Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zifra: Startup will Fotos auf…

Bullshitalarm

  1. Beitrag
  1. Thema

Bullshitalarm

Autor: superkek 27.02.18 - 12:23

Was theoretisch geht: die Karte verschlüsselt die Datein "on-the-fly" mit einem Publickey, die Daten liegen nach dem Schreiben also nur noch verschlüsselt auf der Karte. Zum anschauen/entschlüsseln benötigt man dann etwa eine Software auf dem Laptop welche den dazugehörigen Privatekey kennt. Soweit so gut.

Aber im Artikel steht, Zitat:

"Die Bilder werden sofort verschlüsselt abgelegt, doch Fotografen können weiterhin überprüfen, ob die aktuell geschossenen Bilder gelungen sind. "Beim Starten der Kamera wird ein Session-Key auf der Speicherkarte erzeugt, damit können die aktuell gemachten Bilder angeschaut werden", sagt Waldenström. Wird die Kamera ausgeschaltet, sind die eben gemachten Bilder erst am heimischen Computer wieder sichtbar."

Das ist technisch unmöglich bzw. kann nur unsicher umgesetzt werden. Um einen "Session-Key" zu erzeugen müsste der Privatekey irgendwo noch auf der Karte (oder der Kamera) sein. Sobald der Privatekey aber auf der Kamera oder Karte liegt, ist das ganze Konzept sinnfrei.

Irgendwas an dieser Story stimmt hier also nicht.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Bullshitalarm

superkek | 27.02.18 - 12:23
 

Re: Bullshitalarm

AllDayPiano | 27.02.18 - 12:29
 

Re: Bullshitalarm

Slartie | 27.02.18 - 12:37
 

Re: Bullshitalarm

xcvb | 27.02.18 - 13:05
 

Re: Bullshitalarm

Slartie | 27.02.18 - 13:19
 

Re: Bullshitalarm

_bla_ | 27.02.18 - 13:29
 

Re: Bullshitalarm

LinuxMcBook | 09.03.18 - 10:30
 

Re: Bullshitalarm

elcaron | 27.02.18 - 14:22
 

Re: Bullshitalarm

der-dicky | 27.02.18 - 13:07
 

Re: Bullshitalarm

Sinnfrei | 27.02.18 - 16:51
 

Re: Bullshitalarm

v2nc | 27.02.18 - 17:52
 

Re: Bullshitalarm

Sinnfrei | 27.02.18 - 16:49

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. spectrumK GmbH, Berlin
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 26,99€
  3. 32,99€
  4. (-70%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
      Apollo 11
      Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

      Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

    2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


    1. 10:00

    2. 13:00

    3. 12:30

    4. 11:57

    5. 17:52

    6. 15:50

    7. 15:24

    8. 15:01