Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Prime Video: Fernsehserien…
  6. Thema

Versand noch schlechter machen -> mehr Prime-Kunden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Versand noch schlechter machen -> mehr Prime-Kunden

    Autor: Eierspeise 15.03.18 - 20:08

    ceberlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durchschnitt wird bei jeder 30.-40. Sendung das Lieferdatum gerissen.
    > Das fing vor 2 Jahren an. Vorher gab es soetwas nie.
    Liegt an Amazon Logistics. Von allen Logistikunternehmen haben die mit großem Abstand den tiefsten Bodensatz an Personal. Kommt davon, wenn man nicht viel mehr als einen feuchten Händedruck Gehalt bezahlt.

  2. Re: Versand noch schlechter machen -> mehr Prime-Kunden

    Autor: katze_sonne 15.03.18 - 20:34

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich kann mich natürlich irren... aber Amazon nutzt bei mir nur DHL
    > als
    > > Lieferdienst.
    >
    > Ich lasse mir alles in die Packstation liefern, dann ist es zu 100% DHL.
    Oder an die Postfiliale. Bringt nur nichts, bei mir kam (bis vor kurzem; die letzten 3 Sendungen waren pünktlich) seit ich hier wohne jede DHL-Sendung zu mir nach Hause mindestens 3 Tage später als "normal" (und sogar von DHL per Mail angekündigt). Zwischenzeitlich hab ich auch oft an eine Postfiliale bestellt, aber selbst wenn die SMS kam, dass ich das Paket abholen dürfe, war es einfach noch nicht dort. "Ja, das wird der Paketbote dann wohl so schon eingescannt haben, auch wenn das eigentlich natürlich nicht Sinn der Sache ist"... Danke für nichts. Eines ist auf dem Weg zur Postfiliale sogar verloren gegangen (und obwohl es laut Sendungsverfolgung und mehrfacher Nachfrage nicht ein mal in der Postfiliale war, ist es nach 1 Woche wieder zurückgegangen, weil es angeblich nicht abgeholt wurde). Amazon hatte da das Paket inzwischen aber noch mal losgeschickt, dass dann auch tatsächlich mit dem Standard-Tag-Verzögerung ankam.

    Das Highlight war die Amazon Same-Day-Bestellung (nachts um 1 Uhr aufgegeben, also wirklich frühzeitig), wo dann mittags die Mail kam "die Sendung verzögert sich um einen Tag"... Wow. Da hatte aber glaube ich Amazon dran Schuld.

    Ich hab momentan so die Nase gestrichen voll von DHL. Hermes dagegen kommt interessanterweise hier immer rechtzeitig (DPD auch; GLS nur einmal gehabt, die zumindest da auch). Auch wenn ich eigentlich immer das Glück habe, den Boten gerade so zu verpassen, dass ich das Paket trotzdem erst am nächsten Tag beim zweiten Zustellversuch erhalte...

    Ich glaub ich bin inzwischen bei 5 Gratis-Monaten Prime (obwohl ich erst ca. ein halbes Jahr hier wohne und längst nicht so viele Pakete bei Amazon bestelle, wie manche andere hier; und ich habe auch längst keine Lust gehabt, mich immer zu beschweren, nur wenn es gerade wirklich genervt hat, weil ich das Paket sehnsüchtig erwartet habe oder unbedingt brauchte)...

  3. Re: Versand noch schlechter machen -> mehr Prime-Kunden

    Autor: NMN 15.03.18 - 23:10

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir ist es mittlerweile schon als Prime-Kunde die Regel, dass Artikel
    > nicht am nächsten Tag geliefert werden. Da will ich gar nicht wissen, wie
    > das beim Standardversand läuft.

    Schau doch einfach hin wenn du etwas bestellst. Das Lieferdatum wird dir sowohl für den Premium- als auch für den Standardversand angezeigt.

  4. Re: Versand noch schlechter machen -> mehr Prime-Kunden

    Autor: Anonymer Nutzer 16.03.18 - 01:57

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehh ja, alles per Standardversand kommt am übernächsten Tag, weil die
    > Sendungsverarbeitung seit Prime-Einführung 24 Stunden zurückgehalten werden
    > ...
    Bei meiner letzten Bestellung per Standardversand wurde die (vorrätige) Ware erst nach 3 Tagen versendet. Der Versand an sich dauerte keine 48 Stunden ...

  5. Re: Versand noch schlechter machen -> mehr Prime-Kunden

    Autor: narea 16.03.18 - 13:55

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir ist es mittlerweile schon als Prime-Kunde die Regel, dass Artikel
    > nicht am nächsten Tag geliefert werden. Da will ich gar nicht wissen, wie
    > das beim Standardversand läuft.

    Der ganze Primemist ist mir recht egal, da praktisch alles was ich bei Amazon kaufe von Marketplacehändlern ist und die sowieso nichts mit dem Amazonversand am Hut haben.

  6. Re: Versand noch schlechter machen -> mehr Prime-Kunden

    Autor: Skaarah 19.03.18 - 09:54

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt auf den Dienstleister an. Bei Versand mit Hermes kann Amazon noch so
    > oft garantieren, dass die Sendung samstags kommt - sie kommt trotzdem erst
    > montags.

    Das ist natürlich Quatsch! Das mag früher (vor vielen Jahren) vielleicht mal so gewesen sein, aber Hermes liefert auch Samstags. Hab ich erst vor einer Woche gehabt.

    Generell kommt es einfach auf den Fahrer an!
    Egal ob DHL, Hermes, DPD, UPS, oder sonst wer. Wenn der Fahrer nichts taugt, dann ist man unzufrieden.
    Ich hab früher Hermes gemieden, wie der Teufel, das Weihwasser, aber das lag am Fahrer. Mittlerweile haben wir einen sehr zuverlässigen und ich kann mich nicht mehr über Hermes beklagen.
    Genauso DHL sehr zuverlässig, ABER ich kenne auch Leute, bei denen ihr DHL Fahrer wohl nicht so zuverlässig ist und sie deshalb ganz DHL verteufeln...

    Die Kundenzufriedenheit steht und fällt mit dem Fahrer. Man bezieht es dann nur leider (aber auch verständlicherweise) immer direkt auf die ganze Firma.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Torqeedo GmbH, Gilching
  2. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein
  3. BWI GmbH, Hannover
  4. Team GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. ARM Flexible Access: Wissenschaftler können ARMs IP kostenlos nutzen
    ARM Flexible Access
    Wissenschaftler können ARMs IP kostenlos nutzen

    Die Konkurrenz durch RISC-V zeigt Wirkung: ARM öffnet seinen ARM Flexible Access für Universitäten, was bedeutet, dass Forscher kostenlos Zugriff auf unter anderem CPU- und Grafikkerne der Briten haben.

  2. Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
    Programmiersprache
    Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

    Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.

  3. MSVC: Microsoft legt Standardbibliothek für C++ offen
    MSVC
    Microsoft legt Standardbibliothek für C++ offen

    Die Implementierung der C++-Standardbibliothek von Microsoft ist nun als Open Source verfügbar. Dank der Lizenz ist eine Kooperation mit dem LLVM-Projekt möglich.


  1. 14:13

  2. 14:00

  3. 13:54

  4. 13:39

  5. 13:15

  6. 13:03

  7. 12:42

  8. 12:28