1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinespiele: Zwischen Online-Ehre und…
  6. Thema

gute Spiele lösen Emotionen aus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: gute Spiele lösen Emotionen aus

    Autor: lottikarotti 23.03.18 - 13:23

    > Naja, ich finde man muss dahingehend nicht so fragil sein, und wenn mich
    > irgendein Dude über Onlinechat beliedigt fühle ich mich nicht persönlich
    > angegriffen oder disrespektiert.
    Das kann leider nicht jeder locker nehmen (siehe quineloe) :-D

    > Im Gegenteil, mir macht flamen und geflamt werden in so einem Kontext sogar
    > Spaß, auch wenn ich das niemals im "Real Life" machen würde.
    Flamen macht auch im Real Life Spaß. Musste mal probieren :-D

    R.I.P. Fisch :-(

  2. Re: gute Spiele lösen Emotionen aus

    Autor: Hotohori 23.03.18 - 20:00

    EdwardBlake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich finde man muss dahingehend nicht so fragil sein, und wenn mich
    > irgendein Dude über Onlinechat beliedigt fühle ich mich nicht persönlich
    > angegriffen oder disrespektiert.
    > Im Gegenteil, mir macht flamen und geflamt werden in so einem Kontext sogar
    > Spaß, auch wenn ich das niemals im "Real Life" machen würde.

    Es ist aber halt ein Unterschied wie man es macht und rüber bringt. Wir haben uns beim gemeinsamen zocken an der Konsole früher auch immer alles mögliche an den Kopf geworfen um den Frust raus zu lassen, das wussten aber auch alle und es war klar, dass es nicht ernst gemeint ist. Selbst vor sich hin fluchen empfinde ich als normal und macht mir nichts aus.

    Leider kann man das Online kaum machen, weil da viele empfindlicher sind und nicht mitkriegen wie es gemeint ist. Da ich zu XBox 360 Zeiten noch gerne das Mikro auf Dauersenden hatte, hatte ich auch mal von Spielern den ein oder anderen Report fürs fluchen ohne Jemanden zu beleidigen reingewürgt gekriegt. Seither nutze ich lieber push to talk. ;)

    Und mal ehrlich, irgendwo macht es doch auch gerade Spaß, wenn man mitkriegt wie der Gegner sich aufregt. Wenn das komplett fehlt, fehlt auch ein Stück weit vom Feedback, was man sonst auch hätte, wenn man gemeinsam im gleichen Raum spielt. Auf LAN Parties hört man den ein oder anderen Spieler ja auch mal fluchen. Und so lange das nicht ausartet, was es bei mir auch nie tat, finde ich das gehört dazu. Das so viele selbst da überreagieren finde ich doch ein Stück weit schade.

    Ein ganz anderes Thema ist aber halt rumbeleidigen, einfach weil man es kann und der andere Spieler einem eh nichts anhaben kann. Und ich denke es geht primär um solche Spieler. Und von denen gibt es heutzutage wirklich viel zu viel.

  3. Re: gute Spiele lösen Emotionen aus

    Autor: dEEkAy 26.03.18 - 15:18

    Fryboyter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Naja, ich finde man muss dahingehend nicht so fragil sein,
    >
    > Das ist leider wieder diese pauschale Rechtfertigung wenn es um dieses
    > Thema geht. Ich habe zwar was das Internet betrifft ein sehr dickes Fell
    > aber es nervt einfach nur wenn Mitspieler der Meinung sind sie müssten
    > Beischlaf mit irgendwelchen Mütter führen. Oder sich wünschen, dass die
    > Schwester eines Mitspielers an Krebs verreckt. Oder dieses nervige "ez" am
    > Ende eines Spiels. In der Regel bin ich hierbei nicht mal Ziel der
    > Angriffe, aber ich bin mir relativ sicher, dass sich dieses Verhalten, wenn
    > auch unbewusst, auf die spielerische Leistung auswirkt. Wie eine Mücke die
    > einen nicht einschlafen lässt.
    >
    > >Im Gegenteil, mir macht flamen und geflamt werden in so einem Kontext
    > sogar Spaß, auch wenn ich das niemals im "Real Life" machen würde.
    >
    > Das Problem ist nur, dass es viele andere Mitspieler anders sehen. Und
    > denen versaut man damit das Spiel. Und das du es im echten Leben nicht
    > machen würdest, zeigt doch auch, dass so ein verhalten nicht in Ordnung
    > ist. Früher in Zeiten von Q3A ging es doch komischerweise auch ohne sich
    > gegenseitig die Pest an den Hals zu wünschen. Naja ich werde wohl langsam
    > alt und muss nicht mehr alles verstehen.


    Naja, früher saß man auf der LAN und wenn da einer auf einmal F*** deine Mutter du H*** zu dir brüllt, ist man halt kurz aufgestanden und hat die Sache geklärt. Ob da jetzt jemand eine Faust kassiert hat oder einfach kurzerhand von der LAN entfernt wurde ist irrelevant. Es gab zumindest sofort eine reale Konsequenz.

    Heutzutage ist das normal, man flamed und wird geflamed und so richtige Konsequenzen gab es nie. Ich habe in LoL beispielsweise in meiner Anfangszeit NIE geflamed. Später dann sehr viel, weil ich das einfach von der Community so mitbekommen hab. Es gab NIE eine Konsequenz für mich. Keine Reports wurden geahndet oder mein Acc gebanned oder sonst etwas.

    Als ich dann aber eine Zeit lang weg war von LoL (weil's einfach kein Spass mehr gemacht hat), habe ich begriffen wie schlecht das Flamen für das Teamplay ist. Mittlerweile schreibe ich fast nichts mehr im Chat, es sei denn es bringt das Team weiter. Konsequenzen habe ich aber noch immer nicht gespürt. Ob es an den mehreren Tausend Matches liegt die ich mittlerweile hinter mir hab oder nicht, ka.

    Persönlich habe ich aber das Gefühl, die Anzahl derer, die einfach nur anderen Leuten auf den Sack gehen wollen ist massiv angestiegen in Onlinespielen.

  4. Re: gute Spiele lösen Emotionen aus

    Autor: dEEkAy 26.03.18 - 15:23

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EdwardBlake schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, ich finde man muss dahingehend nicht so fragil sein, und wenn mich
    > > irgendein Dude über Onlinechat beliedigt fühle ich mich nicht persönlich
    > > angegriffen oder disrespektiert.
    > > Im Gegenteil, mir macht flamen und geflamt werden in so einem Kontext
    > sogar
    > > Spaß, auch wenn ich das niemals im "Real Life" machen würde.
    >
    > Es ist aber halt ein Unterschied wie man es macht und rüber bringt. Wir
    > haben uns beim gemeinsamen zocken an der Konsole früher auch immer alles
    > mögliche an den Kopf geworfen um den Frust raus zu lassen, das wussten aber
    > auch alle und es war klar, dass es nicht ernst gemeint ist. Selbst vor sich
    > hin fluchen empfinde ich als normal und macht mir nichts aus.
    >
    > Leider kann man das Online kaum machen, weil da viele empfindlicher sind
    > und nicht mitkriegen wie es gemeint ist. Da ich zu XBox 360 Zeiten noch
    > gerne das Mikro auf Dauersenden hatte, hatte ich auch mal von Spielern den
    > ein oder anderen Report fürs fluchen ohne Jemanden zu beleidigen
    > reingewürgt gekriegt. Seither nutze ich lieber push to talk. ;)
    >
    > Und mal ehrlich, irgendwo macht es doch auch gerade Spaß, wenn man
    > mitkriegt wie der Gegner sich aufregt. Wenn das komplett fehlt, fehlt auch
    > ein Stück weit vom Feedback, was man sonst auch hätte, wenn man gemeinsam
    > im gleichen Raum spielt. Auf LAN Parties hört man den ein oder anderen
    > Spieler ja auch mal fluchen. Und so lange das nicht ausartet, was es bei
    > mir auch nie tat, finde ich das gehört dazu. Das so viele selbst da
    > überreagieren finde ich doch ein Stück weit schade.
    >
    > Ein ganz anderes Thema ist aber halt rumbeleidigen, einfach weil man es
    > kann und der andere Spieler einem eh nichts anhaben kann. Und ich denke es
    > geht primär um solche Spieler. Und von denen gibt es heutzutage wirklich
    > viel zu viel.


    Der Unterschied ist aber der Grad der Bekanntheit.

    Sitz du zuhause auf dem Sofa mit deinen Kumpels und ihr zockt euch gegenseitig in Fifa, Gangbeasts oder sonst wo ab, ist flaming ja auch nicht so schlimm. Jeder weiß wie es gemeint ist und wie weit man gehen kann. Alles lasse ich mir von Freunden ja auch nicht gefallen, genauso anders herum. Schlägt hier mal einer über die Stränge, bekommt er das von allen Anwesenden auch mit bzw. ist beim nächsten mal halt einfach nicht dabei.

    Sitzt du aber vor dem PC, spielst schlecht und "alle sind gegen dich" hat dies eine ganz andere Wirkung. In diesem Moment ist alles was derjenige dir an den Kopf wirft auch genau so gemeint, er möchte dich ja verletzen. Das Verändert die Sache doch ziemlich.

  5. Re: gute Spiele lösen Emotionen aus

    Autor: lottikarotti 06.04.18 - 14:42

    > Alles lasse ich mir von Freunden ja auch nicht gefallen, genauso anders
    > herum. Schlägt hier mal einer über die Stränge, bekommt er das von allen
    > Anwesenden auch mit bzw. ist beim nächsten mal halt einfach nicht dabei.
    Kevin, das war nicht nett. Du bist nächstes Mal nicht mehr zu meinem Purzeltag eingeladen!

    > Sitzt du aber vor dem PC, spielst schlecht und "alle sind gegen dich" hat
    > dies eine ganz andere Wirkung. In diesem Moment ist alles was derjenige dir
    > an den Kopf wirft auch genau so gemeint, er möchte dich ja verletzen. Das
    > Verändert die Sache doch ziemlich.
    Wenn du neben mir sitzt und scheiße spielst, dann meine ich es auch *genau so* wenn ich sage "alter du spielst einfach scheiße".

    R.I.P. Fisch :-(

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) Vertriebs- und Servicezentrum Thüringen / Sachsen-Anhalt / Sachsen
    USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Thüringen
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für die Forschungsgruppe CAROLL
    Universität Passau, Passau
  3. Business Intelligence Specialist (m/w/d)
    NOVO Interactive GmbH, Rellingen bei Hamburg
  4. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ einmalige Kosten + 31,99€ monatlich für 24 Monate
  2. (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X für 1.400€)
  3. (u. a. Stephen Kings - Manchmal kommen sie wieder (Blu-ray) für 19,99€, The Witch Next Door (4K...
  4. (u. a. New World - Standard Edition für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de