Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wearable: Fitbit stellt…

GERADE für Sportler geeignet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GERADE für Sportler geeignet

    Autor: eddie8 14.03.18 - 09:12

    Leicht, wasserabweisend, lange Akkulaufzeit, gut zu reinigen und Herzfrequenzmesser... Was braucht denn ein Sportler mehr?

    Oder meint ihr die ganzen Pseudo-Sportler, die meinen ihre Laufstrecken permanent auf Facebook teilen zu müssen, während des Laufens sowieso das Handy dabei zu haben um ihr Lauferlebnis in Echtzeit auf Youtube zu streamen und als Argument für ihre überteuerte Apple Watch immer GPS als unverzichtbar anführen, für den (nicht eintretenden) Fall, dass sie ihr iPhone doch mal zu Hause lassen? ;-)

  2. Re: GERADE für Sportler geeignet

    Autor: Der Spatz 14.03.18 - 10:03

    Da nimmt man eher (wenn Fitbit) die Charge 2. Noch leichter, Was Schweiß aushält, hält auch ein paar Tropfen Wasser aus und noch kleiner und 5 Tage schafft die auch am Stück.

  3. Re: GERADE für Sportler geeignet

    Autor: flasherle 14.03.18 - 14:10

    Bullshit. viel zu dick das gehäuse dazu. wenn ich mir vorstelle ich hab das ding beim kicken an, das macht nur probleme. leider gibt es tatsächlich keine smartwatch die fürs sporteln geeignet ist. die bands sind dafür zwar geeigent aber haben zu wenig display...

  4. Re: GERADE für Sportler geeignet

    Autor: eddie8 14.03.18 - 15:11

    Natürlich habt ihr beide Recht: Ein einfaches Fitnessband ist NOCH besser geeignet. Aber unter der Annahme dass man eben eine Smartwatch will und sich nun den Martk von Apple Watch über Android Wear Modelle bis hin zu dieser Fitbit anschaut, dann ist ja wohl diese Fitbit geeigneter als die anderen Geräte mit GPS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, bundesweit
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 3,74€
  3. 1,19€
  4. (-68%) 9,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45