Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FON will mit einem "Big Bang…

Hotsplots.de ist eine gute alternative zu FON!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hotsplots.de ist eine gute alternative zu FON!

    Autor: AlternativenZeiger 27.06.06 - 16:28

    Hi zusammen.

    Ich kann den "Hype" um FON nicht verstehen. Den auch in Deutschland gibt es einen Anbieter (hotsplots.de) mit dem man überschüssige Bandbreite anderen via WLAN zur Verfügung stellen kann. Warum wird darüber nie berichtet?! Die Jungs leisten einen hervorragenden Job und das System FUNKTIONIERT! Es setzt natürlich einen LinkSys WRT54G/GS/GL vorraus mit OpenWRT oder DD-Wrt. ;-)

    Grüße,
    AlternativeZeiger

  2. Re: Hotsplots.de ist eine gute alternative zu FON!

    Autor: mike 27.06.06 - 19:07

    ich würde mal sagen, dass der internationale gedanke fehlt und natuerlich die global palyer dahinter (ebay/skype und google). das ist doch wohl sonnenklar

  3. Re: Hotsplots.de ist eine gute alternative zu FON!

    Autor: AlternativenZeiger 27.06.06 - 21:28

    mike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich würde mal sagen, dass der internationale
    > gedanke fehlt und natuerlich die global palyer
    > dahinter (ebay/skype und google). das ist doch
    > wohl sonnenklar

    Ja, und genau das macht mir Angst. Auf der einen Seiten sehe ich ein junges dynamisches und zudem Erfolgreiches Unternehmen (hotsplots) und auf der anderen Seite ein Konglomerat der Übermächtigen die dieses Unternehmen sicherlich binnen kurzer Zeit "kaputt" machen werden. DANKE AUCH. Und dann wunderen sich alle das es Deutschland so schlecht geht?

    Naja ... my 2 cents.

    Grüße,
    AlternativenZeiger


  4. Re: Hotsplots.de ist eine gute alternative zu FON!

    Autor: holg 27.06.06 - 22:57

    AlternativenZeiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi zusammen.
    >
    > Ich kann den "Hype" um FON nicht verstehen. Den
    > auch in Deutschland gibt es einen Anbieter
    > (hotsplots.de) mit dem man überschüssige
    > Bandbreite anderen via WLAN zur Verfügung stellen
    > kann. Warum wird darüber nie berichtet?! Die Jungs
    > leisten einen hervorragenden Job und das System
    > FUNKTIONIERT! Es setzt natürlich einen LinkSys
    > WRT54G/GS/GL vorraus mit OpenWRT oder DD-Wrt. ;-)
    >
    > Grüße,
    > AlternativeZeiger


    Lass mal den Hype weg, setze Information stattdessen und Du verstehst. Natuerlich gab es derlei schon lange, toll. Es geht bei fon ja auch nicht um eine neue Erfindung von Technik sondern um eine Art der Nutzung. In einer globalen, schnell wachsenden und grossen Community. Wieviel Mitglieder hat freifunk, hotsplots.de o.ae.? Die Dimension macht es. WiFi wo man es braucht (wenn das Wachstum so weiter geht) Schoen das jeder sein Netz daheim hat. Aber Mobilitaet hast Du damit nicht gewonnen. Noch ein "Hype": web 2.0 (ich mag das Schlagwort auch nicht!) Vieles wird sich umsetzen lassen durch ein moeglichst flaechendeckendes WiFi-Netz. Welcher Betreiber sollte so etwas aufbauen (fuer bezahlbaren und schnellen Zugriff)? Die Kapazitaeten sind doch da. fon gebuehrt "nur" die Ehre, diese Kapazitaeten freizusetzen. Share local, mein Lieber und enjoy global.
    Einen schoenen Tag noch

    holg

  5. Re: Hotsplots.de ist eine gute alternative zu FON!

    Autor: holg 27.06.06 - 23:21

    AlternativenZeiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mike schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich würde mal sagen, dass der
    > internationale
    > gedanke fehlt und natuerlich
    > die global palyer
    > dahinter (ebay/skype und
    > google). das ist doch
    > wohl sonnenklar
    >
    > Ja, und genau das macht mir Angst. Auf der einen
    > Seiten sehe ich ein junges dynamisches und zudem
    > Erfolgreiches Unternehmen (hotsplots) und auf der
    > anderen Seite ein Konglomerat der Übermächtigen
    > die dieses Unternehmen sicherlich binnen kurzer
    > Zeit "kaputt" machen werden. DANKE AUCH. Und dann
    > wunderen sich alle das es Deutschland so schlecht
    > geht?
    >
    > Naja ... my 2 cents.
    >
    > Grüße,
    > AlternativenZeiger
    >
    >


    Du nennst Dich AlternativenZeiger und kommt da eine Alternative (zugegebenermassen mit Macht) dann moechtest Du bewahren? Hey. Wer hindert denn hotsplots.de daran gross, reich, beruehmt und sexy zu werden? Ich fuer meinen Teil habe bis jetzt *nichts* von der Existenz von hotsplots.de gewusst. Das lag aber definitiv nicht an mir. Martin Varsavski hat es vermocht eine wirklich gute Idee (die ja letztenendes nicht mal seine ist) so umzusetzen, dass daraus etwas wie fon enstehen konnte. hotsplots.de hat(te) die gleichen Moeglichkeiten, denn es mag Dir aufgefallen sein, dass fon bisweilen nirgendwo beworben wird. Mund zu Mund-Propaganda und eine geoelte Pressemaschine mit ein paar klangvollen Namen. Das Ding ist momentan ein Selbstlaeufer!
    Geht es Deutschland evtl. nicht so gut weil hier Mut, Risiko- und Investitionsbereitschaft und eine anpackende Art abhanden gekommen sind? Wandern Produktionsstaetten nicht ab weil hier kein Markt mehr fuer die *hier* hergestellten Waren und Dienstleistungen mehr ist? Weil Geiz **** ist? Weil das Sparen wichtiger als die Qualitaet ist?
    Martin Varsavski wollte *sein* Problem loesen: moeglichst guenstig ueberall "online" zu sein. Das bringt sein "umtriebiges" Arbeitsleben so mit sich. Die Loesung fuer ihn ist eine Loesung fuer alle. Mit kleinem Aufwand fuer den Einzelnen grosses fuer alle zu schaffen, etwas was keine Firma, kein Konzern in gleicher Weise zu leisten im Stande ist. Das dieses fon nun gerade mal nicht aus Deutschland und aus kmU kommt ist nun einmal so. Es gibt genug andere spannende und sicherlich lohnende Dinge die getan werden koennen. Die Firmware der fon-Router, die kommt nun aber tatsaechlich aus unserem schoenen Land...

    Mit bestem Grusse

    holg

  6. Re: Hotsplots.de ist eine gute alternative zu FON!

    Autor: mike 28.06.06 - 11:29

    voellig einverstanden. das netz bietet für virales marketing eigentlich jedem gleiche chancen. nun als trittbrettfahrer,wie übrigens viele andere auch, daherkommen, das kann eigentlich doch JEDER und ist keine so besonders gute idee.das verhalten spricht für sich
    . schade eigentlich

  7. Re: Hotsplots.de ist eine gute alternative zu FON!

    Autor: menschmeier 12.09.06 - 16:10

    holg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AlternativenZeiger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hi zusammen.
    >
    > Ich kann den "Hype"
    > um FON nicht verstehen. Den
    > auch in
    > Deutschland gibt es einen Anbieter
    >
    > (hotsplots.de) mit dem man überschüssige
    >
    > Bandbreite anderen via WLAN zur Verfügung
    > stellen
    > kann. Warum wird darüber nie
    > berichtet?! Die Jungs
    > leisten einen
    > hervorragenden Job und das System
    >
    > FUNKTIONIERT! Es setzt natürlich einen
    > LinkSys
    > WRT54G/GS/GL vorraus mit OpenWRT oder
    > DD-Wrt. ;-)
    >
    > Grüße,
    >
    > AlternativeZeiger
    >
    > Lass mal den Hype weg, setze Information
    > stattdessen und Du verstehst. Natuerlich gab es
    > derlei schon lange, toll. Es geht bei fon ja auch
    > nicht um eine neue Erfindung von Technik sondern
    > um eine Art der Nutzung. In einer globalen,
    > schnell wachsenden und grossen Community. Wieviel
    > Mitglieder hat freifunk, hotsplots.de o.ae.? Die
    > Dimension macht es. WiFi wo man es braucht (wenn
    > das Wachstum so weiter geht) Schoen das jeder sein
    > Netz daheim hat. Aber Mobilitaet hast Du damit
    > nicht gewonnen. Noch ein "Hype": web 2.0 (ich mag
    > das Schlagwort auch nicht!) Vieles wird sich
    > umsetzen lassen durch ein moeglichst
    > flaechendeckendes WiFi-Netz. Welcher Betreiber
    > sollte so etwas aufbauen (fuer bezahlbaren und
    > schnellen Zugriff)? Die Kapazitaeten sind doch da.
    > fon gebuehrt "nur" die Ehre, diese Kapazitaeten
    > freizusetzen. Share local, mein Lieber und enjoy
    > global.
    > Einen schoenen Tag noch
    >
    > holg

    Das Problem ist, daß FON ziemlich unseriös ist, aber eine große PR-Welle lostritt. Schaut man sich das Angebot genau an, so ist es für den Nutzer schlecht. Firmen wie www.hotsplots.de zeigen, daß man genau die gleiche Idee auch seriös umsetzen kann. Hier ein paar Beispiele:
    - FON verkauft in jedem Tarif die Leistung Deines Hotspots an andere, gibt Dir aber nichts, oder als Bill nur 50% ab
    - FON zwingt Dich, Deinen Hotspot für Skype zur kostenlosen Nutzung freizuhalten. Skype, überigens ein FON-Teilhaber, kassiert, Du bekommst nichtmal Freiminuten.
    - FON informiert Dich nicht über rechtliche Fragen, wenn Dein Router für kriminelle Aktivitäten mißbraucht wird. Sie loggen keine Daten mit, die Dich bei der Polizei entlasten könnten.

    Alle diese unseriösen Dinge tut Hotsplots nicht. Schau Dir mal die Homepage an, auch die rechtlichen Hinweise. Von den besseren Konditionen ganz zu schweigen. FON ist in meinen Augen einfach mal unseriös und ein Parasit. Nichts weiter. Aber sie machen gute PR für sich und die dummen Journalistenkollegen drucken den Mist auch regelmäßig brav ab.

    Gruß MM

  8. Re: Hotsplots.de ist eine gute alternative zu FON!

    Autor: Koma 11.07.10 - 03:48

    Ich wohne in einem Studentenwohnheim wo wir leider auch hotsplots nutzen. Ich kann nur sagen, dass ich noch nie so einen schlechten Anbieter hatte! Die Leitung bricht oft ab und die Übertragungsrate ist fürn Arsch!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Siltronic AG, Freiberg
  4. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)
  2. 1.149,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42