1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flippy: US-Fast-Food-Kette…

Wozu?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.18 - 12:07

    Als ich in McDonald's für meine Studien Geld verdiente war es nicht nötig diese Burger zu wenden.

    Man lege das Fleisch auf dem Grill, drücke auf einen Knopf, und eine Teflonbeschichtete Platte drückt auf das Fleisch herunter um es von der anderen Seite aus zu grillen.

    Nach ca. 3 Minuten sind beide Seiten gar und wenden mussten weder Mensch noch Maschine.


    Aber ich bin kein Experte in Burgerbraten: was für einen Vorteil hätte man davon, wenn ein Roboter (oder Mensch) das Fleisch wendete?

  2. Re: Wozu?

    Autor: Balion 06.03.18 - 12:16

    Er muss keine Pause machen, es gibt keinen Schichtwechsel.
    Er ist auf lange Zeit billiger, wenn sich die Ausfallzeiten im Rahmen halten und die Serviceeinsätze nicht zu viel Geld kosten.

    Wie man im Video sieht, muss der Burger gewendet werden. ;)

  3. Re: Wozu?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.18 - 12:36

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er muss keine Pause machen, es gibt keinen Schichtwechsel.
    > Er ist auf lange Zeit billiger, wenn sich die Ausfallzeiten im Rahmen
    > halten und die Serviceeinsätze nicht zu viel Geld kosten.
    >
    > Wie man im Video sieht, muss der Burger gewendet werden. ;)

    Meine Frage war nicht "welche Vorteile hat ein Roboter?", sondern: "Welche Vorteile hat man vom Wenden, wenn man das Fleisch beidseitig grillen kann?"


    Ich entschuldige mich für meine unklare Ausdrucksweise.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.18 12:39 durch nolonar.

  4. Re: Wozu?

    Autor: Balion 06.03.18 - 12:43

    Sorry, habe ich dann Missverstanden.
    Hängt von der Menge ab, die man pro Stunde zubereiten musst. Wenn man die Menge mit einem konventionellen Grill nicht mehr schafft, greift man auf solche Lösungen zurück. ;)

  5. Re: Wozu?

    Autor: DerSchwarzseher 06.03.18 - 13:59

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Balion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er muss keine Pause machen, es gibt keinen Schichtwechsel.
    > > Er ist auf lange Zeit billiger, wenn sich die Ausfallzeiten im Rahmen
    > > halten und die Serviceeinsätze nicht zu viel Geld kosten.
    > >
    > > Wie man im Video sieht, muss der Burger gewendet werden. ;)
    >
    > Meine Frage war nicht "welche Vorteile hat ein Roboter?", sondern: "Welche
    > Vorteile hat man vom Wenden, wenn man das Fleisch beidseitig grillen
    > kann?"
    >
    > Ich entschuldige mich für meine unklare Ausdrucksweise.

    wer seinen burger patty drückt hat die kontrolle über sein leben verloren. Außer das fleisch war von anfang an schon saftlos. Dann isses auch egal.

  6. Re: Wozu?

    Autor: Crossfire579 06.03.18 - 14:41

    DerSchwarzseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nolonar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Balion schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Er muss keine Pause machen, es gibt keinen Schichtwechsel.
    > > > Er ist auf lange Zeit billiger, wenn sich die Ausfallzeiten im Rahmen
    > > > halten und die Serviceeinsätze nicht zu viel Geld kosten.
    > > >
    > > > Wie man im Video sieht, muss der Burger gewendet werden. ;)
    > >
    > > Meine Frage war nicht "welche Vorteile hat ein Roboter?", sondern:
    > "Welche
    > > Vorteile hat man vom Wenden, wenn man das Fleisch beidseitig grillen
    > > kann?"
    > >
    > >
    > > Ich entschuldige mich für meine unklare Ausdrucksweise.
    >
    > wer seinen burger patty drückt hat die kontrolle über sein leben verloren.
    > Außer das fleisch war von anfang an schon saftlos. Dann isses auch egal.

    Das ist doch ohnehin TK Billigfleisch. Davon abgesehen könnte man den Deckel eines beidseitigen Bratgeräts auch so abstimmen, dass dieser genau mit einer ausreichenden, aber nicht zu großen Kraft drückt.

    Prinzipiell verstehe ich hier auch nicht den Vorteil ggü. heute weit verbreiteten zweiseitigen bratplatten, welche man sicherlich sogar deutlich einfacher automatisiert befüllen könnte.

  7. Re: Wozu?

    Autor: Bouncy 07.03.18 - 09:26

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch ohnehin TK Billigfleisch.
    Woher weißt du das? Welches Fleisch ist es genau? Und warum wird TK immer als "billig" angesehen, was ist an tiefkühlen so schlimm?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer / Linux System Administrator als Deployment Accelerator (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Service Desk & First- und Second-Level-Support
    Augustinum gemeinnützige GmbH, München
  3. Medical Data Scientist (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, bundesweit
  4. Network & DevOps Infrastructure Engineer (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    Terminologie: Der Name der Dose
    Terminologie
    Der Name der Dose

    Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
    Von Johannes Hauser

    1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
    2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
    3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

    Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
    Bundesservice Telekommunikation
    Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

    Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

    1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot