicht dann schalten wenn
    > niemand rüber muss, sollen die E-Autos Lärm machen, damit man sie "hört".
    > JETZT wäre endlich die Gelegenheit da, um diesen Lärm zu unterbinden - doch
    > stattdessen werden Lärmquellen erzeugt.
    >
    > Das ist in etwa so logisch wie der Umstand, dass Trump statt härterer
    > Waffengesetze lieber die Lehrer bewaffnen will. Was soll das?!
    >
    > Aber die Welt hat sowieso selten was mit Logik am Hut. Also werde wohl auch
    > ich immer öfter Kopfhörer anziehen, um dem Lärm zu entkommen für den ich
    > übrigens NICHT einmal entschädigt werde (ich bin kein Autofahrer).
    > Rücksichtslos und intolerant ist das. Ich bin ja nicht gegen Autos und
    > verstehe wenn Menschen solche brauchen (wobei sehr viel weniger Menschen
    > ein Auto brauchen als jene, die eins haben); dann müssen diese Blechkisten
    > aber nicht auch noch Lärm machen nur weil Leute bei rot über die Ampel
    > gehen oder auch mal ohne Ampel über die Straße gehen - und dabei nicht
    > einmal hinhören / hinsehen.

    Bin neulich mit dem Fahrrad bei Wind auf einer Straße gefahren die sehr eng ist. Hinter mir kam ein Elektroauto was ziemlich nah an mir vorbei ist, und wohl dachte ich hätte es gehört. Ich kann die Intention also nachvollziehen, das war nämlich ziemlich knapp. Klar, kriegt man das vielleicht auch anders hin, und vielleicht sind solche Fälle selten, aber der Gedanke ist schon mal nicht komplett beschissen.. Vielleicht nicht sonderlich weit gedacht, da ich natürlich einen modernen Verbrenner auch nicht gehört hätte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.18 12:43 durch xMarwyc.

  3. Re: Die Forderungen der Auto-Lobby sind so absurd wie jene der US-Waffenlobby

    Autor: JackIsBlack 24.02.18 - 12:52

    Och, du wirst nicht entschädigt? Wie schade aber auch. Ich bekomme übrigens auch keine Entschädigungen für Dinge die mich stören. Das Leben ist kein Ponyhof.

  4. Re: Die Forderungen der Auto-Lobby sind so absurd wie jene der US-Waffenlobby

    Autor: thinksimple 24.02.18 - 14:30

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statt (vor allem jüngere) Verkehrsteilnehmer dafür zu sensibilisieren, dass
    > Verkehrsregeln nicht nur "Dekoration" sind, und auch so etwas wie
    > Ampelschaltungen zu optimieren, damit diese nicht dann schalten wenn
    > niemand rüber muss, sollen die E-Autos Lärm machen, damit man sie "hört".
    > JETZT wäre endlich die Gelegenheit da, um diesen Lärm zu unterbinden - doch
    > stattdessen werden Lärmquellen erzeugt.
    >
    > Das ist in etwa so logisch wie der Umstand, dass Trump statt härterer
    > Waffengesetze lieber die Lehrer bewaffnen will. Was soll das?!
    >
    > Aber die Welt hat sowieso selten was mit Logik am Hut. Also werde wohl auch
    > ich immer öfter Kopfhörer anziehen, um dem Lärm zu entkommen für den ich
    > übrigens NICHT einmal entschädigt werde (ich bin kein Autofahrer).
    > Rücksichtslos und intolerant ist das. Ich bin ja nicht gegen Autos und
    > verstehe wenn Menschen solche brauchen (wobei sehr viel weniger Menschen
    > ein Auto brauchen als jene, die eins haben); dann müssen diese Blechkisten
    > aber nicht auch noch Lärm machen nur weil Leute bei rot über die Ampel
    > gehen oder auch mal ohne Ampel über die Straße gehen - und dabei nicht
    > einmal hinhören / hinsehen.


    Beschwer dich bei der EU und den Blinden-Organisationen.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  3. HUBER IT Informations-Technologie, München
  4. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 148,60€ (Vergleichspreis 159,99€)
  2. 141,60€ (Vergleichspreis 163,85€)
  3. 4€
  4. (u. a. Samsung 970 EVO 500 GB für 145,89€ inkl. Versand statt 156,81€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

  1. Exynos 9810: Samsungs M3-Kern ist doppelt so groß
    Exynos 9810
    Samsungs M3-Kern ist doppelt so groß

    Hot Chips 30 Die Meerkat-Cores in Samsungs Exynos 9810 sind riesig, aber auch extrem schnell. Das Design wurde deutlich breiter ausgelegt und die Caches vergrößert, die Latenzen aber sind eine Schwachstelle.

  2. Asus FX505 und FX705: Sechs Kerne und Nvidia-Grafikeinheit für unter 1.000 Euro
    Asus FX505 und FX705
    Sechs Kerne und Nvidia-Grafikeinheit für unter 1.000 Euro

    Gamescom 2018 Gleich zwei Gaming-Notebooks stellt Asus für vergleichsweise wenig Geld vor. Das FX505 und das FX705 werden mit 144-Hz-Panel, Coffee-Lake-H-CPU und einer Nvidia-Grafikeinheit verkauft - RGB-Beleuchtung und kantiges Gehäuse inklusive.

  3. Aufbauspiel: Blue Byte kündigt Neustart für Die Siedler an
    Aufbauspiel
    Blue Byte kündigt Neustart für Die Siedler an

    Gamescom 2018 Ein neues Nahrungssystem und mehrere Wege zum Sieg: Blue Byte kündigt für Herbst 2019 ein Abenteuer in der Welt von Die Siedler an.


  1. 13:35

  2. 13:20

  3. 13:04

  4. 12:20

  5. 12:01

  6. 11:58

  7. 11:11

  8. 10:45