1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Alstoms E…

Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: John2k 16.03.18 - 12:32

    Sind ja fast baugleich, nur dass der Akku dazukommen und die Klemmschienen weg sind.

    Ah ok, für den Hersteller...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 12:34 durch John2k.

  2. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.03.18 - 12:35

    Nein weil im Artikel drin steht, dass die Huelle stabil genug ist um schwebende Sitze zu ermoeglichen, weil die Huelle nicht von einem Oberleitungsbus kam.

    Wie kommst du denn auf baugleich wenn im Artikel die Straszenbahn als Ursprung genommen wird?

  3. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: DragonHunter 16.03.18 - 12:46

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommst du denn auf baugleich wenn im Artikel die Straszenbahn als
    > Ursprung genommen wird?

    Weil er den Artikel offenbar nur halbherzig gelesen hat? ;-)

  4. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Mad79 16.03.18 - 12:51

    Tolles Teil ... und ein Armutszeugnis für die alteingesessene Busindustrie, da muss erst ein Zugbauer kommen um Ihnen zu zeigen wie es geht.
    Fehlt nur noch das ein U-Boot Hersteller einen flüster leisen Bus mit Brennstoffzellen baut ;-)

  5. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: M.P. 16.03.18 - 12:59

    Naja, das muss sich erst in der Praxis erweisen....

    Etwas wiedersprechen muss ich auch folgender These:

    > Praktisch für andere Verkehrsteilnehmer ist, dass das Heck nicht ausschwenkt, wenn der Bus eine Kurve fährt.

    Zumindest könnte die "Bahnkurve" des Heckbereichs in einer Kurve durch die lenkbare Hinterachse für andere Verkehrsteilnehmer doch etwas ungewohnt verlaufen ...

  6. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Kondratieff 16.03.18 - 13:15

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das muss sich erst in der Praxis erweisen....
    >
    > Etwas wiedersprechen muss ich auch folgender These:
    >
    > > Praktisch für andere Verkehrsteilnehmer ist, dass das Heck nicht
    > ausschwenkt, wenn der Bus eine Kurve fährt.
    >
    > Zumindest könnte die "Bahnkurve" des Heckbereichs in einer Kurve durch die
    > lenkbare Hinterachse für andere Verkehrsteilnehmer doch etwas ungewohnt
    > verlaufen ...

    Inwiefern?

  7. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Vinyl-puzzler 16.03.18 - 13:17

    Mad79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tolles Teil ... und ein Armutszeugnis für die alteingesessene
    > Busindustrie, da muss erst ein Zugbauer kommen um Ihnen zu zeigen wie es
    > geht.
    > Fehlt nur noch das ein U-Boot Hersteller einen flüster leisen Bus mit
    > Brennstoffzellen baut ;-)


    Wie kommst du darauf, dass die alteingesessene Busindustrie nix hat? Sowohl Mercedes als auch MAN haben funktionsfähige Prototypen... nur weil hier nicht darüber berichtet wird?

    https://www.sat1.de/regional/bayern/videos/1-elektrobus-voraus-die-zukunft-der-elektro-mobilitaet-teil-1-ganze-folge



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 13:24 durch Vinyl-puzzler.

  8. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: M.P. 16.03.18 - 13:39

    Das Heck bewegt sich in die Richtung, in die die eingelenkten Hinterräder zeigen, nicht in die Richtung in die der Aufbau zeigt ... Wenn sich die anderen Verkehrsteilnehmer darauf verlasssen, dass der Aufbau die Richtung vorgibt ...

    Ob das Heck nun durch einen sehr ausladenden Überhang hinter der starren Hinterachse ausschwenkt, oder durch ganz hinten sitzende Räder in die gleiche "Ausschwenk"-Position aktiv ausgelenkt wird - der Effekt sollte der Gleiche sein ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 13:41 durch M.P..

  9. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: M.P. 16.03.18 - 13:47

    Es geht ihm wohl eher darum, dass die Konzepte von den Busherstellern eben mehr Verbrennungsmotorbusse sind, die man elektrifiziert hat...

    Nokia hatte auch bereits recht "smarte" Mobiltelephone, als Apple mit dem iPhone herauskam ...

    Aber ich denke nicht dass dieser Bus ein ähnlich großer Wurf ist, wie damals das iPhone ...

  10. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Dino13 16.03.18 - 13:50

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht ihm wohl eher darum, dass die Konzepte von den Busherstellern eben
    > mehr Verbrennungsmotorbusse sind, die man elektrifiziert hat...

    Das ist vor allem eine Aussage von Alstom das andere Bushersteller so denken würden. Damit profiliert man sich recht einfach wenn man neu im (Bus) Geschäft ist.

  11. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: M.P. 16.03.18 - 13:55

    Naja, zumindest der Augenschein unterstützt die Aussage ...

  12. OT

    Autor: HoffiKnoffu 16.03.18 - 15:27

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....
    > die Straszenbahn
    >....

    Szene = +1 :)

  13. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.03.18 - 17:16

    Vinyl-puzzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommst du darauf, dass die alteingesessene Busindustrie nix hat? Sowohl
    > Mercedes als auch MAN haben funktionsfähige Prototypen... nur weil hier
    > nicht darüber berichtet wird?

    Super. Und in China wurden teilweise schon die kompletten Flotten von Millionenstädten auf (chinesische!) E-Busse umgerüstet.

  14. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Vinyl-puzzler 16.03.18 - 17:52

    Mal abgesehen davon, dass es in dem Beitrag nicht um den BYD ebus geht, sondern um einen Prototyp, welcher auch nicht weiter ist wie die anderen europäischen Hersteller, dürfte es in Deutschland schwer sein, auf die Schnelle auf elektrobusse umzustellen, da ja auch die benötigte Ladeinfrastruktur fehlt... Außerdem scheint auch der Wille schon von den Städten mehr für einen Bus zahlen zu müssen nicht allzu groß zu sein - Hybridbusse gibt es auch schon länger, in München sehe ich die komischerweise nie, obwohl diese auch schon 40% Diesel und somit auch Schadstoffe sparen...

  15. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.03.18 - 18:34

    Vinyl-puzzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon, dass es in dem Beitrag nicht um den BYD ebus geht,
    > sondern um einen Prototyp, welcher auch nicht weiter ist wie die anderen
    > europäischen Hersteller, dürfte es in Deutschland schwer sein, auf die
    > Schnelle auf elektrobusse umzustellen, da ja auch die benötigte
    > Ladeinfrastruktur fehlt... Außerdem scheint auch der Wille schon von den
    > Städten mehr für einen Bus zahlen zu müssen nicht allzu groß zu sein -
    > Hybridbusse gibt es auch schon länger, in München sehe ich die
    > komischerweise nie, obwohl diese auch schon 40% Diesel und somit auch
    > Schadstoffe sparen...

    Mein Punkt war, dass es eben noch Prototypen sind und Alstrom in 1,5 Jahren geschafft hat, zu den Etablierten aufzuschließen. Ist doch bei PKWs genau das gleiche... nur Prototypen. Die deutschen Hersteller verpennen den Wandel gnadenlos.

  16. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Vinyl-puzzler 16.03.18 - 19:45

    aha, ein Hersteller, der seit Jahrzehnten elektrische Antriebe entwickelt hat es in nur 1,5 Jahren geschafft, seine Trambahn auf Räder zu stellen... Das ist wirklich ein absolutes Mega-Ding...

  17. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.03.18 - 20:49

    Vinyl-puzzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aha, ein Hersteller, der seit Jahrzehnten elektrische Antriebe entwickelt
    > hat es in nur 1,5 Jahren geschafft, seine Trambahn auf Räder zu stellen...
    > Das ist wirklich ein absolutes Mega-Ding...

    Aha, ein Hersteller, der seit Jahrzehnten PKWs mit Dieselmotor baut, schafft es nicht, diesen durch einen Elektromotor mit Batterie auszutauschen?!

  18. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: ldlx 16.03.18 - 21:08

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nokia hatte auch bereits recht "smarte" Mobiltelephone, als Apple mit dem
    > iPhone herauskam ...
    triggered :-D

    > Aber ich denke nicht dass dieser Bus ein ähnlich großer Wurf ist, wie
    > damals das iPhone ...
    Ich glaube nicht, dass das iPhone den Vorsprung von Nokia um den gleichen Wert übertrumpft, welches Nokia den "normalen" Mobiltelefonherstellern voraus hatte, abgesehen von der Touch-Eingabe (zur Zeit der Einführung des iPhone).
    --> mitlenkende Hinterachse und E-Antrieb - das gab es doch alles schon, damit ist dieser Bus auch nur der iBus unter den E-Bussen.

  19. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: Vinyl-puzzler 16.03.18 - 21:35

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > --> mitlenkende Hinterachse und E-Antrieb - das gab es doch alles schon,
    > damit ist dieser Bus auch nur der iBus unter den E-Bussen.

    Und auch mit der Aussage wäre ich Vorsichtig - schließlich gibt es das iPhone jetzt noch, ob man von dem Bus noch was in 10 Jahren hört wird sich erst zeigen :D

  20. Re: Vorläufer nicht eher der Oberleitungsbus?

    Autor: bplhkp 16.03.18 - 21:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht ihm wohl eher darum, dass die Konzepte von den Busherstellern eben
    > mehr Verbrennungsmotorbusse sind, die man elektrifiziert hat...
    >

    Jetzt ist die Frage was besser ist: ein Bus in dem man Elektromotor und Batterien gebaut wurden oder diese Trambahn unter die zwei Busachsen gespaxt wurden...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenbankadministrator (m/w/d)
    CROWN Gabelstapler GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  2. IT-Spezialistin (m/w/d) für das Management von Computergestützten Laborsystemen
    Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI, Leipzig
  3. Hardware-Konstrukteur (m/w/d) Elektrotechnik
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg,Bergedorf
  4. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zukunftslabor ubineum (Informatiker, Software-Ingenieur) ... (m/w/d)
    Westsächsische Hochschule Zwickau, Zwickau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. mit Rabattcode NBBCRUCIAL15
  3. (u. a. Lenovo IdeaPad 14 Zoll, i7, 16GB, 512GB SSD, Windows 11 Home für 899€)
  4. (u. a. Galaxy A52s 128 GB für 251,26€, Galaxy Watch4 Classic 46 mm für 209,24€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de