1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: "Glasfaser gibt es nur…

Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: honna1612 09.03.18 - 15:22

    Mit Cat 6A kann ich 100 Meter verlegen mit 10Gbit nach spezifikation. Das ist stink normales LAN. In jede Straße ein 40Gbit QSFP Switch mit Glasfaser auf 10Gbase-T für die Häuser.

    In jedes Haus ein 10Gbase-T auf 1Gbit Switch.
    Kosteneffektiv und genausoschnell.

  2. Re: Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: RipClaw 09.03.18 - 15:39

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Cat 6A kann ich 100 Meter verlegen mit 10Gbit nach spezifikation. Das
    > ist stink normales LAN. In jede Straße ein 40Gbit QSFP Switch mit Glasfaser
    > auf 10Gbase-T für die Häuser.
    >
    > In jedes Haus ein 10Gbase-T auf 1Gbit Switch.
    > Kosteneffektiv und genausoschnell.

    Das was beim Ausbau viel Geld kostet ist nicht die Technik und nicht das was man in der Erde verbuddelt. Das sind noch die kleineren Posten in Kalkulation.

    Der größte Posten auf der Rechnung sind die Erdarbeiten selbst.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.18 15:46 durch RipClaw.

  3. Re: Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: Maximilian_XCV 09.03.18 - 15:44

    Warum es nicht gleich richtig machen, wenn man sowieso schon dabei ist?

  4. Re: Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: server07 09.03.18 - 15:58

    Maximilian_XCV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum es nicht gleich richtig machen, wenn man sowieso schon dabei ist?

    Richtig.

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In jedes Haus ein 10Gbase-T auf 1Gbit Switch.
    > Kosteneffektiv und genausoschnell.

    Hier wird natürlich auch an die Zukunft gedacht (hoffentlich) Glasfaser kann ja durchaus mehr leisten als die 1Gbit.

  5. Re: Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: mgutt 09.03.18 - 20:21

    server07 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maximilian_XCV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum es nicht gleich richtig machen, wenn man sowieso schon dabei ist?
    >
    > Richtig.
    >
    > honna1612 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In jedes Haus ein 10Gbase-T auf 1Gbit Switch.
    > > Kosteneffektiv und genausoschnell.
    >
    > Hier wird natürlich auch an die Zukunft gedacht (hoffentlich) Glasfaser
    > kann ja durchaus mehr leisten als die 1Gbit.

    Kann Cat7 auch. Mit stinknormalen RJ45 Steckern 10 Gbit. Das reicht die nächsten 50 Jahre. 25 und 40 Gbit/s gehen ebenfalls. Wobei man auch einfach 2 Kabel legen kann um Link Aggregation zu betreiben.

    Und wenn man es "richtig" macht, dann mit Leerrohr in das ich jederzeit eine neue Leitung packen kann. Auch dafür braucht man kein Glasfaser.

    P.S. jedes Haus hat schon seit Jahren ein fettes Bündel mit 20 bis 30 Adern. Davon nutzt man aktuell 2 für DSL. Und statt 8 Adern davon für ganz normales LAN zu nehmen, soll man stattdessen das Bündel tot legen und parallel Glasfaser legen lassen. Sinn?

  6. Re: Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: RipClaw 09.03.18 - 20:47

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > P.S. jedes Haus hat schon seit Jahren ein fettes Bündel mit 20 bis 30
    > Adern. Davon nutzt man aktuell 2 für DSL. Und statt 8 Adern davon für ganz
    > normales LAN zu nehmen, soll man stattdessen das Bündel tot legen und
    > parallel Glasfaser legen lassen. Sinn?

    Ich bezweifle das jedes Haus 20 bis 30 Adern ungenutzt liegen hat. Bei Mehrparteienhäusern kann das durchaus der Fall sein aber bei Einfamilienhäusern bezweifle ich das doch stark. ich weiß das man Reserven mit eingeplant hat aber so groß dürften die nicht sein.

    Und normales Ethernet kannst du über die Telefonkabel sowieso nicht fahren. Die Kabelstränge sind anders aufgebaut und haben wenn überhaupt nur eine Schirmung über den gesamten Kabelstrang aber die Adernpaare sind nicht einzeln geschirmt. Die Telefonkabel sind ursprünglich für eine Signalübertragung bis 8 KHz gedacht gewesen. Die Cat5 Kabel hingegen für eine Signalübertragung bis 100 MHz und Cat7 sogar bis 1000 MHz spezifiziert worden.

  7. Re: Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: Handle 09.03.18 - 21:48

    Die Kostenersparnis wäre nicht signifikant, da das Teure ja die Verlegearbeiten selbst sind. Insofern ist das so, wie es gemacht wird, schon sinnvoll.

  8. Wozu braucht man Cat6?

    Autor: sneaker 09.03.18 - 22:49

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Cat 6A kann ich 100 Meter verlegen mit 10Gbit nach spezifikation. Das
    > ist stink normales LAN. In jede Straße ein 40Gbit QSFP Switch mit Glasfaser
    > auf 10Gbase-T für die Häuser.
    >
    > In jedes Haus ein 10Gbase-T auf 1Gbit Switch.
    > Kosteneffektiv und genausoschnell.
    Ist Cat6/Cat7 überhaupt günstiger im Meterpreis als Glasfaser?
    Mal ganz abgesehen davon, daß man dann alle ~150 Meter sowie in jedem Keller aktive Technik bräuchte. Bei Glasfaser packt man die aktive Technik nur in die Vermittlungsstelle, die auch 10km entfernt sein kann.

    Zudem sind die Cat6/Cat7-Kabel dick. So ein Cat.6-Kabel hat Außendurchmesser von 6,5mm. Die Leerrohre, die die Telekom für FTTH einsetzt, sind fast genau so dick (7mm), die eigentlichen Glasfaserkabel nur ~2,5mm. Die Art, wie die Telekom die Abzweige zu den Häusern setzt, ist ziemlich interessant. Da werden erst die Leerrohre angeschnitten und abgezweigt und erst danach irgendwann die Glasfaserkabel eingeblasen. Und die kann man dann nachträglich auch recht einfach wieder tauschen. Da irgendwie mit Cat6 zu hantieren wäre aufwendiger.

  9. Re: Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: mgutt 09.03.18 - 22:51

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mgutt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > P.S. jedes Haus hat schon seit Jahren ein fettes Bündel mit 20 bis 30
    > > Adern. Davon nutzt man aktuell 2 für DSL. Und statt 8 Adern davon für
    > ganz
    > > normales LAN zu nehmen, soll man stattdessen das Bündel tot legen und
    > > parallel Glasfaser legen lassen. Sinn?
    >
    > Ich bezweifle das jedes Haus 20 bis 30 Adern ungenutzt liegen hat. Bei
    > Mehrparteienhäusern kann das durchaus der Fall sein aber bei
    > Einfamilienhäusern bezweifle ich das doch stark. ich weiß das man Reserven
    > mit eingeplant hat aber so groß dürften die nicht sein.
    >
    > Und normales Ethernet kannst du über die Telefonkabel sowieso nicht fahren.

    Mein Haus ist 2 Jahre alt. 10 Adernpaare mit globalem Schirm. Und das ist jetzt günstiger als ein CAT7 Kabel mit 8 Adern? Und wofür sind die 18 ungenutzten Adern überhaupt? Gut, bald kommt Super Vectoring. Dann werden wohl pro Anschluss 4 Adern drauf gehen. Bleiben aber immer noch 16 übrig. Warum man stattdessen nicht einfach direkt ein Kabel verlegt, das gut abgeschirmt ist, verstehe ich nicht.

    Naja, mir soll es egal sein. Ich habe eine Mehrsparteneinführung einbauen lassen und Leerrohr bis zur Straße. Wenn bei uns jemand mit 800 ¤ wegen Glasfaser anfängt, bin ich sofort dabei. Aber sinnig finde ich es wie gesagt nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.18 22:54 durch mgutt.

  10. Re: Wozu braucht man Cat6?

    Autor: MCCornholio 09.03.18 - 22:52

    Ist doch egal. Der Bund fördert halt nur noch GF Ausbau. Die Diskussion könnt ihr euch sparen.

  11. Re: Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: tomatentee 09.03.18 - 23:41

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P.S. jedes Haus hat schon seit Jahren ein fettes Bündel mit 20 bis 30
    > Adern. Davon nutzt man aktuell 2 für DSL. Und statt 8 Adern davon für ganz
    > normales LAN zu nehmen, soll man stattdessen das Bündel tot legen und
    > parallel Glasfaser legen lassen. Sinn?
    >
    Ganz einfach: Ein CAT7 Kabel ist ein S/FTP Kabel, in dem je zwei Adern seperat geschirmt sind. In einem 10DA Erdkabel laufen immer vier Adern miteinander verdrillt ohne Schirmung gegeneinander.
    Da drüber läuft schlicht kein (Gigabit-)Ethernet weil viel zu viel Neben-/Übersprechen.

  12. Re: Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: tomatentee 09.03.18 - 23:45

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bezweifle das jedes Haus 20 bis 30 Adern ungenutzt liegen hat. Bei
    > Mehrparteienhäusern kann das durchaus der Fall sein aber bei
    > Einfamilienhäusern bezweifle ich das doch stark. ich weiß das man Reserven
    > mit eingeplant hat aber so groß dürften die nicht sein.
    >
    Doch, unter 10 DA legt die Telekom schon lange nicht mehr. Idr sind die aber nicht alle durchgeschaltet sondern gehen nur bis zum nächstgrößeren Kabel (im Bordstein). Durch gehen meist nur 2-4 Doppeladern pro Wohneinheit.

    > Und normales Ethernet kannst du über die Telefonkabel sowieso nicht fahren.
    > Die Kabelstränge sind anders aufgebaut und haben wenn überhaupt nur eine
    > Schirmung über den gesamten Kabelstrang aber die Adernpaare sind nicht
    > einzeln geschirmt. Die Telefonkabel sind ursprünglich für eine
    > Signalübertragung bis 8 KHz gedacht gewesen. Die Cat5 Kabel hingegen für
    > eine Signalübertragung bis 100 MHz und Cat7 sogar bis 1000 MHz spezifiziert
    > worden.
    >
    So ist es.

  13. Re: Wozu braucht man Glasfaser für 1Gbit?

    Autor: RipClaw 10.03.18 - 00:36

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mgutt schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > P.S. jedes Haus hat schon seit Jahren ein fettes Bündel mit 20 bis 30
    > > > Adern. Davon nutzt man aktuell 2 für DSL. Und statt 8 Adern davon für
    > > ganz
    > > > normales LAN zu nehmen, soll man stattdessen das Bündel tot legen und
    > > > parallel Glasfaser legen lassen. Sinn?
    > >
    > > Ich bezweifle das jedes Haus 20 bis 30 Adern ungenutzt liegen hat. Bei
    > > Mehrparteienhäusern kann das durchaus der Fall sein aber bei
    > > Einfamilienhäusern bezweifle ich das doch stark. ich weiß das man
    > Reserven
    > > mit eingeplant hat aber so groß dürften die nicht sein.
    > >
    > > Und normales Ethernet kannst du über die Telefonkabel sowieso nicht
    > fahren.
    >
    > Mein Haus ist 2 Jahre alt. 10 Adernpaare mit globalem Schirm. Und das ist
    > jetzt günstiger als ein CAT7 Kabel mit 8 Adern? Und wofür sind die 18
    > ungenutzten Adern überhaupt?

    Die zusätzlichen Adernpaare sind Reserve falls du dir ein paar Anschlüsse zusätzlich legen lassen willst für einen Büroanschluss, eine Einliegerwohnung oder als Ausfallsicherung falls ein Adernpaar einen Defekt aufweist.

    Was anderes als die Telefonkabel zu verwenden würde die ganzen Protokolle durcheinander bringen die eigens für die Telefonkabel entwickelt wurden. Die sind darauf ausgelegt das sich die Signale auf den einzelnen Adernpaaren in einer bestimmten Art und Weise verhalten.

    > Gut, bald kommt Super Vectoring. Dann werden
    > wohl pro Anschluss 4 Adern drauf gehen. Bleiben aber immer noch 16 übrig.
    > Warum man stattdessen nicht einfach direkt ein Kabel verlegt, das gut
    > abgeschirmt ist, verstehe ich nicht.

    Super Vectoring braucht nicht mehr Adern als normales Vectoring. Eigentlich ist Super Vectoring nichts anderes als Vectoring mit erweitertem Frequenzspektrum.

    Bei normalem Vectoring spricht man vom Profil 17a und bei Super Vectoring vom Profil 35b. Dabei wird der Frequenzbereich von 17MHz auf 35MHz aufgeweitet.

  14. Re: Wozu braucht man Cat6?

    Autor: Hantilles 10.03.18 - 08:51

    Klar kann man sich die Diskussion sparen, aber es ist auch nicht verkehrt, dem Original-Poster auch sachliche Gründe zu liefern, warum das schon die vernünftigere Lösung ist mit dem Glasfaserausbau und weshalb es keinen Vorteil bringt, jetzt (neu) noch irgendwelches CAT6/7 zu verlegen.

  15. Re: Wozu braucht man Cat6?

    Autor: bombinho 11.03.18 - 21:48

    Hantilles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar kann man sich die Diskussion sparen, aber es ist auch nicht verkehrt,
    > dem Original-Poster auch sachliche Gründe zu liefern, warum das schon die
    > vernünftigere Lösung ist mit dem Glasfaserausbau und weshalb es keinen
    > Vorteil bringt, jetzt (neu) noch irgendwelches CAT6/7 zu verlegen.

    Dann gehe ich eben mal mit gutem Beispiel voran: z.B. die Abrechnung von Kunden, die an reinen Switches haengen und die Adresszuteilung waeren eines der zu loesenden Probleme. Weiterhin koennten in einer solchen Infrastruktur potentiell unkontrollierte virtuelle Netze entstehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.18 21:50 durch bombinho.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qualitus GmbH, Köln
  2. Hans Gross GmbH & Co. KG, Dillingen
  3. PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
  4. STAUFEN.AG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31