1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Daimler will…

Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

    Autor: devarni 15.03.18 - 10:10

    Es klingt so als handelt es sich eher um das zusammenbauen der Batteriepacks, also Zellen will man dort auch nicht herstellen?

    Ich denke das Problem in der Zukunft wird gerade die Zellenfertigung sein. Es gibt nur eine handvoll Firmen die das machen und die gesamte Welt kauft letztlich dann bei Samsung, Panasonic etc. ihre Zellen. Damit macht man sich natürlich extrem abhängig.

    Frank Arnold, Musician & IT Freelancer
    Web: 4damind | Soundcloud: 52degree

  2. Re: Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

    Autor: Dwalinn 15.03.18 - 10:30

    Niemand will halt viel Geld einsetzen um die aktuelle Qualität von Samsung, Panasonic, LG usw. zu erreichen wenn man sie auch einkaufen kann.
    So hofft man auch flexibel zu bleiben wenn es bessere Zellen gibt.

  3. Re: Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

    Autor: Luke321 15.03.18 - 10:37

    Exakt. Zellen stellt ja nichtmal Tesla selbst her.
    Günstige Normteile, die man in großer Stückzahl braucht lohnen sich eigentlich nie selbst zu machen.
    Etwas Plumper Vergleich sind Schrauben, auch unverzichtbar zum Bau eines Autos, dennoch würde kein Autokontzern auf die Idee kommen, sie selber herzustellen.
    Zudem besteht bei Akkuzellen die Gefahr viel Kapital zu versenken, das bei aufkeimen einer neuer Akkutechnologie wertlos wird.
    Tesla kann eigentlich nichts schlimmeres passieren, als das oder, dass der Weltmarktpreis unter die Herstellkosten in der Gigafactory sinkt. Dann haben die ein Riesenproblem.

  4. Re: Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

    Autor: das_mav 15.03.18 - 10:45

    Ach, da wird sich einmal über den Preis abgesprochen und schon passt das wieder.

    Strafen in dererlei Hinsicht sind ja Bekanntermaßen eher in der Kalkulation mit Berücksichtigt als wirkliche gesonderte Aufwendungen.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bericht-Samsung-Electronics-gesteht-Preisabsprachen-ein-152871.html

    https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article126557922/Verdacht-auf-Preisabsprache-Panasonic-in-Hamburg-durchsucht.html

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.18 10:48 durch das_mav.

  5. Re: Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

    Autor: Dwalinn 15.03.18 - 11:22

    Wenn man trotz Absprache das günstiger verkauft als es Hersteller XYZ herstellen kann lohnt sich das einkaufen dennoch.
    Mit steigenden Stückzahlen hat man natürlich irgendwann seine Investitionskosten wieder drin aber wie gesagt ist das mit ordentlich Risiko behaftet gerade weil Feststoffakkus kurz vor der Markreife sind.

  6. Re: Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

    Autor: das_mav 15.03.18 - 11:53

    Viele Produkte oder Innovationen sind durchaus "reif" für eine Massenproduktion, werden aber künstlich kleingehalten aufgrund eben des höheren Wirtschaftlichen Nutzens der Vorgänger.

    Da war zum einen mal die Glühbirne die nie kaputt geht, Motorenöle die Selbstreinigende Eigenschaften besitzen und nahezu niemals gewechselt werden müssen - da sind Batterietechnologien, welche imgrunde alles nur besser machen und natürlich auch Antriebsarten/Reifentypen von Fahrzeugen die alles in jeglicher Hinsicht nur besser machen. Die Liste der "Rohrkrepierer" oder "Paperlaunches" ist endlos - wirkliche Innovationen die es bis in die Masse geschafft haben und Vorgänger damit nahezu komplett verdrängt haben aber an einer Hand abzählbar.

    Bis zur Serienreife/Massenproduktion hat es davon aber nicht ein einzelnes Teil derzeit geschafft. Es braucht also mehr als Innovationen und Belege für die Haltbarkeit/Erfahrungen im Langzeittest bevor eine Firma oder eine ganze Industrie auf irgendwas "umstellt".

    Zuguterletzt ist natürlich auch der Endverbraucher, bzw. sein Vertrauen ein Faktor. Beispiel am Unverbleiten Benzin, E10 oder auch schlicht wieder den milchigen Glühbirnen.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  7. Re: Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

    Autor: stiGGG 15.03.18 - 13:31

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Exakt. Zellen stellt ja nichtmal Tesla selbst her.

    Warum wird dieser Unsinn eigentlich ständig verbreitet? Natürlich machen sie das, wofür ist bitte die Gigafactory da?


    > Etwas Plumper Vergleich sind Schrauben, auch unverzichtbar zum Bau eines
    > Autos, dennoch würde kein Autokontzern auf die Idee kommen, sie selber
    > herzustellen.

    Dämlicher Vergleich. In den Batteriezellen steckt das wichtigste KnowHow von aktuellen Elektroautos. Wer da nicht da bei ist, läuft zwangsläufig hinterher.

  8. Re: Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

    Autor: feierabend 15.03.18 - 14:07

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Luke321 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Exakt. Zellen stellt ja nichtmal Tesla selbst her.
    >
    > Warum wird dieser Unsinn eigentlich ständig verbreitet? Natürlich machen
    > sie das, wofür ist bitte die Gigafactory da?
    >

    Werden da nicht die Zellen von Panasonic zu Akkupacks zusammengebaut?

  9. Re: Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

    Autor: Luke321 15.03.18 - 14:14

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wird dieser Unsinn eigentlich ständig verbreitet? Natürlich machen
    > sie das, wofür ist bitte die Gigafactory da?

    Du meinst die Gigafactory, die Tesla nur zu einem Drittel bezahlt hat und in der Panasonic die Zellen herstellt, was man bei Tesla auch nicht müde wird zu betonen wenn es Probleme gibt?

    > Dämlicher Vergleich. In den Batteriezellen steckt das wichtigste KnowHow
    > von aktuellen Elektroautos. Wer da nicht da bei ist, läuft zwangsläufig
    > hinterher.

    Quatsch. Standard Laptopakku Zellen, da gibts kein Know How. Das steckt im Zusammenbau zur Batterie.

  10. Re: Batterien zusammenbauen aber keine Zellfertigung?

    Autor: ChMu 15.03.18 - 21:39

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Luke321 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Exakt. Zellen stellt ja nichtmal Tesla selbst her.
    >
    > Warum wird dieser Unsinn eigentlich ständig verbreitet? Natürlich machen
    > sie das, wofür ist bitte die Gigafactory da?

    Die Giga Fabrik wird in Cooperation mit Panasonic hochgezogen. Panasonic baut die Zellen, fuer das Model3 einen neuen Formfaktor, und Tesla setzt sie zu Batterie Packs zusammen, was automatisch passieren soll, fuer die grossen ModelS und ModelX Packs auch so funktioniert aber beim Model 3 gibts noch Fertigungs Probleme.
    Panasonic entwickelt und baut die Zellen in der Gigafabrik zwar exclusiv fuer Tesla, mit sehr langfristigen Vertraegen, auch was die Rohstoff Beschaffung angeht aber rein rechtlich baut Tesla die Zellen nicht selbst.
    Dazu muessten sie Panasonic kaufen aber man kanns wohl auch uebertreiben.
    >
    >
    > > Etwas Plumper Vergleich sind Schrauben, auch unverzichtbar zum Bau eines
    > > Autos, dennoch würde kein Autokontzern auf die Idee kommen, sie selber
    > > herzustellen.
    >
    > Dämlicher Vergleich. In den Batteriezellen steckt das wichtigste KnowHow
    > von aktuellen Elektroautos. Wer da nicht da bei ist, läuft zwangsläufig
    > hinterher.

    Stimmt, wohl auch deshalb hat Tesla die exclusiven Services von Panasonic angeheuert, das sind naemlich die Experten. Auch wenn sie sagen, Feststoff Batterien sehen sie erst 2025 oder spaeter kommerziell available (andere sagen 2022, man wird sehen) ist Tesla durch Panasonic auch darauf vorbereitet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. BARMER, Wuppertal
  3. SDL, Leipzig / München
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12