1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DAB+: Radiosender hoffen auf 5G als…

Wollen die grad ernsthaft das

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wollen die grad ernsthaft das

    Autor: superdachs 19.03.18 - 21:03

    Internetradio erfinden? Welch Innovation!
    Ernsthaft : wenn die Sender kein DAB wollen ist mir das weitestgehend wurscht. Ich hör aus Qualitätsgründen eh fast ausschließlich öffentlich rechtliche Radiosender über DAB. Internetradio sowie UKW spielt bei mir, außer in meinem uralten Auto, absolut keine Rolle mehr und da eh ein neues Fahrzeug ansteht fällt es auch dort weg. Ich frag mich wer seine ohnehin knappe Bandbreite mit Internetradio verschleudert oder noch das gerausche von UKW erträgt.

  2. Re: Wollen die grad ernsthaft das

    Autor: Cok3.Zer0 19.03.18 - 22:05

    Nein, da das Internet kein Multicast-Medium ist.

  3. Re: Wollen die grad ernsthaft das

    Autor: M.P. 20.03.18 - 08:01

  4. Re: Wollen die grad ernsthaft das

    Autor: r0ck5 20.03.18 - 18:14

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, da das Internet kein Multicast-Medium ist.

    So so, deshalb gibt es auch einen eigenen Addressraum für IP Multicasting: 224.0.0.0 bis 239.255.255.255.

  5. Re: Wollen die grad ernsthaft das

    Autor: matok 20.03.18 - 07:27

    Mir ist Radio auch vollkommen egal. Solange praktisch alle Radiosender einen Musikanteil von bestenfalls(!) 2/3 haben, ertrage ich die Sender sowieso nicht. Pro Stunde 5 Minuten Nachrichten oder Musikrelevantes, ansonsten nur Musik. Aber das kriegen nichtmal die Öffis hin.
    Radiosender heute sind Gequatsche mit Musikunterbrechungen.

  6. Re: Wollen die grad ernsthaft das

    Autor: Test_The_Rest 20.03.18 - 07:33

    Naja, es gibt durchaus auch Leute, die Nutzen das Radio als Informationsmedium und nicht nur, um sich die Birne mit seichter Mucke weichkochen zu lassen...

    Ja, ich weiß, Nachrichten, Wetter, Verkehrsinformationen, regionale Veranstaltungen...
    Wer braucht so einen Scheiß...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Stadt Kassel, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. (-74%) 12,99€
  3. 19€
  4. (-57%) 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro