1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flippy: US-Fast-Food-Kette…

mal vergleichen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mal vergleichen

    Autor: User_x 06.03.18 - 11:27

    Roboter:

    60.000 Anschaffungskosten
    12.000 Betriebskosten
    xx.000 ? Reparatur / Wartung / Versicherung?
    _______
    72.000 Gesamt / 48 Monate (gehe mal von 4 Jahren Betriebszeit aus, bis es keine Updates mehr gibt oder das ding aufgrund der heißen Temperaturen einfach verschlissen ist.).

    Sind 1.500,- pro Monat. Wird in den USA Brutto / Netto gerechnet kann es sogar noch billiger sein. Aber ist das noch aktuell, dass dort viele 2-3 Jobs haben? Sind also ein paar 100 Dollar differenz zu einem Menschen? Hat man Personalmangel lagert man es halt auf einen externen Dienstleister aus, der hat immer Nachschub.

    Wäre es da nicht einfacher gewesen, "Technologie" einfacher Frittenbuden zu verwenden. Sowas wie ein Pizzaofen, wo die Pizza vorne reinkommt auf einem Band durch den Ofen gezogen wird und oder darin etwa von einem band auf das andere Fällt und sich damit automatisch dreht?

    Und wie sieht es mit dem Geschmack aus? Einheitlich? Was dabei rauskommt sieht man aktuell sehr gut beim Videobeweis im Fußball, die ganze Spannung ist weg... fast öde.

  2. Re: mal vergleichen

    Autor: Bouncy 06.03.18 - 11:36

    In deiner Rechnung fehlt Konstant hohe Leistung versus neuer Mitarbeiter, der angelernt werden muß. Steht doch im Artikel, dass die Fluktuation das eigentliche Problem ist.
    Und es fehlt, dass weitere Bots preislich runterskalieren, wenn man sie noch zum Belegen benutzt.
    Und gleichbleibende Qualität ist bei Ketten das A und O, ist doch klar...

  3. Re: mal vergleichen

    Autor: genussge 06.03.18 - 11:44

    Und der Roboter hat kein Urlaub und wird nicht "krank".

  4. Re: mal vergleichen

    Autor: CSCmdr 06.03.18 - 11:45

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In deiner Rechnung fehlt Konstant hohe Leistung versus neuer Mitarbeiter,
    > der angelernt werden muß. Steht doch im Artikel, dass die Fluktuation das
    > eigentliche Problem ist.

    Laut Artikel sind die Aufgaben:
    - Buletten auf den Grill legen
    - Buletten wenden
    - mit Käse belegen
    - Brötchen vorbereiten

    Wie lange wird dafür wohl die Einarbeitungszeit dauern? 1 Stunde?

  5. Re: mal vergleichen

    Autor: Muhaha 06.03.18 - 11:47

    CSCmdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie lange wird dafür wohl die Einarbeitungszeit dauern? 1 Stunde?

    Dennoch fehlt sie :)

  6. Re: mal vergleichen

    Autor: User_x 06.03.18 - 11:51

    Ich glaube kaum, dass das reine Anlernen am Grill eine hohe Kunst ist. Stellt er sich halt eine Eieruhr daneben. Viel mehr wird wohl der Mitarbeiter nicht nur am Grill sondern als Mitarbeiter auch am Verkauf, am Reinigen, oder belegen eingearbeitet werden, um eben Engpässe einer Krankheit im gesamten Laden abzudecken.

    das Belegen benötigt andere Fertigkeiten, als die die der Roboterarm für das grillen hat. Er könnte den Burger aber im gesamten per Produktionsstraße bauen, wäre aber nicht so cool.

    Und gleichbleibende Qualität hast du bei Burger King und McDonalds. Das ist alles andere als individuell und lecker.

  7. Re: mal vergleichen

    Autor: Balion 06.03.18 - 12:12

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Roboter:
    >
    > 60.000 Anschaffungskosten
    > 12.000 Betriebskosten
    > xx.000 ? Reparatur / Wartung / Versicherung?
    > _______
    > 72.000 Gesamt / 48 Monate (gehe mal von 4 Jahren Betriebszeit aus, bis es
    > keine Updates mehr gibt oder das ding aufgrund der heißen Temperaturen
    > einfach verschlissen ist.).
    >
    > Sind 1.500,- pro Monat. Wird in den USA Brutto / Netto gerechnet kann es
    > sogar noch billiger sein. Aber ist das noch aktuell, dass dort viele 2-3
    > Jobs haben? Sind also ein paar 100 Dollar differenz zu einem Menschen? Hat
    > man Personalmangel lagert man es halt auf einen externen Dienstleister aus,
    > der hat immer Nachschub.

    Also je nach dem wie lange das Ding offen hat, läuft es im 1 - 3 Schichtbetrieb. Also je nach dem hätten wir 100 - 3300 pro Monat mehr.

    > Wäre es da nicht einfacher gewesen, "Technologie" einfacher Frittenbuden zu
    > verwenden. Sowas wie ein Pizzaofen, wo die Pizza vorne reinkommt auf einem
    > Band durch den Ofen gezogen wird und oder darin etwa von einem band auf das
    > andere Fällt und sich damit automatisch dreht?

    Das braucht aber auch einiges an Platz so ein großer Ofen. Da ist ein kleiner Roboter platzsparender.

    Ich denke entscheidend wird sein, wie schnell im Servicefall die Dinger repariert werden können.

  8. Re: mal vergleichen

    Autor: chewbacca0815 06.03.18 - 13:48

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Roboter:
    >
    > 60.000 Anschaffungskosten
    > 12.000 Betriebskosten
    > xx.000 ? Reparatur / Wartung / Versicherung?
    > _______
    > 72.000 Gesamt / 48 Monate (gehe mal von 4 Jahren Betriebszeit aus, bis es
    > keine Updates mehr gibt oder das ding aufgrund der heißen Temperaturen
    > einfach verschlissen ist.).

    Auf 4 Jahre gerechnet und angelehnt an die Öffnungszeiten unseres lokalen Gasthauses zur Goldenen Möve ergeben sich 2,75 US-$ "Stundenlohn" ohne Wartungskosten und Versicherung (die Wartung dürfte in den 12K eh schon drin sein). Auf 5 Jahre gerechnet wegen der deutschen AfA kommt man auf 2,20 US-$ "Stundenlohn".

    Die Anschaffung rechnet sich, verglichen mit dem marktüblichen Humankapital ;-)

  9. Re: mal vergleichen

    Autor: DerSchwarzseher 06.03.18 - 13:54

    CSCmdr schrieb:
    > Wie lange wird dafür wohl die Einarbeitungszeit dauern? 1 Stunde?

    Da war wohl einer länger schon nicht mehr auf dem billiglohn sektor unterwegs

  10. Re: mal vergleichen

    Autor: Bouncy 06.03.18 - 15:29

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und gleichbleibende Qualität hast du bei Burger King und McDonalds. Das ist
    > alles andere als individuell und lecker.
    Sag mal, was hast du nur immer mit dieser Kritik an gleichbleibender Qualität? Wenn die nicht gleichbleibend ist, heißt es folgerichtig, dass es schlechtere Qualität gibt - wieso bist du denn so scharf drauf, einen schlecht zubereiteten Burger zu essen? Toll, der ist natürlich individuell, weil der Typ am Grill bei dir draugehustet oder die Garzeit verpennt hat, aber ich will doch nicht der Depp sein, der die Qualitätsschwankungen zu fressen bekommt.
    Ich will einen guten Burger, der Hansel hinter mir will einen guten Burger und wenn ich übernächste Woche wiederkomme will ich auch wieder den gleichen guten Burger, nicht zufällig einen dem individuellerweise das Kilo Mayo rausquillt.
    Lecker und gleichbleibende Qualität ist doch _völlig_zusammenhanglos_...

  11. Re: mal vergleichen

    Autor: Bouncy 06.03.18 - 15:36

    CSCmdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie lange wird dafür wohl die Einarbeitungszeit dauern? 1 Stunde?
    Keine Ahnung, aber sind ja manchmal nicht gerade Akademiker, die man da anlernt. Nach einer Stunde bekommt aber auch der klügste von denen nicht sofort das volle Brattempo hin. Und selbst wenn man das vernachlässigt, bei acht neuen Mitarbeitern pro Jahr - was wohl eher optimistisch als realistisch ist - wäre eine Stunde ein verlorener Arbeitstag. Bei einer Kette mit 50 Fillialen ist das wohl durchaus erwähnenswert. Die Kein-Bock-Phase vorm Rauswurf ist da ja noch gar nicht mit drin...

  12. Re: mal vergleichen

    Autor: User_x 06.03.18 - 19:11

    Die Frage kannst du dir ganz einfach selbst beantworten. Gibst du alles in deinem Job und willst besser sein oder bist du nur der Durchschnitt? Haste auch mal einen schlechten Tag, dann aber wieder viele gute? Schmeckt dir etwas heute, was morgen wieder nicht so toll ist? Oder einem anderen anders, als dir?

    Was wenn alles jeden Tag gleich ist? Zum kotzen, oder? =)

  13. Re: mal vergleichen

    Autor: Neuro-Chef 06.03.18 - 19:23

    User_x schrieb:
    > 72.000 Gesamt / 48 Monate (gehe mal von 4 Jahren Betriebszeit aus, bis es
    > keine Updates mehr gibt oder das ding aufgrund der heißen Temperaturen
    > einfach verschlissen ist.).
    >
    > Sind 1.500,- pro Monat. Wird in den USA Brutto / Netto gerechnet kann es
    > sogar noch billiger sein. Aber ist das noch aktuell, dass dort viele 2-3
    > Jobs haben? Sind also ein paar 100 Dollar differenz zu einem Menschen?
    Die Maschine kann allerdings regulär mehr als eine Schicht am Tag arbeiten, je nach Öfnungszeiten ist auch eine Auslastung nahe 24/7 denkbar, im Grunde nur abzüglich Wartung und Reinigung.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: mal vergleichen

    Autor: Bouncy 07.03.18 - 09:23

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage kannst du dir ganz einfach selbst beantworten. Gibst du alles in
    > deinem Job und willst besser sein oder bist du nur der Durchschnitt?
    Folglich kann nicht die Mehrheit ambitioniert arbeiten, weil der Durchschnitt dieser Unterstellung zufolge immer unambitioniert sein muß? Elitäres Gefasel ist das.
    > Haste auch mal einen schlechten Tag, dann aber wieder viele gute?
    Ja. Hat mit der Qualität meiner Arbeit aber absolut nichts zu tun. Und ein Burgerbrater kann noch so mies drauf sein, einen Burger zusammenzustecken kann man selbst in tiefster Depression noch. Das Entscheidende ist, dass "gut" ein definierter Zustand ist, gerade bei Dingen, die zubereitet werden - es gibt eine optimale Menge der Zutaten, eine optimale Wärmezufuhr, eine optimale Platzierung. Gerade Kochen ist vollständig optimierbar, folglich ist eine spätere Abweichung immer eine Verschlechterung, sonst wäre es in der Optimierung bereits enthalten. Das gilt ganz besonders für Variationen in der Systemgastronomie, Variationen sind nur als neues Produkt akzeptabel.
    > Schmeckt dir etwas heute, was morgen wieder nicht so toll ist? Oder einem anderen
    > anders, als dir?
    Was hat die eine Frage mit der anderen zu tun?
    > Was wenn alles jeden Tag gleich ist? Zum kotzen, oder? =)
    Weißt du, dass Polemik in aller Regel als ziemlich unverschämt aufgefaßt wird? Und deine Sätze sind - auf nicht sehr ausgefuchstem Niveau - manipulativ. Verblendete, aber falsche Meinung, fürchte ich...

  15. Re: mal vergleichen

    Autor: User_x 07.03.18 - 18:20

    jaja, ich bin polemisch, und was du mir alles so ankreidest. Fast Food ist von der Qualität immer gleich. Würdest du es auf eine gleiche Stufe mit einem etablierten Restaurant stellen? Und haben wir Menschen nicht den Hang dazu Maschinelles generell schlechter zu Bewerten? Handgearbeitete Produkte werten wir höher ein. Polemik... mir egal.

  16. Re: mal vergleichen

    Autor: Neuro-Chef 07.03.18 - 23:50

    User_x schrieb:
    > Und haben wir Menschen nicht den Hang dazu Maschinelles generell schlechter zu
    > bewerten? Handgearbeitete Produkte werten wir höher ein.
    Nicht alle. Menschen sind Pfuscher und handgearbeitet ist eben teurer.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERP-Anwendungsentwickler m/w/d
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  2. Informatiker als IT Projektleiter SAP S / 4HANA Energiebranche (m/w/d)
    Thüga SmartService GmbH, München, Freiburg, Naila
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Oberlandesgericht Naumburg Dienststelle Magdeburg, Dessau-Roßlau, Halle (Saale), Magdeburg, Naumburg (Saale), Stendal
  4. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de