1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroflieger: Norwegen will…

Wasserstoff

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wasserstoff

    Autor: TC 23.03.18 - 15:17

    Ich sehe, ganz ehrlich, keine Zukunft für batterie-elektrische Mobilität.
    Nach aktuellen Modellen reichen die Weltlithiumreserven nicht ein mal um alle Autos weltweit zu elektrifizieren. LKW, Schiffe, Flugzeuge brauchen aber 10-1000x mehr als ein Auto. Und wir brauchen auch weiterhin Akkus für Elektrogeräte.

    Wasserstoff dagegen ist quasi unendlich und braucht nicht unbedingt Brennstoffzellen, man kann das Zeug auch wie Gas verbrennen und Flugzeuge die mit Propan oder Erdgas flogen gabs sogar bereits...

  2. Re: Wasserstoff

    Autor: Eheran 23.03.18 - 20:03

    >Weltlithiumreserven
    Da du von einer Limitierung selbiger ausgehst, kann es sich dabei keinesfalls um die "Weltlithiumreserven" handeln. Sondern eher um die lukrativsten paar Orte, wo es aktuell gewonnen wird.
    Im Meerwasser gibt es, neben Wasserstoff, auch "unendlich" viel Lithium.

  3. Re: Wasserstoff

    Autor: TC 23.03.18 - 22:30

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Meerwasser gibt es, neben Wasserstoff, auch "unendlich" viel Lithium.

  4. Re: Wasserstoff

    Autor: Eheran 24.03.18 - 00:49

    Du hast mich nur zitiert. Es fehlt deine Aussage.

  5. blabla Wasserstofflobhudelei

    Autor: LiPo 24.03.18 - 11:56

    TC schrieb:
    > Wasserstoff dagegen ist quasi unendlich und braucht nicht unbedingt
    > Brennstoffzellen, man kann das Zeug auch wie Gas verbrennen und Flugzeuge
    > die mit Propan oder Erdgas flogen gabs sogar bereits...

    na das klingt ja einleuchtend einfach: einfach "das zeug" verwenden - problem gelöst!!!!!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffspeicherung#Problemstellung

  6. Mehr Regen?

    Autor: Seelbreaker 24.03.18 - 16:22

    Mal ganz blöd gedacht, würde das verbrauchte Wasserstoff nicht kondensierend wodurch mehr Regen erzeugt wird?

    Man könnte das in manchen Regionen sicherlich machen. Aber nicht überall.

    PS: ich hab keine Ahnung von Physik in dem Zusammenhang, aber sollte der Wasserstoff nicht grundsätzlich als Wasser wieder runterkommen?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.18 16:23 durch Seelbreaker.

  7. Re: Mehr Regen?

    Autor: Azzuro 24.03.18 - 20:05

    > Mal ganz blöd gedacht, würde das verbrauchte Wasserstoff nicht
    > kondensierend wodurch mehr Regen erzeugt wird?

    Zwar keine Antwort auf deine Frage, aber jeglicher Treibstoff, der aus Öl gewonnen wird, ist nie reiner Kohlenstoff (der dann zu CO2 verbrennt), sondern das sind alles Kohlenwasserstoffe. Was bedeutet, dass auch in einem Kolbenmotor oder einem Flugzeug Wasserstoff zu Wasser verbrannt wird. Daher sieht man ja auch Kondensstreifen bei einem Flugzeug oder bei kalten Wetter Dampf aus den Auspuffen von Autos. Bei einem Benzinmotor kommt pro Liter verbranntem Benzin etwa auch ein Lite Wasser aus dem Auspuff.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  2. sepp.med gmbh, Forchheim
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. (-70%) 4,80€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 4,26€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11