Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lulu.com: Publizieren für jedermann

uhmmm, was können die besser als BoD???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. uhmmm, was können die besser als BoD???

    Autor: BoDler 26.06.06 - 21:58

    Wenn man mal davon absieht, dass LuLu's Website eher chaotisch und auch diletantisch wirkt, frage ich mich, was die besser, billiger, schneller machen als Books-on-Demand?
    Schließlich sind alle Maße in Inch angegeben, Preise in US$, was für den deutschen Markt eher weniger sinnvoll sein dürfte, um es mal freundlich zu formulieren...

    Wäre nett, mal einige Erfahrungsberichte von Mutigen zu hören :-)

  2. ja, die nachricht kam einen tag zu früh

    Autor: xXXXx 27.06.06 - 08:44

    seit heute ist die seite lokalisiert.

  3. Re: uhmmm, was können die besser als BoD???

    Autor: Der Autorenkeks 27.06.06 - 10:51

    BoDler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man mal davon absieht, dass LuLu's Website eher chaotisch
    > und auch diletantisch wirkt, frage ich mich, was die besser,
    > billiger, schneller machen als Books-on-Demand?

    Bei Lulu kannst du deine Bücher auch kostenlos publizieren, wenn du direkt über Lulu vertreibst hast du keine weiteren Kosten (Lulu verdient dann nur an der Provision) und es kostet keine monatliche Vorhaltegebühr.

    Dafür bietet Lulu keinen der Zusatzservices von Bod an (etwa Lektorat, Layout usw), so etwas muss man extra kaufen. Je nachdem auf welchem Niveau man produzieren will und für wie lange das Buch verfügbar sein soll kann also jeder der beiden sinnvoll sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  2. HUTH Elektronik Systeme GmbH, Troisdorf-Spich
  3. NHS Consulting GmbH, Düsseldorf
  4. Dataport, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,29€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    1. Sabotagevorwurf: Tesla will Ex-Mitarbeiter vor Gericht bringen
      Sabotagevorwurf
      Tesla will Ex-Mitarbeiter vor Gericht bringen

      Der Elektroautohersteller Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der das Unternehmen sabotiert und Geheimnisse verraten haben soll. Zudem soll er der Presse Falschnachrichten zugespielt haben, die dem Ansehen Teslas schaden könnten.

    2. Ingolstadt: Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
      Ingolstadt
      Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden

      Ingolstadt soll Zentrum für die Erprobung von Lufttaxis werden, die eine Kombination aus Helikopter und Flugzeug sein und Passagiere in Städten transportieren sollen.

    3. Glücksspiel: Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein
      Glücksspiel
      Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein

      Pünktlich zum Ablauf einer Frist durch die niederländische Behörde für Glücksspiel sperrt Valve den Handel und Tausch von virtuellen Objekten in Counter-Strike und Dota 2 in dem Land - ohne Vorwarnung. Mit etwas Pech sind teuer gekaufte Gegenstände nun vorerst wertlos.


    1. 08:00

    2. 07:19

    3. 18:16

    4. 17:59

    5. 17:35

    6. 17:16

    7. 16:43

    8. 16:23