1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IP-Adresse: Guccifer 2.0 arbeitet…
  6. Thema

Lustig die Reaktion im Forum ...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: xmaniac 24.03.18 - 21:44

    dasa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xmaniac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was aber mal wieder eindeutig ist, dass du natürlich “die
    > > Anstalt“ auf einem YouTube Kanal “Banannenrepublik1“
    >
    > Ich hab ein Video verlinkt, nicht den Channel. Ich bin nur auf das Video
    > eingegangen, nicht auf den Channel. Ich kenn kein anderes Video des
    > Channels.
    >

    Man verlinkt immer auch den Channel. Keines der anderen Videos von dort zu prüfen und so einen Kanal zu teilen, spricht nicht gerade für Sie.


    > > der
    > > von Russland bezahlten Trollfabriken findest mit den üblichen Videos von
    > > AfD über Judengeldsystem (die Rothschilds) bis zur BRD MATRIX und zu
    > > Reichsbürgern und Chemtrails.
    >
    > Ich habe auf keinste Weise Trolle, AFD etc. gutgeheißen oder schlecht
    > geredet. Ich bin auf keines dieser Punkte eingangen.

    Nein, aber Sie haben so einen Kanal geteilt, und sind damit wohl auf genau solch eine Trollfabrik hinein gefallen. Nichts weiter habe ich gesagt.

    > > Und dann immer schön über den öffentlichen
    > > Rundfunk der Lügenpresse schimpfen, deren Videos man ausschnittsweise
    > Kopiert so lange es ins Konzept passt:
    >
    > Genausowendig habe ich den öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Lügenpresse
    > bezeichnet. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat seine
    > Existenzberechtigung. Was bei einer ausschließlich privat oder staatlich
    > finanzierten/kontrollierten Presse/Medien passiert, sieht man ja in Polen:
    > www.ardmediathek.de
    > xmaniac. Ich bitte Sie, mir nicht Sachen zu unterstellen. Das ist einer
    > Diskussion nicht dienlich.

    Stimmt, das war eher allgemein gemeint bzw. auf den bei diesen Kanälen üblichen Tonfall gemünzt, nicht unbedingt auf Sie bezogen. Entschuldigung falls das so rüber kam.

    > Genauso wie ich Aussagen der U.S. Administration hinterfrage, hinterfrage
    > ich Statements der Bundesregierung oder des russischen Regimes.

    Dass Sie oben offenbar leicht von so einer Trollfabrik verleitet werden konnten, entsprechendes Material zu teilen, sollte Ihnen aber bezüglich der objektiven Urteilsfindung schon ein wenig zu denken geben, wenn Sie ihre übrigen Quellen ebenso schlecht zu prüfen im Stande sind.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.18 21:45 durch xmaniac.

  2. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: dasa 24.03.18 - 22:07

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man verlinkt immer auch den Channel. Keines der anderen Videos von dort zu
    > prüfen und so einen Kanal zu teilen, spricht nicht gerade für Sie.
    > Nein, aber Sie haben so einen Kanal geteilt, und sind damit wohl auf genau
    > solch eine Trollfabrik hinein gefallen. Nichts weiter habe ich gesagt.

    Sagen Sie mir dann mal wie man bei Youtube nur ein Video verlinkt. Vielleicht können Sie mich aufklären.

    Vielleicht folgendermaßen?
    https://www.youtube.com/embed/tC_vYJBhJuc

    Wer macht es schon so?!?

    > Stimmt, das war eher allgemein gemeint bzw. auf den bei diesen Kanälen
    > üblichen Tonfall gemünzt, nicht unbedingt auf Sie bezogen. Entschuldigung
    > falls das so rüber kam.
    > Dass Sie oben offenbar leicht von so einer Trollfabrik verleitet werden
    > konnten, entsprechendes Material zu teilen, sollte Ihnen aber bezüglich der
    > objektiven Urteilsfindung schon ein wenig zu denken geben, wenn Sie ihre
    > übrigen Quellen ebenso schlecht zu prüfen im Stande sind.

    Eine Sendung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks oder den ÖRR an sich als Trollfabrik zu bezeichnet, ist schon ziemlich weit hergeholt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.18 22:15 durch dasa.

  3. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: lear 24.03.18 - 22:27

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute haben die dummdreiste permanente Anti-Russland Propaganda einfach
    > satt. Im Gegensatz zu Dir wollen die meisten Menschen in Deutschland keinen
    > Krieg mit Russland.

    Nur Putinisten halten Kritik am Kreml oder den Machenscahften ihres Posterbois für "Anti-Russland Propaganda" (nur echt mit Deppen-Binde-Strich UND Deppen Leer Zeichen?)
    Kaum jemand will Krieg mit Rußland, aber alle fänden es schön, wenn der Typ endlich tot umfiele - und Rußland sich danach idealerweise in einen demokratischen Rechtsstaat wandeln würde. Leider sieht es nicht danach aus und daher werden wir Putin auch weiterhind als das brandmarken, was er nunmal ist: eine Seuche für das russische Volk.

  4. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: bombinho 25.03.18 - 00:10

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur Putinisten halten Kritik am Kreml oder den Machenscahften ihres
    > Posterbois für "Anti-Russland Propaganda" (nur echt mit Deppen-Binde-Strich
    > UND Deppen Leer Zeichen?)
    > Kaum jemand will Krieg mit Rußland, aber alle fänden es schön, wenn der Typ
    > endlich tot umfiele - und Rußland sich danach idealerweise in einen
    > demokratischen Rechtsstaat wandeln würde. Leider sieht es nicht danach aus
    > und daher werden wir Putin auch weiterhind als das brandmarken, was er
    > nunmal ist: eine Seuche für das russische Volk.

    Ein sehr schoenes Totschlagargument im Stil von "Nur Trolle verwenden den Begriff 'Putinisten'.". ;) Oder wahlweise 'Posterboi' oder irgend ein beliebiges Wort, der Sinnhaftigkeit wegen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.18 00:23 durch bombinho.

  5. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: dasa 25.03.18 - 00:14

    @xmaniac:
    Leider werden Videobeiträge ab einem gewissen Alter in den Mediatheken gelöscht. Daher findet man alte Beiträge, wenn überhaupt, nur auf anderen Plattformen. Wäre der Videobeitrag von "Die Anstalt" noch in der ZDF Mediathek, hätte ich statt des Youtube Links einen Link zum ZDF gepostet. Nach Ihrer Logik würde ich aber in diesem Fall alles befürworten, was der ZDF in ihrer Mediathek veröffentlicht.

  6. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: Ach 25.03.18 - 00:55

    - Sry, falsche Position im Thread



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.18 00:57 durch Ach.

  7. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: Ach 25.03.18 - 00:57

    Nicht wenige haben, vielleicht ohne dass sie es bemerken, die Hosen voll vorm mächtigen Russland. Da kommen dann bizarre Antworten bei raus, sich mit Putin lieber gut stellen wollen, Stockholm Effekt lässt grüßen. Nicht dass die Amerikaner und Westmächte die Unschuld vom Lande währen, ganz sicher nicht. Von Trump mal abgesehen, bestehen ihre Aussagen aber nicht aus puren Lügen und purer Selbstgefälligkeit. Insbesondere gilt das für die nach wie vor sehr viel unabhängigeren Westpresse.

    Das Problem, wenn jemand aus Ehrfurcht vor den Osten zappelig wird, ist, dass der nicht mehr unterscheidet dazwischen, ob bestimmte Erkenntnisse aus dem Westen ins Bild passen und dass die Wahrscheinlichkeit dass das Gesagt zutrifft, hoch ist, oder ob die Umstände doch eher auf einen an den Haaren herbeigezogen Blödsinn hindeuten. Wenn bei dem nur der kleinste Zweifel besteht, wir "sicherheitshalber" Putin in Schutz genommen. Da nun aber eben solche Beobachtungen nur in den seltensten Fällen eindeutig belegbar sind...


    Da hilft es dann auch nicht mehr viel, dass es in Fall sogar sehr wahrscheinlich ist, dass der Hack tatsächlich aus Russland kommt. Dazu muss man sich einfach nur die Begleitumstände vor Augen führen. In allen diesen Begleitumständen haben sich die Befürchtungen gegenüber eventuellen Russischen Aggressionen bereits bewahrheitet, leider.

    ■ Die Russische Vorgehensweise ist tatsächlich die, den Westen durch versteckte politische Einflussnahme von innen zu sabotieren, und das ist auch überhaupt nicht neu, das wahr vor 70 Jahren schon so(Expansion der UDSSR). Die Russische Presse versteht sich Teils sogar ganz offen als Journalistische Kampftruppe für Interessen des Ostens.

    ■ Das Wahlkampfteam von Trump hat sich mit den Russen tatsächlich über den Wahlkampf und über eine Russische Unterstützung ausgetauscht,

    ■ und die staatlich geförderte Trollfabrick in Moskau ist keine Erfindung, die existiert tatsächlich.

    Besteht eigentlich für irgendjemand ein Zweifel daran, dass, unabhängig dieses Vorfalls, der Russische Geheimdienst in jedem Fall den Willen und die Bereitschaft dazu hat, sich mit den beschriebenen Mitteln einzumischen? Für mich ist der Vorfall nicht viel mehr als der ziemlich wahrscheinlichste Hintergrund. Die Konsequenz ist aber nicht die, alles von Amerikanischer Seite gut zu heißen und auch ganz bestimmt nicht Clinton und das Amerikanische Establishment gut zu heißen, am Ende steht die traurige Erkenntnis, dass man Putins Aussagen überhaupt nicht über den Weg trauen kann, dass man immer mit Russischen Einmischungsversuchen rechnen muss, und dass man sich über die Vorgänge besser und möglichst früh ein akkurates Bild verschafft.

  8. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: xmaniac 25.03.18 - 01:24

    dasa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xmaniac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man verlinkt immer auch den Channel. Keines der anderen Videos von dort
    > zu
    > > prüfen und so einen Kanal zu teilen, spricht nicht gerade für Sie.
    > > Nein, aber Sie haben so einen Kanal geteilt, und sind damit wohl auf
    > genau
    > > solch eine Trollfabrik hinein gefallen. Nichts weiter habe ich gesagt.
    >
    > Sagen Sie mir dann mal wie man bei Youtube nur ein Video verlinkt.
    > Vielleicht können Sie mich aufklären.
    >
    > Vielleicht folgendermaßen?
    > www.youtube.com
    >
    > Wer macht es schon so?!?
    >

    Nein, ganz einfach indem man es nicht von einem YouTube-Kanal einer Trollfabrik verlinkt, so einfach.

    > > Stimmt, das war eher allgemein gemeint bzw. auf den bei diesen Kanälen
    > > üblichen Tonfall gemünzt, nicht unbedingt auf Sie bezogen.
    > Entschuldigung
    > > falls das so rüber kam.
    > > Dass Sie oben offenbar leicht von so einer Trollfabrik verleitet werden
    > > konnten, entsprechendes Material zu teilen, sollte Ihnen aber bezüglich
    > der
    > > objektiven Urteilsfindung schon ein wenig zu denken geben, wenn Sie ihre
    > > übrigen Quellen ebenso schlecht zu prüfen im Stande sind.
    >
    > Eine Sendung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks oder den ÖRR an sich als
    > Trollfabrik zu bezeichnet, ist schon ziemlich weit hergeholt.

    Offenbar mangelt es bei Ihnen stark an Verständnis meiner Aussage. Ich habe nicht das Video der Anstalt als Trollfabrik bezeichnet, sondern den von Ihnen verlinkten neurechten YouTube-Kanal, von dem man direkt zu “BRD-MATRIX“ Reichsbürger-Blogs geleitet wird! Also entweder Sie sind wirklich so einfältig, oder dummstellen ist Teil der zermürbenden Taktik russischer Trolle...

  9. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: bombinho 25.03.18 - 01:34

    Ich habe irgendwie darueber nachgedacht und glaube, dass ich zu harsch geantwortet habe. Moeglicherweise sind dir ja die Grundlagen einer Diskussion gar nicht bewusst.

    Also, bei einer Diskussion stellt man eine These auf, die das Thema beinhaltet, begruendet die These und bringt vielleicht noch Beispiele oder Belege an.

    Was gaenzlich falsch ist, ausser es handelt sich bei dem Thema der Diskussion gewollt um den oder die Gespraechspartner, sind Thesen zur Person ohne jegliche Argumentation, das eigentlich Thema betreffend. Denn solche Thesen werden oft falsch aufgefasst, sind nahezu immer unvollstaendig oder gar voellig daneben.

  10. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: bombinho 25.03.18 - 01:37

    Schoen geschrieben und aufwaendig, das muss ich zugeben, nur irgendwie konnte ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass du an verschiedene Dinge unterschiedliche Maszstaebe anlegst, aber die Ergebnisse hinterher miteinander vergleichst.

    Da wuerde ich noch nachbessern. Mach einmal das Experiment und vertausche Osten und Westen (respektive aller zugehoerigen Begrifflichkeiten und Namen) und lies den Text durch, ob er dann immer noch Sinn fuer dich ergaebe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.18 01:40 durch bombinho.

  11. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: bombinho 25.03.18 - 01:49

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie sind wirklich so einfältig, oder dummstellen ist Teil der zermürbenden
    > Taktik russischer Trolle...

    Schoen zu sehen, dass Hoeflichkeit nicht aus dem Fokus geraet und ein achtungsvolles Sie den Ton bestimmt :)))))

  12. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: lear 25.03.18 - 08:29

    Ich kann auch sagen "vom Kreml bezahlte Agenten oder RT gehirngewaschene nützliche Trottel" - ändert nur halt nichts. Warum sonst sollte man Kritik an Putins Machenschaften als Kritik an Rußland oder dem russischen Volk auffassen müssen?
    Wer den geliebten Führer kritisiert, haßt natürlich alles russische - nee, is klar.

  13. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: dasa 25.03.18 - 10:22

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ganz einfach indem man es nicht von einem YouTube-Kanal einer
    > Trollfabrik verlinkt, so einfach.

    Ich geb mich geschlagen. Sie haben Recht. Schicken Sie mir dann mal den Youtube (nicht Kanal) Link. Ich verspreche hoch und heilig, bei zukünftigen Links (z.B. vom BBC) vorher die gesamte Seite mit allen Artikeln, die seit Entstehung dieser Webseite existieren, zu überprüfen.

    > Offenbar mangelt es bei Ihnen stark an Verständnis meiner Aussage. Ich habe
    > nicht das Video der Anstalt als Trollfabrik bezeichnet, sondern den von
    > Ihnen verlinkten neurechten YouTube-Kanal, von dem man direkt zu
    > “BRD-MATRIX“ Reichsbürger-Blogs geleitet wird! Also entweder
    > Sie sind wirklich so einfältig, oder dummstellen ist Teil der zermürbenden
    > Taktik russischer Trolle...

    Wie gesagt handelt es sich um einen Youtube Link. Solange Sie nicht im Stande sind, mir ein Beispiel für einen in Ihren Augen echten Youtube Link zu schicken, worum ich Sie im vorherigen Post gebeten habe, bleibt es dabei.

  14. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: mnementh 25.03.18 - 10:38

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht wenige haben, vielleicht ohne dass sie es bemerken, die Hosen voll
    > vorm mächtigen Russland. Da kommen dann bizarre Antworten bei raus, sich
    > mit Putin lieber gut stellen wollen, Stockholm Effekt lässt grüßen. Nicht
    > dass die Amerikaner und Westmächte die Unschuld vom Lande währen, ganz
    > sicher nicht. Von Trump mal abgesehen, bestehen ihre Aussagen aber nicht
    > aus puren Lügen und purer Selbstgefälligkeit. Insbesondere gilt das für die
    > nach wie vor sehr viel unabhängigeren Westpresse.
    >
    Hmm sehr viel Naivität. Wie war das mit den Massenvernichtungswaffen von Saddam? Oder den getöten Brutkastenbabies in Kuwait? Der Hufeisenplan in Jugoslawien? Die Plame-Affäre?

    Und gegen Stuxnet und Flame wirkt ja der ganze Sofacy/Fancy Bear-Scheiß wie digitaler Kindergarten. Ganz abgesehen davon, dass das Ziel der russischen hacks Informationen waren, etwas was die Amerikaner mit dem Prism-Programm bereits ohne Hacks haben.

    Du hast schon recht mit dem Stockholm-Syndrom, es besteht aber der USA gegenüber genauso wie gegenüber Russland. Du bist das beste Beispiel in diesem Post. Richtige Analyse über Russland und aber sofort apologetisch gegenüber dem "Westen". Die Wahrheit ist doch schlicht, dass sie uns alle für politischen Vorteil belügen und dass sie alle verdeckte Operationen im Ausland durchführen.

  15. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: Ach 25.03.18 - 17:28

    Überhaupt nicht austauschbar mit der Russischen ist schon mal die westliche Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt, mit der ich mich dann in der zweiten Antwort näher beschäftige. Grundlegend verschieden von allen westlichen ist aber auch die Russische Philosophie. Vielleicht klingelt da bei mir sogar die lauteste Alarmglocke von allen. Mal was von Alexander Dugin =>https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Geljewitsch_Dugin gehört? Wenn nicht, dann würde ich mal den oder Videobeiträge über den mal sehr empfehlen, um zu verstehen, wie ein großer Teil der Russischen Politik und überhaupt der Russen selber mental so ticken.

    Dabei sind Dugins Einfluss und Verbindungen ebenso interessant wie dessen schon in den jungen 2000ern publizierten Vorschläge an die Russische Führung, durch innenpolitische Einflussnahme erst Großbritannien von der EU abzuspalten(!), dann das transatlantische Bündnis aufzuweichen bis aufzulösen um den Rest Europas einfacher an den Russischen Partner binden zu können. Eine eigenständige Moral transportiert Dugins Philosophie eigentlich überhaupt nicht. Nach ihm ist das Handeln und Denken alle Länder und Menschen selbstgefällig und egoistisch, Güte grundsätzlich vorgetäuscht, wobei sich Russland allein dadurch als der moralisch Überlegene absetzen würde, dass sich Russland gegen die moralisch verwerflichen Einflussnahmeversuche des Westens erfolgreich zur Wehr setzen würde. Also kurz :

    "Wir sind aus dem Grund weniger schlecht als ihr, weil wir eure Schlechtigkeit die ihr uns überstülpen und damit an uns los werden wollt, erfolgreich abwehren. Die moralische einzige Konsequenz für uns ist die, wiederum unsere Lebensweise über alle anderen auszubreiten, so weit sich das halt möglichst stressfrei realisieren lässt, dosvedanya! ".

    Kein Scheiß, Das ist wirklich so! Überzeug dich bei Dugin selber und/oder bei ein paar alternativen Russischen Philosophen deiner Wahl. Ideenlos, trist, Spasbefreit, moralisch irgendwo im Niemandsland vor der Aufklärung stecken geblieben, Verarschen ist ein Menschenrecht und der aufrechte Mensch verpasst seine Schuld immer den anderen. Es tut mir Leid und es ist ein furchtbares Drama, dass die Öffnung des Ostens und der Niedergang des Kommunismus zu dieser Entwicklung geführt hat, oder vielleicht sogar führen musste, weil Russland einfach einen ganz anderen geschichtlichen Werdegang hinter sich hat, nichtsdestotrotz ist das überhaupt und ganz und gar nicht das was ich will! Wenn ich sowas höre, sehe und lese möchte ich einfach nur noch weglaufen.

  16. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: Ach 25.03.18 - 17:28

    Vielleicht war meine Umschreibung missverständlich. Lass mich die gesteigerte Glaubwürdigkeit westlicher Aussagen mal so beschreiben:

    Lügner und Betrüger gibt es auf beiden Seiten. In der Politik, in der Presse und in der ganzen Gesellschaft. Unbestrittener Weise gibt es aber im Westen eine ungleich höhere Vielzahl und Streuung von Meinungen und Überzeugungen, und unter denen befinden sich immer wieder Personen, deren Schwerpunkt auf Wahrheit und Aufdeckung liegt. Auch diese Menschen bewegen sich in der Politik, in der Presse und sogar im Militär und in den Geheimdienst und die sind der Grund, weshalb so viele der westlichen Schweinereien überhaupt ans Tageslicht kommen.

    Wann hat man das letzte mal von einer unabhängigen Russischen Presse oder gar von einem investigativen Journalismus in Russland gehört? Ist dir nur ein Whistleblower aus dem Russischen Militär oder gar Geheimdienst bekannt? Dafür weis man aber von zahlreichen Anschlägen an und Ermordungen von oppositionellen Politikern, Bürgerrechtlern und Journalisten, sowie von selbst im Ausland verübten Morden an ehemaligen Geheimdienstmitgliedern, und wenn sich jemand im Netz der Russischen Justiz verfängt, dann kann der nicht mal hoffen, dass das Gericht in seiner Urteilsfindung "nur" ein paar Vorurteile mit einfließen lässt, vielmehr spricht sich in politischen wie wirtschaftlich relevanten Prozessen die Richterschaft mit der Politik nor vor der Urteilsfällung über das Urteilsergebnis ab, meistens telefonisch. Eine Gewaltenteilung existiert in Russland nicht mehr, oder hat es nie wirklich gegeben.

    Deswegen halte ich Aussagen aus dem Westen allgemein für glaubwürdiger. Nicht weil die Personen von denen die Aussagen kommen, grundsätzlich die ehrlicheren Menschen wären, sondern weil sich jede Aussage einer kritischen, investigativ hinterfragenden und immer wieder ausführlich informierten Opposition gegenüber verantworten muss, welche im Osten bei fraglichen geheimdienstlichen, militärischen, politischen oder auch zivilrechtlichen Aktionen, einfach nicht als oppositionell Kontrollinstanz zur Verfügung steht. So gibt es zu Putins Aussagen nur ein glaub es oder lass es bleiben. Und wenn ich dann mal erlebe, wie dreist und krass Putins durchaus vertrauenserweckende Statments von der Wahrheit abweichen, dann, wenn man ausnahmsweise eben doch mal kontrollieren kann, wie z.B. beim olympischen Dopingskandal, dann werte ich Putins Aussagen als überhaupt nicht mehr mit einer Wahrheit in Verbindung stehend und nur noch als Einführung in die Thematik, während ich den Wahrheitsgehalt davon abhängig mache, welchen Nutzen und welche Ziele mit seiner Aussage in Verbindung stehen, soweit man das eben herauslesen und bestimmen kann, wobei ich im Zweifelsfalle besser die kritischere Position einnehme, was sich in den wenigen bisher aufgeklärten Fällen, dann auch fast immer als zutreffend herausstellte.

    Zu dem Hack, ja, da hast du natürlich vollkommen recht, dass von Amerikanischer Seite mindestens genauso aktiv und aggressiv im Netz spioniert wird, und deshalb bin ich über die eigentlich Informationsbeschaffung ja auch nicht erschrocken. Das Interessante daran ist aber auch nicht der eigentliche Hack, sondern die mit den gehackten Daten in Verbindung stehende Einmischung in die Amerikanischen Wahlen. Dass derjenigen der die Daten gestohlen hat, höchstwahrscheinlich auch der Wikileaksinformant ist.

  17. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: bombinho 25.03.18 - 18:20

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann auch sagen "vom Kreml bezahlte Agenten oder RT gehirngewaschene
    > nützliche Trottel" - ändert nur halt nichts. Warum sonst sollte man Kritik
    > an Putins Machenschaften als Kritik an Rußland oder dem russischen Volk
    > auffassen müssen?
    > Wer den geliebten Führer kritisiert, haßt natürlich alles russische - nee,
    > is klar.

    https://forum.golem.de/kommentare/security/ip-adresse-guccifer-2.0-arbeitet-beim-gru/lustig-die-reaktion-im-forum-.../116734,5056989,5057338,read.html#msg-5057338

    Also, ich wuerde fuer eine Diskussion ja auf Argumenten bestehen wollen, die das Gegenueber weitgehend aussen vor lassen.

    Insofern, was ist die aufgestellte These und wie begruendest Du diese?

    Soll deine These sein, dass Alle ausser Dir "vom Kreml bezahlte Agenten oder RT gehirngewaschene nützliche Trottel" sind und was ist RT?

    Und das begruendest Du durch Zweifel an der Darstellung?

    Dann waere deine These in Reinform, dass Du der Einzige mit Weitblick bist und Jeder, der sich unabhaengige Gedanken macht, ein Agent oder Trottel ist.
    Lass mich mal ueberlegen, ob mir da noch Argumente einfallen? Nein, ich gebe auf.

  18. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: bombinho 25.03.18 - 19:00

    Wiederum sher schoen ausgearbeitet, aber auch da gibt es ein fundamentales Problem; Die Taktik der scheinbaren Guete bei gleichzeitiger Haerte ist schon seit einem guten Jahrhndert im Einsatz, also hatte das Umfeld eine gewisse Zeit, sich darauf einzustellen.

    Dass Russland nun ueber Mittel verfuegt, ueber die Andere nicht verfuegen und es da ein extremes Ungleichgewicht zu Gunsten Russlands gibt ... scheint mit schlicht eine extrem unwahrscheinliche Darstellung.

    Wenn ich mir die Situation von aussen anschaue, dann sieht es eher aus, als ob Russland permanent in eine Ecke gedraengt werden soll. Wie die zu erwartenden Reaktionen aussehen koennen, kann man recht einfach abschaetzen und unterscheiden sich nicht von den tatsaechlich erfolgenden Reaktionen.

    Aber nichtsdestotrotz hast Du recht, manchmal mache ich mir wirklich Sorgen, was passiert, wenn der Bogen ueberspannt wird. Selbst sehr kleine Tiere setzen sich in solchen Situationen zur Wehr und Russland ist kein wirklich kleines Tier.

    Was mich wirklich stoert, sind die staendigen Vorwuerfe in letzter Zeit, ohne irgendwelche Belege. Wenn wir informiert werden sollen, dann bitte auch auf eine Art und Weise, in der man sich nicht verschaukelt vorkommt.
    Wie schafft es Russland eine teils durchaus nachvollziehbare Informationspolitik zu betreiben und der Rest, trotz reibungslos funktionierender Medien und hervorragend ausgebildeten Fachleuten, schafft es sehr selten, mehr als vage Behauptungen aufzustellen. Kann sich Russland wirklich so sicher sein, nach Beweisen zu fragen, weil man weiss, dass man die perfekten Verbrechen begangen hat?

    Und dann kommen Beweise wie IP-Adressen der Geheimdienstzentrale im Log? Also hat man auch da das perfekte Verbrechen begangen und kann es sich auch noch leisten, seinen "Personalausweis" am Tatort liegen zu lassen, denn von der Zentrale aus wird garantiert nicht offensiv gearbeitet, eine solche IP ist also bewusst platziert.
    Und man weiss, dass selbst der hinterlassene "Personalausweis" keinerlei Beweiskraft hat. Das ist verdammt viel Selbstvertrauen und mit an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit eine grobe Unterschaetzung der Moeglichkeiten der anderen Staaten, in diesem Fall der USA.

    Wenn so etwas bei einer Beeinflussung der Wahlen im vielzitierten Kongo stattfaende, koennte ich das durchaus noch nachvollziehen aber in diesem Fall komme ich mir verschaukelt vor und weiss noch nicht so recht, von wem.

    Wenn ich einen Geheimdienst betreiben muesste, dann wuessten die entsprechenden Mitarbeiter nicht einmal, dass sie fuer mich arbeiten sondern wuerden denken, dass sie fuer eine erfolgreiche Firma arbeiten, die einfach ihren Job aufgrund der hervorragenden Mitarbeiter besser erledigt als andere Firmen und deswegen auch erfolgreich ist (und sie waeren stolz darauf, Mitarbeiter zu sein und wuerden keine Betriebsgeheimnisse ausplaudern). Aber ich wuerde nicht die Besten der Besten jeden Morgen in meine Zentrale bestellen, damit sie ihrer Arbeit fuer einen Geheimdienst nachgingen.
    Offensivere Aufgaben wuerden z.B. Ruestungszulieferer erledigen und Alles waere verteilt. Ich wuerde nicht meine Mitarbeiter in eine Uniform oder einen mir fest zuzuordnenden Arbeitsplatz stecken, ausser denjenigen, die die Praesentation erledigen bzw. via Buchhaltung die Organisation erledigen oder sonstwie als offizielle Ansprechpartner dienen.

    Ich gehe davon aus, dass in den Jahrhunderten, seit denen Geheimorganisationen existieren, noch sehr viel mehr Strategien und Erfahrungen mit der Materie existieren, als die die ich mir jetzt so auf die Schnelle einfallen habe lassen. Denn deren Aufgabe ist es nicht, sich vor einem normalen Buerger zu verbergen sondern auch und hauptsaechlich vor Organisationen mit aehnlichem Hintergrund und Ressourcen.
    Und in der Regel ist es auch so, dass geheimdienstliches Material, welches in fremde Haende faellt, entweder nicht als solches erkannt wird oder aber bei Erkennung nicht zu verwenden ist.

  19. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: bombinho 25.03.18 - 19:13

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist dir nur
    > ein Whistleblower aus dem Russischen Militär oder gar Geheimdienst bekannt?
    > Dafür weis man aber von zahlreichen Anschlägen an und Ermordungen von
    > oppositionellen Politikern, Bürgerrechtlern und Journalisten, sowie von
    > selbst im Ausland verübten Morden an ehemaligen Geheimdienstmitgliedern,
    > und wenn sich jemand im Netz der Russischen Justiz verfängt, dann kann der
    > nicht mal hoffen, dass das Gericht in seiner Urteilsfindung "nur" ein paar
    > Vorurteile mit einfließen lässt, vielmehr spricht sich in politischen wie
    > wirtschaftlich relevanten Prozessen die Richterschaft mit der Politik nor
    > vor der Urteilsfällung über das Urteilsergebnis ab, meistens telefonisch.

    Dir ist klar, dass du hier dein eigenes Gegenargument geliefert hast?
    Wie oft hoerst Du von uebergelaufenen Spionen in Richtung Osten?
    Oder sitzen da dann Whistleblower?
    Wohingegen oestliche Spione wohl nach wenigen Jahren bereits freigekauft werden konnten und ja dann scheinbar trotzdem, aber erst viel spaeter mit oeffentlichen Attentaten hingerichtet wurden.

    Da scheint die Strategie im Osten eher auf transparenter Informationspolitik zu liegen und die im Westen beim Verstecken der uebergelaufenen Spione, witzigerweise aber scheinbar meist in der selben Gegend auf dem Praesentierteller.
    Sind die gewonnenen russischen Informationen etwa so grausam, dass diese nie an die Oeffentlichkeit geraten duerfen? Oder so langweilig?

    Ich schrieb absichtlich "scheint", denn Glaube ist keine meiner herausragenden Eigenschaften.

  20. Re: Lustig die Reaktion im Forum ...

    Autor: Ach 25.03.18 - 20:18

    Danke! Mit den Mordanschlägen an Spionen wollte ich eigentlich nur darauf hinweisen, dass man selbst im Ausland nicht vor der Gewalt des Russischen Machtapparates sicher ist. Darüber hinaus handeln Spione ja strategisch/taktisch. Darin unterscheiden ich die zu den sich an die Öffentlichkeit wendenden Whistleblowern, welche das aus Gewissensgründen tun um der Menschheit zu helfen. Ansonsten lag mein Schwerpunkt auf der Tatsache, dass man Meinungsfreiheit und -vielfalt in Ost und West unmöglich vergleichen oder vertauschen kann, dass der Westen dem Osten in dem Bereich um mehr als eine Größenordnung voraus ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BROCKHAUS AG, Lünen
  2. Computer Futures, Hamburg
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Wacker Neuson SE, München, Hörsching (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme