1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Studium: Zeigt mehr Frauen!

Werbung für männliche Pflegekräfte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werbung für männliche Pflegekräfte?

    Autor: Stippe 05.03.18 - 16:11

    Warum gibt es da keine groß angelegten Kampagnen?
    Oder für Frauen auf dem Bau, Männer im Kindergarten, Frauen bei der Müllabfuhr oder irgend einem anderem Tätigkeitsfeld wo die Geschlechter nicht 50/50 sind?

    Ganz einfach, weil es gar nicht um Gleichberechtigung (gibt es ja schon längst - zumindest in Deutschland) oder Gleichstellung (wozu soll das gut sein?) geht, sondern um "divide et impera".

  2. Re: Werbung für männliche Pflegekräfte?

    Autor: Nikolai 05.03.18 - 16:28

    > Ganz einfach, weil es gar nicht um Gleichberechtigung (gibt es ja schon
    > längst - zumindest in Deutschland) oder Gleichstellung (wozu soll das gut
    > sein?) geht, sondern um "divide et impera".

    Muss wohl daran liegen das die Reptiloiden geschlechtslos sind!

  3. Re: Werbung für männliche Pflegekräfte?

    Autor: bofhl 05.03.18 - 16:43

    Du wirst in KEINEM Arbeitsbereich entsprechende "Werbung" finden, in dem es um körperliche Kraft oder um Lärm / Gestank geht!

  4. Re: Werbung für männliche Pflegekräfte?

    Autor: cruse 05.03.18 - 19:01

    Stippe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Männer im Kindergarten,
    Werden oft als Pedo abgestempelt, einige Frauen (bzw dann die Kolleginnen) wollen das auch garnicht, andere wiederum reißen sich um die wenigen Männer. Es gibt Eltern, die wechseln den Kindergarten wenn da ein Mann anfängt ("das kann doch nur ein Pedo sein"), wieder andere schaffen ihr Kind extra in diesen (nicht wegen pedo ^^)

    Gab letztens mal einen Interessanten Bericht im Spiegel (ich glaube jedenfalls gerade dass es der spiegel war...)

  5. Re: Werbung für männliche Pflegekräfte?

    Autor: flike 05.03.18 - 20:15

    Es geht nur um gut bezahlte Jobs in klimatisierten Büros - das wissen wir doch alle. Frauen sollen Kariere machen, sonst vermehren die sich doch.

  6. Re: Werbung für männliche Pflegekräfte?

    Autor: Mixermachine 05.03.18 - 23:49

    Als ich damals von der Schule aus ein Praktikum im Kindergarten gemacht habe, sahen mir die Kinder meist recht genau zu wie ich manches tat.

    Die wollen eine männliche Bezugsperson, da sie meistens nur von Frauen erzogen werden und eben merken, dass ein Mann manchmal doch etwas anders macht.

    Ich hoffe, dass mein Kind von einem gemischte Team erzogen wird.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  7. Re: Werbung für männliche Pflegekräfte?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.18 - 09:01

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ich damals von der Schule aus ein Praktikum im Kindergarten gemacht
    > habe, sahen mir die Kinder meist recht genau zu wie ich manches tat.
    >
    > Die wollen eine männliche Bezugsperson, da sie meistens nur von Frauen
    > erzogen werden und eben merken, dass ein Mann manchmal doch etwas anders
    > macht.
    Waaaaaaas, Frauen und Männer machen nicht immer alles gleich?
    Duuuu sexistensau!!!111elf Brennen sollst du! ;)

    >
    > Ich hoffe, dass mein Kind von einem gemischte Team erzogen wird.
    Liegt bei dir mit wem du ein kind machst. ;)
    Wobei, nee, machen geht in der tat nur dem jeweils anderen Geschlecht. Anderenfalls adoptieren.
    Diskriminierung!!!

    Die Erziehung sollte hauptsächlich bei den eltern liegen denk ich mal.

  8. Re: Werbung für männliche Pflegekräfte?

    Autor: Ganta 06.03.18 - 09:33

    Ich verstehe nicht, warum das Thema in Deutschland so voran getrieben wird. In Schweden sieht man doch, das es so gut wie nichts bringt. Das ist mit das liberalste Land wo die Gleichstellung so weit vorangeschritten ist und dennoch entscheiden sich Frauen für die gängigen Berufe...Pflege zb.
    Statt zu versuchen sollte man lieber damit anfangen, das es für den Mann auch in Ordnung sein sollte, wenn eine Frau neben ihm arbeitet und umgekehrt. Ich glaube da liegt das größere Problem. Und nicht darin, das in einem Bereich weniger Frauen arbeiten als in einem anderen.

  9. Re: Werbung für männliche Pflegekräfte?

    Autor: gutenmorgen123 06.03.18 - 09:47

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statt zu versuchen sollte man lieber damit anfangen, das es für den Mann
    > auch in Ordnung sein sollte, wenn eine Frau neben ihm arbeitet und
    > umgekehrt. Ich glaube da liegt das größere Problem.

    Darin liegt das grössere Problem? Das war vor 30 Jahren vielleicht der Fall, aber heute ganz sicher nicht mehr.
    Ich habe vor fast 15 Jahren im Sommer bei einer Baufirma gearbeitet. Zusammen mit (ACHTUNG!) einer Frau die damals noch im Architekturstudium war.
    Hatte damals einer der Kollegen ein Problem? Gab es jemals blöde Sprüche? Nein! Niemals.
    Hier konstruierst du wieder ein Problem welches nicht existiert und mit möglichst viel Geld und nichtsnutzigen Plakat-Kampagnen und sonstigem Gedöns gelöst werden soll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Arlington Automotives, Oberboihingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Datenschutz: 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt
    Datenschutz
    10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt

    Der Telekomanbieter 1&1 hat nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten seine Kundendaten nicht ausreichend geschützt. Das Unternehmen kritisiert nun die Bußgeldregelung der deutschen Datenschutzbehörden.

  2. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  3. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.


  1. 22:04

  2. 18:55

  3. 18:42

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:38

  7. 16:32

  8. 16:26