1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest…

Kameratests subjektiv?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Kameratests subjektiv?

    Autor: AussieGrit 26.03.18 - 09:14

    Ich finde Kameratests immer sehr spannend, aber es ist schon erstaunlich wie unterschiedlich die Ergebnisse sind. Andere Seiten berichten, dass das S9 keine Chance gegen das Pixel 2 hat.

    Fakt ist, dass Smartphonekameras heutzutage extrem gut geworden sind, was vor 10 Jahren vermutlich niemand gedacht hätte. Für die allermeisten Menschen wird es wohl egal seil welches aktuelle Topmodell sie nehmen, weil sie alle auf einem sehr hohen Niveau sind. Vermutlich ist das Smartphone beim Großteil der Menschen auch die beste Kamera, die sie je hatten. Beeindruckend.

  2. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Jolla 26.03.18 - 09:25

    Ich finde die Tests mittlerweile alle für die Tonne. Da schaue ich mir dutzende Landschaftsfotos an und alle sind gut. Ob hell oder dunkel...macht da kaum mehr einen sehenswerten Unterschied. Die Kameras sind dafür einfach zu gut geworden. Aber ein drinnen spielendes Kind fotografieren....daran scheitern die Kameras alle. Testet nur keiner...Nehm ich weiter meine DSLR :-)

  3. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: effectPet 26.03.18 - 09:29

    Irgendwie empfinde ich die Iphone-Kamera als deutlich besser. Beispiel "Kulissenstadt Popeye": Beim S9+ wirken die Wolken wie ein grauer Brei. Im vergleich erkennt man beim Iphone noch die Formen der Wolken (auch beim Huawei erkennt man solche details noch besser). Die Farbauffrischung beim S9+ ist zwar ganz Nett, dennoch wirken die Bilder nicht so scharf bzw. verwaschen im detail. Ich bin aber auch kein Experte in diesem Thema.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.18 09:30 durch effectPet.

  4. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: budweiser 26.03.18 - 09:37

    > Fakt ist, dass Smartphonekameras heutzutage extrem gut geworden sind, was vor 10 Jahren vermutlich niemand gedacht hätte.

    Fakt ist auch dass man das schon vor 10 Jahren gesagt hat. Genauso wie DVDs auf einem Röhren-TV mal "gestochen scharf" waren. Heute würde man diese Kombination als Folter bezeichnen.

  5. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: artavenue 26.03.18 - 09:45

    absolute zustimmung, vor allem weil das iPhone das Foto bewusst ohne irgendwelche überstrahlenden Farben. Dafür sind die Nachbearbeitungsfilter ja da.

  6. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.18 - 09:50

    Spielendes Kind drinnen. Das und mehr geht mit dem Nokia 808 ;) Ganz ehrlich, wenn man die Baugröße mal unberücksichtigt lässt, haben sich Smartphone-Kameras in den letzten 6 Jahren immer weiter verschlechtert, auch wenn die Software oft vieles kaschieren kann.

  7. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Shitincelssay 26.03.18 - 10:41

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielendes Kind drinnen. Das und mehr geht mit dem Nokia 808 ;) Ganz
    > ehrlich, wenn man die Baugröße mal unberücksichtigt lässt, haben sich
    > Smartphone-Kameras in den letzten 6 Jahren immer weiter verschlechtert,
    > auch wenn die Software oft vieles kaschieren kann.


    Das Nokia 808 ist in Lowlight-Szenarien eine Katastrophe, weil man 41 MP auf eine winzige Sensorfläche gepackt hat. Heutige Kameras sind da weit überlegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.18 10:43 durch Shitincelssay.

  8. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: mehrfachgesperrt 26.03.18 - 11:00

    Hochachtung darum: Objektive kleiner als mein Nagel am kleinen Finger und wenige Millimeter Bautiefe. Trotzdem ausreichend scharfe und meist gut belichtete Fotos. Einen Unterschied zu meiner noch existenten, aber verstaubten Bridgekamera mit 25 cm langer Optik: nicht wahrnehmbar. Im Dunklen macht die nix besser.
    Okay, so tolle Fotos mit Bokeh gibt nicht ohne Software. Kann ich mit leben, wenn mein neuer Fotoapparat noch ein Telefon, Navi, Terminkalender, Wecker, Fotoalbum, Spotifyserver, Amazonplattform etc. etc. etc. ist.
    Ich kenne nur noch wenige Leute, die eine Fotokamera nutzen. Wozu auch? Das milliardste Mondfoto oder Bild vom Eiffelturm ist schon längst in Topqualität zum downloaden verfügbar. Das muss ich nicht mehr machen.

  9. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: happymeal 26.03.18 - 11:01

    Shitincelssay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spielendes Kind drinnen. Das und mehr geht mit dem Nokia 808 ;) Ganz
    > > ehrlich, wenn man die Baugröße mal unberücksichtigt lässt, haben sich
    > > Smartphone-Kameras in den letzten 6 Jahren immer weiter verschlechtert,
    > > auch wenn die Software oft vieles kaschieren kann.
    >
    > Das Nokia 808 ist in Lowlight-Szenarien eine Katastrophe, weil man 41 MP
    > auf eine winzige Sensorfläche gepackt hat. Heutige Kameras sind da weit
    > überlegen.

    Das 808 hat einen 1/1,2“-Sensor, sowas großes wird in heutigen Smartphones nicht mehr verbaut.

  10. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Balion 26.03.18 - 11:24

    Das iPhone hat auch nur verloren, weil es bei Nacht die schlechteren Bilder lieferte.
    So etwas lässt sich allerdings von außen schlecht beurteilen, dafür hätte man dabei sein müssen, damit man sieht wie gut die Kamera die Wirklichkeit einfängt.

    Bei Tageslicht würde ich voll und ganz zu Stimmen. Die Bilder die wir sehen, hat das iPhone schön scharf eingefangen.

  11. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Lumumba 26.03.18 - 11:47

    Das Samsung hat viel mehr Dynamikumfang als das iPhone, gepaart mit der grösseren Blende und der variablen Blende, werden dadurch viel mehr Fotos brauchbar. Die Detailauflösung ist bei allen Smartphonekameras eigentlich gleich schlecht.
    Was das iPhone besser macht ist die Wiedergabe der Farben allerdings auf kosten der Dynamik.
    Ich hatte das S9 hier mal kurz zum testen und es macht bei avaliable light eine sehr gute Figur, besser als alles andere.

  12. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Balion 26.03.18 - 12:14

    Mag sein, darauf wird allerdings nicht wirklich eingegangen im Test oder ich habe es überlesen. xD
    Die Schärfe war auf den Bildern von Golem denen des Samsungs überlegen. Bei dunklen Bildern war sie teilweise schlechter, aber in dem Tunnel z.B. wieder deutlich besser. Wenn das iPhone die Farben natürlicher zurück gibt, manipuliert das S9 schon sehr extrem.
    Was einem besser gefällt, ist dann eben persönlicher Geschmack. ;)

  13. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Apfelbaum 26.03.18 - 12:19

    Bei "available light" gibt es also gute Fotos.
    Oh weia, Deutschland, du schaffst deine Sprache ab.

  14. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Quantumsuicide 26.03.18 - 13:34

    also zumindest bei den in diesem Test verlinkten Fotos ist das S9 bei allen außer dem 1. (Iphone besser) und dem letzten (Mate besser) klar vorn

    dafür mehr als 500,- für ein Handy ausgeben würd ich trotzdem nicht - für fotos hab ich meine Alpha6300

  15. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Fettoni 26.03.18 - 15:33

    mehrfachgesperrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne nur noch wenige Leute, die eine Fotokamera nutzen. Wozu auch?

    Für:
    - Lowlight
    - Sport
    - Wildlife
    - Makro
    - größere Prints
    - Flexibilität (Zoom)
    - Gestaltungsmöglichkeiten (z.B. über die Blende)
    - maximale Bildqualität
    - usw.

    Ich fotografiere ja auch viel und gerne mit meiner Smartphone Kamera, aber auf meine Kameraausrüstung werde ich deshalb mit Sicherheit nicht verzichten.
    Spätestens, wenn man sich die Fotos mal etwas größer anschaut (z.B. Urlaubsfotos mit einem Beamer), erkennt man schon deutliche Unterschiede. Auf dem 5" Smartphone Display relativiert sich das natürlich.
    Ich verstehe ja, wenn jemand mit seiner Smartphone Kamera alleine auskommt, aber bestimmte physikalischen Grenzen werden auch die Smartphone Ingenieure nicht überwinden. Für die allermeisten reicht die Qualität natürlich (und das ist auch nicht abwertend gemeint).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.18 15:35 durch Fettoni.

  16. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Wollllli 26.03.18 - 16:51

    Der Herr wurde von Samsung eingeladen... noch Fragen, Mate 10 mit manuellen Einstellungen macht gute Bilder.

  17. Re: Kameratests subjektiv?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.18 - 10:18

    Shitincelssay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spielendes Kind drinnen. Das und mehr geht mit dem Nokia 808 ;) Ganz
    > > ehrlich, wenn man die Baugröße mal unberücksichtigt lässt, haben sich
    > > Smartphone-Kameras in den letzten 6 Jahren immer weiter verschlechtert,
    > > auch wenn die Software oft vieles kaschieren kann.
    >
    > Das Nokia 808 ist in Lowlight-Szenarien eine Katastrophe, weil man 41 MP
    > auf eine winzige Sensorfläche gepackt hat. Heutige Kameras sind da weit
    > überlegen.

    Blödsinn, die Realität zeigt das genaue Gegenteil. Zumal selbst die "winzigen" Pixel des Nokia 808 an für sich größer sind als die aktueller Smartphones mit 13 Megapixeln oder mehr, dafür aber nur einem Viertel bis Fünftel der Sensorfläche. Hinzu kommt natürlich das Oversampling beim Nokia 808.

    Eigentlich wollte ich aber auf den echten Xenon Blitz hinaus, der genau solche Szenen "einfriert", wo sämtliche anderen Smartphones versagen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) ABAP-Entwickler (w/m/d)
    ITARICON Gesellschaft für IT-Architektur und Integrationsberatung mbH, Dresden (Home-Office möglich)
  2. IT-Berater / Fachlicher Lead Digitalstrategie (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  3. Functional Safty Engineer (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Werdohl
  4. Service-Manager Learning Management System (m/w/d)
    VIWIS GmbH, Hamburg, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit RTX 3080 Ti für 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB für 189€, AMD Ryzen 9 5900X für...
  2. 236,89€ (günstig wie nie)
  3. (u. a. MSI RTX 3080 Ti für 1.177€, Palit RTX 3080 12GB für 899€, KFA2 RTX 3090 für 1.539...
  4. (u. a. Team Group SSD 1TB für 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€, EPOS Sennheiser Gaming-Headset...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Endlich raus aus der Pakethölle
Linux
Endlich raus aus der Pakethölle

Eine Systemd-Komponente könnte Updates vereinheitlichen und die Linux-Pakete in ihrer klassischen Funktion für Nutzer überflüssig machen.
Von Sebastian Grüner

  1. Reverse Engineering Linux läuft auf dem iPad Air 2
  2. Deklaratives Linux NixOS 22.05 kommt mit grafischem Installationsassistenten
  3. Plex, LRZ, Nvidia Geforce GTX 1630 soll im Juni erscheinen

30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
30 Jahre Fate of Atlantis
Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
      WIK
      Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

      Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

    2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
      Subventionen
      Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

      In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

    3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
      Statt 5G
      Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

      Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


    1. 19:09

    2. 18:54

    3. 18:15

    4. 18:00

    5. 17:45

    6. 17:30

    7. 17:15

    8. 17:00