1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Telegram soll in Russland…

Paar Fakten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paar Fakten

    Autor: speiner11 22.03.18 - 15:14

    Meisterleistung von Golem, so viele falsche Sachen in einem Artikel zu schreiben.


    "Zur Verschlüsselung der Nachrichten nutzt Telegram das selbst entwickelte Protokoll MTProto, das unter Sicherheitsexperten umstritten ist."

    Wozu dieser reisserische Satz? Umstritten = *nicht* unsicher. Nur weil "Experten" meinen, dass etwas nicht dem Standard (des NSA) entspricht, ist es nicht unsicher. Telegram setzt auf bewährte Verschlüsselungsmethoden: https://telegram.org/faq/de#f-wie-verschlsselt-ihr-nun-genau-daten und https://core.telegram.org/mtproto.



    "Telegram benutzte dabei lange die als unsicher geltende Hashfunktion SHA-1, die aktuelle Version 2.0 von MTProto setzt mittlerweile allerdings auf SHA-256. In der zweiten Version des Protokolls wurden weitere Schwachstellen behoben, mittlerweile werden alle Chats verschlüsselt."

    Da fehlen mir echt die Worte. Alle Chats bei Telegram waren schon immer verschlüsselt (siehe telegram.org/faq sowie noch detailierter unter https://telegram.org/privacy#cloud-chats und https://telegram.org/privacy#secret-chats. Nur so als Hinweis: Telegram war der erste Massenmarktmessenger, der *alles* verschlüsselt hatte. Lange bevor WA! SHA-1 wurde immer nur fürs Hashing und unwichtige Funktionen benutzt, alles nachzulesen unter https://core.telegram.org/techfaq/.


    "Nach Angaben des Unternehmens bedarf es Gerichtsbeschlüssen mehrer Länder, um Nutzerinformation herauszugeben".

    Hier wurde der Link wohl vergessen. Daher reiche ich ihn einfach mal nach: https://telegram.org/faq/de#f-reagiert-ihr-auf-datenanfragen



    Der Telegram CEO hat öffentlich zum Russland-Kram Stellung bezogen: https://twitter.com/durov/status/976083990938517509.

    "Threats to block Telegram unless it gives up private data of its users won't bear fruit. Telegram will stand for freedom and privacy."

    Somit hätte man sich den Artikel fast sparen können, denn Telegram leitet keine Daten weiter.


    All diese Infos zu finden dauerte 30 Sekunden auf meinem 10" Laptop. Ich frage mich wirklich ob das Absicht ist, eine App so schlecht darzustellen oder ob der Autor einfach nur keinen Bock hatte korrekt zu recherchieren.



    Bin auf das offizielle Statement von @golem gespannt. Werde Telegram über diesen Artikel informieren.

  2. Re: Paar Fakten

    Autor: Thomas458 22.03.18 - 17:44

    Joah mit Objektivität hat es der Hauke nicht so ^^
    war bei dem "Artikel" zum Privacy Phone von John McAffee auch schon so geil, der wurd dann schlussendlich vom "Artikel" zum "Imho" abgewertet xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Raven51 AG, Frankfurt am Main
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Stuttgart
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Kerpen, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 9,99€
  3. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de