1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staatstrojaner und Quick-Freeze…

Re: Verschwörung ist unwahrscheinlich

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Verschwörung ist unwahrscheinlich

Autor: AllDayPiano 23.02.18 - 12:27

Das Problem ist jedoch, dass man irgendwann die Verhältnismäßigkeit verloren hat. Industrie ja, denn sie bezahlt uns. Aber nicht nur! Die Regierung Merkel hat in 12 Jahren Stillstand und pro wirtschaftlicher Regierungsweise sukzessive Sozialabbau betrieben.

Klar, Schröder hat damals etwas unternehmen müssen. Die Kosten für Soziales liefen aus dem Ruder und waren nicht mehr finanzierbar, denn die demographische Transition war damals schon ein wichtiges Thema. Aber anstatt die Ausgabenlast gerecht zu verteilen, hat es mit den Hartz-Gesetzen vor allem diejenigen getroffen, die sich am wenigsten wehren, keine Lobby haben, und keine Gegenwehr besitzen. Außerdem hat Hartz 4 die damalige Sozialhilfe (Stütze) zu einem Armutszeugnis gemacht. Der gemeine Arbeitnehmer muss ständig befürchten, dass seine Arbeitslosigkeit in kompletten sozialen Ruin führt. "Verkaufe erstmal alles, wofür Du Dein leben lang gearbeitet hast, und dann hast Du das recht, Hilfe zu bekommen".

Das ist doch einfach nur dreckig! Die Sozialleistungen hätten durchaus gekürzt werden können, OHNE dass man Menschen in den Dreck zwingt. Und das hat der SPD - vollkommen zurecht - das Genick gebrochen. Bis heute hat die SPD nicht den Schneid, dieses üble Gebilde ersatzlos abzuschaffen.

Aber auch so ist nichts passiert, das den Sozialstaat stützen könnte. Das neue Bundesteilhabegesetz, bei dem sich mehrere Menschen einen Helfer teilen müssen.. Soll das Menschenwürde und Selbstbestimmung sein, wenn ein Betreuter seine Termine so legen muss, dass sein Betreuer Zeit hat? Warum gibt es keine Finanztransaktionssteuer - selbst wenn sie nur 0,25% betragen würde, hätte diese Millarden in die Kassen gespielt. Oder warum hat man aus der Bankenkrise absolut nichts gelernt, und hat den Banken, außer ein paar Stresstests und einer höheren Barreserve nichts vorgeschrieben, dass die Brisanz aus dem nächsten Crash nehmen könnte? Es ist absolut überhaupt nichts passiert!

Internationale Partizipation ist schon richtig und wichtig. Aber das alleine darf nicht dazu führen, dass der Gesetzgeber nurnoch Contra Bürger und Pro Wirtschaft agiert.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Rechts gewählt ...

AllDayPiano | 22.02.18 - 20:02
 

Re: Rechts gewählt ...

Mingfu | 22.02.18 - 20:50
 

Re: Rechts gewählt ...

AllDayPiano | 22.02.18 - 21:26
 

Re: Rechts gewählt ...

Jesper | 22.02.18 - 21:36
 

Re: Rechts gewählt ...

piratentölpel | 22.02.18 - 23:59
 

Soziales ist wohl nicht der Punkt

Mingfu | 23.02.18 - 01:05
 

Re: Soziales ist wohl nicht der Punkt

AllDayPiano | 23.02.18 - 06:41
 

Re: Soziales ist wohl nicht der Punkt

piratentölpel | 23.02.18 - 09:35
 

Re: Soziales ist wohl nicht der Punkt

User_x | 23.02.18 - 10:10
 

Verschwörung ist unwahrscheinlich

Mingfu | 23.02.18 - 10:20
 

Re: Verschwörung ist unwahrscheinlich

AllDayPiano | 23.02.18 - 12:27
 

Re: Verschwörung ist unwahrscheinlich

Mingfu | 23.02.18 - 13:27
 

AfD auch politisch untauglich

Mingfu | 23.02.18 - 10:50
 

Re: AfD auch politisch untauglich

AllDayPiano | 23.02.18 - 12:36
 

Re: AfD auch politisch untauglich

Mingfu | 23.02.18 - 13:45

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
  3. Dataport, Hamburg
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. (-0%) 14,99€
  4. (-10%) 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00